Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Di 22. Mai 2018, 17:40
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: SDU? Hilfe beim Auswerten
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Mi 19. Sep 2012, 11:14 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:01
Beiträge: 29
Themen: 2
Geschlecht: Keine Angabe
Hunderasse/n: Dobermann/ Malinoi Mix, Miniatur Bullterrier
Hallo,

ich bin neu hier. Wie schon bei meiner Vorstellung schon kurz beschrieben habe ich einen Dobermann-Malinoi Mix, 4 Jahre, männlich, kastriert, schwankende Angst- und Aggressionsprobleme.
Desweiteren hat er noch schlechtes Fell, Tunnelblick, Liegeschwielen, etc.

Ich habe vor ca. 2 Wochen bei meinem Ta T4 und TSH Werte bestimmen lassen, früher Abend und hatte früh gegessen.

T4 1,2 (1,2-4,5)
TSH 0,13

Ta hat mich heim geschickt mit alles okay, ihr Hund spinnt halt etwas. Die wissen von den Problemen.

Jetzt habe ich letzte Woche ein neues großes SD Bild machen lassen, vormittag, Hund war nüchtern.

T4 1,8 (1,3-4,5)
TSH 0,18 (<0,60)
fT4 12,3 (7,7-47,6)
Cholesterin 5,1 (3,1-10,1)
K-Wert 3,5 (>+1)
T3 42,0 (20-206)
fT3 3,1 (3,7-9,2)
TG Antikörper: negativ

Ich habe mir zur Auswertung extra einen Ta raus gesucht der auf Verhalten spezialisiert ist, aber ich will mich da allein nicht drauf verlassen, da sie meinte das bis jetzt nur der fT3 Wert verdächtig wäre und wir die anderen Antikörpertests abwarten müssen.

Mir ist aufgefallen, das fast alle Werte ziemlich an der Untergrenze sind. Hat das was zu bedeuten?

Hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen oder noch nützliche Tipps geben.

Ach ja er bekommt momentan pflanzliche "Destress" Tabletten von Naturheilkunde für Tiere.
Ich bilde mir ein das es ihm damit was seinen Stess etc angeht besser geworden ist.

Viele Grüße

Sarah, Diego & Grace


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: SDU? Hilfe beim Auswerten
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Mi 19. Sep 2012, 11:53 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Do 5. Apr 2012, 22:59
Beiträge: 40
Themen: 8
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Französische Bulldoggen
wurde auch ein geriatrisches profil gemacht um andere erkrankungen auszuschließen?
ich fände den t4 wert am unteren level zu niedrig.

_________________
lg yvonne

Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling,
Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben.
(Hans Christian Andersen)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: SDU? Hilfe beim Auswerten
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Mi 19. Sep 2012, 14:38 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:01
Beiträge: 29
Themen: 2
Geschlecht: Keine Angabe
Hunderasse/n: Dobermann/ Malinoi Mix, Miniatur Bullterrier
Deswegen wollte ich hier fragen.
Wenn ich mich immer auf die Aussage von Ärzte verlassen hätte weiß ich nicht wo wir jetzt stehen würden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: SDU? Hilfe beim Auswerten
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Mi 19. Sep 2012, 15:33 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:01
Beiträge: 29
Themen: 2
Geschlecht: Keine Angabe
Hunderasse/n: Dobermann/ Malinoi Mix, Miniatur Bullterrier
Nein habe nur die SD werte machen lassen, aber auf Anweisung des Ta.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: SDU? Hilfe beim Auswerten
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Mi 19. Sep 2012, 20:54 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2263
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Ich finde T4, fT4, T3 und fT3 ziemlich niedrig. Bei einem Hund mit Verhaltensproblemen (Angst oder Aggression) und diesen Werten würde ich, wenn andere Erkrankungen ausgeschlossen sind, Thyroxin geben.

Einen Hinweis auf andere Erkrankungen kann z.B. ein sogenanntes geriatrisches Profil (Zusammenstellung von diversen Blutwerten und einem großen Blutbild) geben.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU? Hilfe beim Auswerten
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Mi 19. Sep 2012, 21:09 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo Sarah,

ich sehe das genauso wie Claudia und würde dringend dazu raten, bei diesen Werten und Diegos Symptomen einen kompletten Gesundheitscheck inkl. geriatischem Profil machen zu lassen und dann ggf. einen Versuch mit einer Substitution zu starten (wenn der Hund ansonsten gesund ist).

