Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Sa 23. Okt 2021, 15:43


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff: Re: Arzt für die SD in Berlin gesucht
Posting Nummer:#21  BeitragVerfasst: Fr 4. Jun 2021, 21:29 
Offline
Newbie

Registriert: Mi 2. Sep 2020, 12:50
Beiträge: 14
Themen: 1
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Border Collie
Hi Bea,

wir haben neue Werte. Vielleicht kannst du nochmal drüber schauen, die TÄ meinte, es wäre alles okay. Leider hat sie trotz meiner Bitte ein vollständiges Profil mit den 8 Werten in Auftrag zu geben, nur 3 Werte bestimmen lassen

T4: 3 (1-4)
TSH: 0,09 <0,5
TAK: 3 <20

Sieht auch für mich ganz normal aus, oder?
Verhalten ist bisschen besser, teilweise hat sie aber von heute auf morgen die absurdesten Ängste (wenn ich meine Haare bürste, den Tisch abwische, usw.)

LG Stefanie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Arzt für die SD in Berlin gesucht
Posting Nummer:#22  BeitragVerfasst: Fr 18. Jun 2021, 13:14 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 00:33
Beiträge: 4428
Themen: 602
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi,
ich finde die Werte ok.
Zu Anfang der Substitution kann es immer wieder zu Verhaltenswechseln und - einbrüchen kommen. Die "blöden" Phasen werden aber weniger und sind kürzer.
Hinsichtlich kompletten Profil: Schade. Im Laufe der Substitution gehen die AKs zurück. Je länger du substituierst, desto unwahrscheinlicher wird es, dass du AKs messen kannst. Die TAK sind ja schon zurückgegangen.
LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Arzt für die SD in Berlin gesucht
Posting Nummer:#23  BeitragVerfasst: Sa 19. Jun 2021, 20:41 
Offline
Newbie

Registriert: Mi 2. Sep 2020, 12:50
Beiträge: 14
Themen: 1
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Border Collie
Hi Bea,
danke für deine Antwort! Wir haben nicht substituiert bis jetzt, die Ärztin ist sich weiterhin unsicher - ich auch.
bei den Werten ist auch Murks drin, die eine Ärztin in der Praxis hatte mir was falsches durchgesagt, richtig isses so. Sie meint, es könnte sein, daß der fT4 für sie trotzdem nicht reicht.

fT4 2,9 (0,6-3,7)
TSH: 0,09 <0,5
TAK: 3 <20

Jetzt ist meine Hündin erst mal läufig und das Verhalten ist eher wieder schlechter seitdem #n_ea#

Bleibt nur später noch mal Werte zu nehmen #u_nknown#

LG Stefanie


Zuletzt geändert von stefanie am Sa 19. Jun 2021, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Arzt für die SD in Berlin gesucht
Posting Nummer:#24  BeitragVerfasst: So 20. Jun 2021, 21:35 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 00:33
Beiträge: 4428
Themen: 602
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi,
oh - dann habe ich das falsch interpretiert.Ich war der Meinung ihr substituiert schon #s_hout#
Du schreibst am 11.04.:
Zitat:
inzwischen soll meien Hündin auch substituiert werden, da bei ihr die T3 und T4 Antikörper an der obersten Grenze der Referenz sind, was laut TÄ den hohen T4 erklären würde. T3 9 (>10) und T4 16 (<20)Zudem ist bei ihr im Blut SDMA immer hoch und Cholesterin über der Norm

Das heißt, die jetzigen Werte sind die Wiederholungswerte ohne Substitution kurz vor der Läufigkeit?

Da würde ich die Werte eher vorsichtig interpretieren.

Ich habe im Thread jetzt nach den Hormon-AKs gesucht, aber sie nicht gefunden. Vielleicht sind die durch das zusammen fügen der Threads abhanden gekommen. Inzwischen finde ich es ehrlich gesagt auch etwas unübersichtlich #m_an_in_love# Kannst du die bitte nochmal angeben?
Hast du dir eine Zusammenstellung gemacht: Blutabnahme + Werte, Läufigkeit....? Könntest du das mal einstellen (als jpg z. B,)? Ich habs im Anhang mal versucht....

Was auffällt: unterschiedliche Referenzwerte. Stammen die Werte aus unterschiedlichen Laboren? Dann sind sie nicht vergleichbar. Man kann sich bestenfalls grob an den Referenzwerten orientieren: also liegt der Analysewert im unteren Drittel, in der Mitte, im oberen Drittel. Hinsichtlich der Analysemethoden hab ich nicht geschaut, aber wenn unterschiedliche Analysemethoden verwendet wurden, sind die Werte grundsätzlich nicht vergleichbar.

Ja, ich fürchte, dir bleibt nichts anderes über, als nochmal Blut abnehmen zu lassen (12- 16 Wochen nach der Läufigkeit). Möglichst mit allen Werten und möglichst beim gleichen Labor wie dem, das die Werte vom Post am 19.03. gemacht hat (die waren ja relativ vollständig).

Gibt es ein geriatrischen Profil (Organprofil)? Das würde ich dir auf jeden Fall empfehlen. Falls es eines gibt: kannst du das auch mal einstellen?

