Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Di 24. Apr 2018, 18:19


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Schilddrüsenunterfunktion
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Fr 4. Feb 2005, 19:50 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Jan 2004, 15:47
Beiträge: 168
Themen: 9
Geschlecht: Weiblich
Hallo ,

so, jetzt habe ich auch einen "Schilddrüsen-Unterfunktionsler".
Und Ihr seid schuld. :D

Ne, im Ernst, im ersten Moment konnte ich mich nicht entscheiden, ob ich nun lachen oder heulen sollte.
Lachen, weil ich endlich weiß, warum Merlin so ist wie er ist. Im Haus absolut unauffällig, lieb und mit leisen Worten zu händeln. Draußen immer auf dem Sprung, angespannt, unkonzentriert, abgelenkt und teilweise so was von "erziehungsresistent"...
Heulen, wenn ich an die ersten beiden Jahre zurückdenke, die mich sehr viel mehr als die sprichwörtlichen schlaflosen Nächte gekostet haben.
Heulen auch, weil man nicht beim TA, sondern im Internet herausfindet, das der Hund doch ein organisches Problem hat. :-|
Nach den Beiträgen hier zur SDU habe ich noch eine ganze Weile überlegt, ob ich den Test machen lasse, ob ich damit nicht nur eine (weitere) Entschuldigung suche, warum ich mit diesem Hund teilweise einfach nicht über bestimmte Grenzen hinaus komme.

Die Testergebnisse waren aber eindeutig, T4 und fT4 sogar deutlich unter den unteren Referenzwerten des Labors. (T3 und Antikörper sind leider nicht gemacht worden).
Seit 14 Tagen bekommt er nun Euthyrox und ich glaube im Haus schon die ersten kleinen Veränderungen zu bemerken. Er schläft scheinbar tiefer und hechelt (im Haus) nicht mehr so viel.

Eigentlich hatte ich mich schon damit abgefunden, jetzt nach 4 Jahren, die Grenzen des Machbaren erreicht zu haben und das nicht Machbare über vorausschauendes Management für beide Seiten so streßfrei wie möglich auszugleichen. Die letzten zwei Jahre gab es ja auch deutliche Fortschritte, so dass ich viele Spaziergänge tatsächlich wieder genießen kann.
Aber nun hoffe ich doch wieder, dass wir vielleicht noch 2 oder 3 Schritte weiter in Richtung "ganz normaler Hund" kommen. :)

LG
Katrin und Merlin (der es nun schwarz auf weiß hat, dass er wirklich nix dafür kann)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Schilddrüsenunterfunktion
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Sa 5. Feb 2005, 22:03 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2263
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Katrin,

was Du empfindest, kann ich voll nachvollziehen. Spike gehört ja auch zu den Schilddrüsenunterfunktions-Kandidaten, wenn auch seine Werte deutlich höher liegen, als bei Merlin. Bei mir hat auch die Erleichterung über das Resultat überwogen. Verrückte Welt: Man freut sich, weil man erfährt, dass der Hund im Grunde krank ist :?

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du weitere Schritte Richtung "normaler" Hund kommen kannst. Ich weiss aus eigener Erfahrung, wie nervig solche Spaziergänge sind :(

Alles Gute für Dich und Merlin
Claudia + Spike

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Schilddrüsenunterfunktion
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Sa 5. Feb 2005, 22:17 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4371
Themen: 577
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hallo Katrin
willkommen im Club ;( :g
Ich hoffe, dass es bei euch dann auch mit der Erziehungsresistenz zu Ende ist :g und es aufwärts geht.
Mit Sina habe ich diesbezüglich ja auch einiges an Stress durch: Selbstzweifel; Ideen den Hund abzugeben, an einen der besser klar kommt, Trainerwechsel ohne Ende...

Inzwischen bin ich fast soweit jeden Aussetzer (z. B. Jagdausflug) mit einer Thyroxinschwankung in Zusammenhang zu bringen: Sina reagiert enorm darauf.
Und heute morgen (als sie richtig gut eingestellt war wegen Dosiserhöhung , engen Tablettengaben abends-morgens etc.): da hat sie sogar beim Gassi vorm Losjagen gefragt: "Darf ich :cl ".
Das hätte ich von dem unbehandelten bzw. schlecht eingestellten Hund nie erwartet :top
Also Kopf hoch: es kann nur besser werden :-)

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Schilddrüsenunterfunktion
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Do 30. Jun 2005, 22:03 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Jan 2004, 02:44
Beiträge: 518
Themen: 60
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Briard, Picard
Schaut mal, hab ich gefunden:Hypothyreose-Infos aus Frankreich

Was mich nun interessieren würde, was in dieser Perdue-Studie steht, auf die am Ende der Seite hingewiesen wird! Weiss jemand, wie man da dran kommt?!

Und weiter: Wie geht es Euren Hunden inzwischen?
Gleichmässiger in der Reaktion draussen?