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU? Hilfe beim Auswerten
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Mi 19. Sep 2012, 22:29 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:01
Beiträge: 29
Themen: 2
Geschlecht: Keine Angabe
Hunderasse/n: Dobermann/ Malinoi Mix, Miniatur Bullterrier
Wäre wohl das beste wenn ich nochmal ein großes Blutbild machen würde.
Nur ich muss momentan noch so viel Rechnungen vom Ta bezahlen :( mal schauen wie ich das finanziell hinbekomme.

Denke schonmal für eure Einschätzungen.

Gibt einem der Ta einfach so Tabletten? Also auf meinen Verdacht.
Ich hab so das Gefühl das ich wieder beim falschen Ta gelandet bin :(
Sie meinte zu mir das der einzig verdächtige Wert fT3 ist. Und das die anderen Antikörperwerte abgewartet werden müssen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: SDU? Hilfe beim Auswerten
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Do 20. Sep 2012, 21:40 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2263
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Das Vorhandensein von Antikörpern bestätigt eine autoimmune SDU. Wenn keine Antikörpern vorhanden sind, bedeutet dies aber nicht zwingend, dass die Schilddrüse gesund ist.

Das geriatrische Profil umfasst neben dem grossen Blutbild noch Organwerte (Leber, Niere, usw.). Ein grosses Blutbild alleine ist meiner Meinung nach nicht ausreichend.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU? Hilfe beim Auswerten
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Do 20. Sep 2012, 23:21 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4371
Themen: 577
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi Sarah

die ganzen SD-Werte sind relativ niedrig. Besonders niedrig ist der fT3. k-Wert deutet auf eine gesunde SD hin, der TSH-Wert ebenfalls.
Verhalten ist nicht normal (was ist normal ? #n_ea# )

Insgesamt ist das ein sehr unklares Bild.
Gerade zu Beginn einer SDU sind derartige Bilder häufig. Daher ist es wichtig, alles abzuchecken, also eine gründliche Anamnese zu machen.
Niedriges fT3 kann zB auf andere Krankheiten hindeuten, die sich auch auf die SD auswirken können, ohne das diese selbst erkrankt ist. Hier hilft ein Organprofil (geriatrisches Profil) weiter, ebenso: Röntgenuntersuchungen, spezielle Untersuchungen auf Borreliose, Leishmaniose, Herzuntersuchungen etcpp.... Nicht alles muss bei jedem Hund getestet werden - aber man muss zumindest überprüfen, was bei diesem speziellen Hund in Frage käme.
Aggession und Ängstlichkeit können 1.000 Gründe haben. Von mangelnder Sozialisation, über mangelnde Erziehung, Auslastung bis zu Fütterungsfehler...
Der k-Wert wird eigentlich nur noch als ergänzender Faktor in die Beurteilung genommen (wenn überhaupt), ähnlich der TSH-Wert.

Sarah hat geschrieben:
Gibt einem der Ta einfach so Tabletten? Also auf meinen Verdacht.

Wenn das ein TA in diesem Untersuchungsstadium machen würde, würde ich dir dringend empfehlen, den TA zu wechseln :rolleye1:
Die Gefahr, dass anderes übersehen wird, ist einfach zu groß.

Claudia hat geschrieben:
Das Vorhandensein von Antikörpern bestätigt eine autoimmune SDU.

Das kann man so eindeutig nicht sagen. Es gibt auch Hunde, die AK hatten, aber nie erkrankten.

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU? Hilfe beim Auswerten
Posting Nummer:#10  BeitragVerfasst: Fr 21. Sep 2012, 08:13 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:01
Beiträge: 29
Themen: 2
Geschlecht: Keine Angabe
Hunderasse/n: Dobermann/ Malinoi Mix, Miniatur Bullterrier
Ich hoffe ihr versteht mich da nicht falsch, ich will meinen Hund nicht mit irgendwelchen Medis voll pumpen.
Bin nur schon so lange auf der Suche warum er auf einmal so aggressiv geworden ist und ich leide auch sehr darunter, weil ich will das es ihm endlich wieder gut geht. #s_ad#

Dann werde ich wohl in den sauren Apfel beißen müssen und auch noch ein geriatrisches Blutbild machen lassen.

Mich ärgert es nur so, wenn ich mal einen vernünftigen Ta an der Hand hätte, der mich da unterstützen würde, hätte ich mir zum einen viel Geld sparen können und zum anderen müsste ich nicht als Einzelkämpferin (die jeder schon für völlig daneben hält) da stehen.


Viele Grüße
Sarah, Diego & Grace


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de