Switch to full style
Forumsregeln
Antwort schreiben

Zeckenmittel

Fr 18. Apr 2008, 16:29

Hallo zusammen!
Alle Jahre wieder stellt sich für mich die Frage nach dem besten Zeckenmittelchen. Dies Jahr hoffe ich auf eure vielfältigen Erfahrungen.
;V6

Bisher hab ich den Hund in der Vor-, Zwischen- und Hauptsaison mit Verminex behandelt.
In der Hauptsaison gab es einmal die chemische Keule (exspot).
So richtig zufrieden bin ich aber damit nicht.
Ich suche also nach geeigneten Alternativen.
Was könnt ihr denn empfehlen?
Ach ja: Absuchen ist etwas schwierig bei dem Pelz...

Liebe Grüße
Natascha mit Max

Re: Zeckenmittel

Mo 21. Apr 2008, 14:28

Hi Tascha,

nach meiner Erfahrung hilft gegen Zecken ausschließlich die chemische Keule zuverlässig.

Letztes Jahr habe ich das Scalibor Halsband entdeckt. Mein Hund hatte während der Tragedauer einen 100 %igen Schutz.

Das Halsband gibt es in der Apotheke oder beim Tierarzt und es enthält den Wirkstoff Deltamethrin.

Da ich Kinder habe und unser Hund auch oft bei den Kiddies in den Betten liegt, ist es mir extrem wichtig, dass er Parasiten frei ist.

LG
Claudia

Re: Zeckenmittel

Mo 21. Apr 2008, 19:59

Hallo Natascha,

ich muss dich leider auch enttäuschen: Außer der chemischen Keule Permethrin oder Deltamethrin hat bei meinen Hunden auch noch nichts zuverlässig geholfen. Und da ich hier in einem Gebiet mit massivem Vorkommen von Auwaldzecken lebe, ist mir die chemische Keule allemal lieber, als die Gefahr, dass mein Hund sich eine Babesiose einfängt.

Liebe Grüße,
Susanne

RE: Zeckenmittel

Mo 21. Apr 2008, 22:17

Original geschrieben von mississippi

Da ich Kinder habe und unser Hund auch oft bei den Kiddies in den Betten liegt, ist es mir extrem wichtig, dass er Parasiten frei ist.



Gerade deswegen bin ich mit Chemie immer zurückhaltend....

LG,
Cordula.

Re: Zeckenmittel

Di 22. Apr 2008, 08:19

Hi Cordula,

Dein Einwand ist berechtigt. Wenn ich Kleinkinder hätte, würde ich die Prioritäten vielleicht anders setzen.

Zur Zeit ist Scalibor meine 1. Wahl. Es ist Wasser fest und der Wirkstoff wird kontinuierlich in kleinsten Mengen über einen Zeitraum von 6 Monaten auf der Haut des Hundes verteilt. Es gibt hier keine Belastungsspitzen, wie z.B. bei den Spot-On Präperaten.

Ich kenne nur die beiden Alternativen: Mittel, welche ungefährlich und unzuverlässig sind oder Mittel, welche Gifte enthalten und zuverlässig schützen.

Aber vielleicht hat noch jemand den ultimativen Tipp auf Lager? *neugierig in die Runde guck*

LG
Claudia

Re: Zeckenmittel

Sa 3. Mai 2008, 22:34

Hallo Claudia,

wir sind vergangenes Jahr ganz gut gefahren mit Knoblauch und Bierhefe-Tabletten (innerlich) und Aloe vera Spray (äußerlich). Ganz gut heißt: Drei Hunde hatten über die Saison verteilt etwa 30 Zecken. Dieses jahr ging es mit der Zeckerei schon früh los, und ich dachte, es muss noch was anderes her, aber keine Chemie. Daher testet Tyson gerade den tic clip. Ich kann noch nicht so viel dazu sagen, er ist erst etwa zehn Tage dran, aber er hatte in dieser Zeit nur eine Zecke, und das war in den ersten fünf Tagen, wo das Ding noch nicht so wirkt. Die anderen beiden Hunde hatten aber auch wenig Zecken (mit o.g. Kombination). Ich berichte mal, wenn etwas mehr Zeit vergangen ist...
Heute war eine Kundin da mit einem Scalibor Halsband (am Hund!), der hatte in zehn Tagen eine Zecke.

Gruß
pek

Re: Zeckenmittel

Sa 3. Mai 2008, 23:01

Hallo zusammen,

kennt jemand das Frontline Spray? Eine Flasche hat mich jetzt um die 20 EURO gekostet und soll wohl für meine beiden Hunde für mdst. ein halbes Jahr reichen.

LG
Kine

Re: Zeckenmittel

Sa 3. Mai 2008, 23:17

Hi zusammen ..

Wir haben bis jetzt immer Expot (bei beiden Hunden fast 6 und fast fünfjährig) auch immer Frontline und Expot benutzt.Haben in all den Jahren bei beiden Hunden vielleicht 6-8 Zecken gehabt(pro Hund).Wir gehen viel Wald und Feldwege und sind auch häufig an Gewässern anzutreffen.Die Quote find ich schon klasse. Ich finde aber bei den letzten Spot-ons das sie EXTREM nach Chemie riechen und suchen auch gerade nach guten Alternativen.Bei Knoblauch allerdings hab ich gelesen das es nicht gut ist wenn die Hunde zuviel davon bekommen,sie aber eine große Menge davon bekommen sollten damit überhaupt eine Wirkung erzielt wird.Also bin ich davon wieder abgekommen.Gibt es noch was anderes?Oder riechen die Halsbänder wie z.B. Scalibor auch so extrem nach Chemie??
Liebe Grüße
Ayla

RE: Zeckenmittel

Sa 3. Mai 2008, 23:48

Hallo Kine

Original geschrieben von Kine
kennt jemand das Frontline Spray? Eine Flasche hat mich jetzt um die 20 EURO gekostet und soll wohl für meine beiden Hunde für mdst. ein halbes Jahr reichen.


Ja, kenne ich und ist gerade bei kurzhaarigen Hunde viel billiger (da ergiebiger) als das Spot-on. Bei langhaarigen laesst es sich zu wenig gut direkt mit der Haut (soll ja in die Fettschicht) in Verbindung bringen.

Aber: Frontline hat bei mir schon letztes Jahr nicht mehr ausreichend gewirkt und nach dem ersten Monat in diesem Jahr muss ich nun umstellen: Der Schutz ist nicht mehr ausreichend.

Warum dem so ist? Keine Ahnung. Es hat mich jahrelang sehr ueberzeugt, hat doch eine spot-on Applikation bis zu drei Monaten vor Zecken geschuetzt (und nicht nur den versprochenen einen Monat).

LG
Gabrielle
Zuletzt geändert von Gabrielle am Sa 3. Mai 2008, 23:51, insgesamt 3-mal geändert.

Re: Zeckenmittel

So 4. Mai 2008, 12:03

Hallo erstmal,

und eine Frage an die Frontline- oder Exspot-Verwender: Habt ihr keine Bedenken wegen der Nebenwirkungen? Ich hab Chemie bisher immer total abgelehnt, weil ich so viele entsetzliche Dinge über mögliche Schäden gelesen habe - von Leberproblemen über Hautschäden bis hin zu sonstwas. Wie sind da eure Erfahrungen?

Gruß
pek
Antwort schreiben