_________________
Grüsse von Sybille mit Briard Binou und Picard Üsdi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Schilddrüsenunterfunktion
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Do 30. Jun 2005, 22:56 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2263
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Sybille,

Spike ist etwas besser in seiner Reaktion draussen auf andere Hunde. Er ist im Moment auf folgender Dosierung bei 30-32 kg Körpergewicht: 1350µg L-Thyroxin Tagesdosis (T4-Ersatz, verteilt auf 2x Medikamentengabe) und 2x 35µg L-Thybon (T3-Ersatz). Am Wochenende werde ich versuchsweise die L-Thybon-Dosis in Absprache mit der beratenden Tierärztin auf 2x70µg L-Thybon erhöhen.

Ob Spikes Verhalten sich etwas verändert hat, wegen der Medikamente, oder weil ich mittlerweile mein Timing etwas verbessert habe beim "Click for Blick" zusätzlich versuche mit Massagen und Entspannungssignal zu arbeiten und besser auf die Abstände achte, bei denen er noch nicht aufdreht oder die Gewöhnung langsam dazukommt, kann ich nicht genau sagen.

Es gibt gute und schlechte Tage. Aber insgesamt scheint im Moment die Tendenz eher positiver zu werden. Sicherlich auch, weil wir endlich eine Trainerin gefunden haben (www.caneami.de), mit der ich es mir zutraue, das Problem besser in den Griff zu bekommen als bisher.

Liebe Grüße
Claudia + Spike

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Zuletzt geändert von claudia+spike am Do 30. Jun 2005, 22:59, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Schilddrüsenunterfunktion
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Fr 1. Jul 2005, 08:23 
Hallo..

ich habe auch einen Schilddrüsenkanidaten ;) , wir nehmen seit 4 Jahren Thybon und L-Thyroxin. Die Reizschwelle meines Hundes ist deutlich hoch gegangen und fast alle Probleme, wo er früher hatte sind weg oder handelbar natürlich nicht nur durch die Substitution sondern auch durch Training 8-|

Grüße
Gudrun und ihr Schilddrüsenhund :w


Nach oben
  
 
 Betreff: RE: Re: Schilddrüsenunterfunktion
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Sa 2. Jul 2005, 21:35 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Jan 2004, 15:47
Beiträge: 168
Themen: 9
Geschlecht: Weiblich
Hallo Sybille,

Zitat:

Schaut mal, hab ich gefunden:Hypothyreose-Infos aus Frankreich

Was mich nun interessieren würde, was in dieser Perdue-Studie steht, auf die am Ende der Seite hingewiesen wird! Weiss jemand, wie man da dran kommt?!


Habe ein bischen gegoogelt. Scheint das zu sein http://www.homestead.com/vonhapsburg/haywardstudyonvaccines.html
Mein DDR-Schulenglisch reicht aber leider nicht um es wirklich zu verstehen. :A4 (Vielleicht hat ja jemand Lust eine kurze Zusammenfassung insbes. der Ergebnisse zu liefern? :slg )

Außerdem gibt es hier http://www.impf-report.de/jahrgang/2002/20.htm , hier http://www.afghans4u.de/gesundheit/Gesundheit.html , und hier http://www.barfers.de/impfen.htm
Verweise auf Studien der Purdue Universität. Die scheinen ja intensiver zum Thema zu forschen. Die letzten beiden Links kennst du sicher.


Zitat:
Und weiter: Wie geht es Euren Hunden inzwischen?
Gleichmässiger in der Reaktion draussen?


Nein, kann ich leider nicht behaupten. Merlin ist draußen eigentlich wie eh und jeh, es gibt gute Tage und schlechte. Immer wenn ich dachte, oh, jetzt habe ich eine deutliche Reaktion auf das Th. (also z.B. erstaunliche Gelassenheit bei einer Erstbegegnung mit einem fremden Hund), dann ging ein paar Tage später wieder gar nichts in einer ähnlichen Situation. Es könnte eventuell sein, dass er in letzter Zeit beginnt, zwischen Hündinnen und Rüden zu differenzieren, ich bin mir da aber noch nicht sicher mangels ausreichend "Studienobjekten". Und dann ist ja auch fraglich, ob es nun am Training oder dem Thyroxin liegt. Vom Th. hatte ich mir sowieso keine direkten Verhaltensänderung erhofft, aber schon eine für mich erkennbar geringere Streßreaktion in tausendfach geübten Situationen. Ich hatte mir einfach ein Stück mehr Lebensqualität in Form von Gelassenheit für Merlin erhofft. ;(

Wahrscheinlich habe ich aber noch nicht Merlins richtige Dosis gefunden. Das langsame Höherdosieren habe ich 2mal unterbrochen, weil er mit leichtem Durchfall reagierte (worauf auch immer, ist als mögliche Nebenwirkung nirgends beschrieben), jetzt sind wir bei 800/Tag bei 30kg. Es ginge also noch höher. Aber ich will jetzt doch erstmal wieder die Werte bestimmen lassen. Vielleicht bräuchte er ja auch das T3 noch zusätzlich. Dafür habe ich aber keinen Vergleichswert vom ersten Test, weils natürlich trotz Anforderung nicht gemacht wurde. Ich habe leider auch keinen kompetenten TA vor Ort, das macht die Sache etwas schwieriger. Werde mich wohl doch aufraffen müssen und mit den neuen Werten nach Hamburg fahren.

Liebe Grüße
Katrin


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de