LG Bea

PS: BCs neigen ja leicht dazu, bei falschem Handling doof zu werden....Überfordert, unterfordert, zum falschen Zeitpunkt falsch bestätigt, falsch reagiert, ... Hier ist ein riesen "Potential". Ich weiß nicht, wie gut du dich mit BCs auskennst, aus welcher Zucht dein BC kommt (es gibt auch Linien, die "sehr sensibel" sind (um es mal nett auszudrücken)) oder wie deine Trainer sich mit BCs auskennen. Das wäre auf jeden Fall eine Richtung, die ich als HuHa überprüfen würde (auch sehr selbstkritisch).


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Arzt für die SD in Berlin gesucht
Posting Nummer:#25  BeitragVerfasst: Mo 21. Jun 2021, 11:51 
Offline
Newbie

Registriert: Mi 2. Sep 2020, 12:50
Beiträge: 14
Themen: 1
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Border Collie
Hallo Bea,

ganz vielen dank für deine Mühe - mit der Tabelle ist mir richtig peinlich, bin aber nicht drauf gekommen #air_kiss#

BeaSin hat geschrieben:
PS: BCs neigen ja leicht dazu, bei falschem Handling doof zu werden....Überfordert, unterfordert, zum falschen Zeitpunkt falsch bestätigt, falsch reagiert, ... Hier ist ein riesen "Potential". Ich weiß nicht, wie gut du dich mit BCs auskennst, aus welcher Zucht dein BC kommt (es gibt auch Linien, die "sehr sensibel" sind (um es mal nett auszudrücken)) oder wie deine Trainer sich mit BCs auskennen. Das wäre auf jeden Fall eine Richtung, die ich als HuHa überprüfen würde (auch sehr selbstkritisch).


Ich glaube ganz ehrlich nicht, daß es am Handling liegt. Als ich die unsichere, sehr ruhige Mutter gesehen habe, war ich im Zweifel, ob ich den Hund nehmen sollte, zumal sie schon mit 4 Wochen eine Unsicherheit/Angst ausstrahlte. Später erfuhr ich dann, daß sie als Welpe nur alleine unterwegs war, weder Kontakt zu Geschwistern noch Menschen suchte. Ich erkläre mir ihre große Reizempfindlichkeit und Unsicherheit dadurch, daß sie es vermutlich schon im Mutterleib mitbekommen hat, bzw. die schwere Geburt und dann hätte ich mir in der Aufzucht schon mehr Reize gewünscht. Im Handling ist sie einfach und ich lebe seit 25 Jahren mit BCS, mir liegt die Rasse. Draußen beschwichtigt sie eher, friert ein, wenn es ihr zuviel wird nur bei großer Nähe wollte sie vertreiben, das haben wir aber trainiert und im Bereich der Unsicherheit ist sie schon sehr viel weiter gekommen!
Es gäbe also auch genug Gründe ohne SD für die Reizoffenheit und daraus resultierende teilweise Anspannung. Da aber der Vater der Mutter und die Schwester, die gleich gestrickt ist, eine SDU haben, liegt es für mich nahe, daß sie es auch hat. In der Wohnung ist ihr halt auch Manches zu viel, obwohl ich selber ein sehr ruhiger Mensch bin, da passen wir zusammen. Aber saubermachen oder Haare föhnen muß man nun manchmal. Ansonsten liegt sie inzwischen ruhig zu hause, aber ins richtige Schlafen kommt sie leider eher wenig, das konnte ihre Schwester wohl zum ersten Mal nach SD-Hormonen

Die AK lagen bei
T3 9 (<10)
T4 16 (<20)

Das Blutbild kommt hier

Bild

LG Stefanie


Zuletzt geändert von stefanie am Mo 21. Jun 2021, 12:40, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Arzt für die SD in Berlin gesucht
Posting Nummer:#26  BeitragVerfasst: Mo 21. Jun 2021, 17:42 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 00:33
Beiträge: 4428
Themen: 602
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi,
Ah ok. Wenn du schon solange BCs hast, kennst du dich damit wohl aus. ~sorry2~
Zum geriatrischen Profil:
SDMA kann möglicherweise wegen SDU etwas erhöht sein (aber natürlich auch, weil die Niere was hat): https://naseweisbz.net/2021/01/05/sdu-n ... kreatinin/
Bei manchen Hunden mit SDU sind MCHC, MCH, Triglyceride erhöht. Das passt aber nicht zu deinem Hund. Das schließt zwar keine SDU aus, deutet aber auch nicht besonders darauf hin.
LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Arzt für die SD in Berlin gesucht
Posting Nummer:#27  BeitragVerfasst: Mo 21. Jun 2021, 21:40 
Offline
Newbie

Registriert: Mi 2. Sep 2020, 12:50
Beiträge: 14
Themen: 1
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Border Collie
BeaSin hat geschrieben:
Hi,
Ah ok. Wenn du schon solange BCs hast, kennst du dich damit wohl aus. ~sorry2~


kein Grund für die weiße Fahne, man macht ja bei jedem Hund irgendwo Fehler, aber sie war halt schon früh sehr anders. Es kann natürlich auch sein, daß die Magen-Darm-Probleme, die sie schon mitbrachte, ihre Empfindlichkeit und das Zurückgezogene erklären, hab das jetzt schon sehr oft gelesen, daß diese Unruhe und auch Ängstlichkeit erklären. Ich bleib dran und lasse in ein paar Wochen nochmal Blut abnehmen. Danke!

LG Stefanie


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AhrefsBot und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de