Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Mo 23. Apr 2018, 05:48


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Re: T4 und fT4 erhöht, TSH niedrig
Posting Nummer:#11  BeitragVerfasst: Mo 22. Sep 2014, 20:48 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo Eva,

also ich hätte ja lieber die Hoffnung, dass es am Fleisch gelegen hat, denn eine Überfunktion lässt sich nun mal viel schlechter behandeln als eine Unterfunktion...

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: T4 und fT4 erhöht, TSH niedrig
Posting Nummer:#12  BeitragVerfasst: Mo 22. Sep 2014, 21:00 
Offline
Newbie

Registriert: Di 9. Sep 2014, 14:51
Beiträge: 17
Themen: 3
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Pinscher Mischling
Hallo

Nein, so meine ich das nicht.
Ich hatte Sorge, dass ich völlig falsch gefüttert habe, Schuld daran bin, dass die Werte so hoch sind.
Wenn es aber nicht am Fleisch liegt, dann muss es einen anderen Grund haben.
Der natürlich nicht wirklich schön ist, aber eben nicht mein Fütterungsfehler.

Eva


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: T4 und fT4 erhöht, TSH niedrig
Posting Nummer:#13  BeitragVerfasst: Di 23. Sep 2014, 13:10 
Offline
Newbie

Registriert: Di 9. Sep 2014, 14:51
Beiträge: 17
Themen: 3
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Pinscher Mischling
Heute sind die "Zusätze" für Emily gekommen.
Es gibt in Zukunft im Wechsel Hanf-, Lein-, Schwarzkümmel- und Lachsöl. Selbst hab ich immer wieder kaltgepresstes Sonnenblumen- oder Rapsöl da. Zusätzlich habe ich Calcium Carbonat gekauft und Eierschale habe ich auch hier. Weiterhin habe ich auch Trockengemüse bestellt, mir fehlt die Zeit, regelmäßig Gemüse zu schreddern/pürieren.

Wenn ich schon beim Gemüse schreddern bin:
Gestern habe ich Emily eine Gartenzucchini geschreddert und ins Fleisch (200g Rindfleisch gewolft, mit Hühnerherzen und Mägen, sowie 20g Fett) gegeben. Sie hat 5 Bröckchen Mägen/Herzen genommen und der Rest wird nun immer mal wieder hingestellt. Aber sie frisst es nicht. Es hat sich schon vorgestern angezeigt, dass sie anfängt Futter zu verweigern. Da gabs relativ wenig Futter, ohne zusätzliche Flüssigkeit (also staubtrocken fast, mein Mann hat nicht drüber nachgedacht) mit vielen Zusätzen. Und auch das aß sie nur mit langen Zähnen.
Gestern dann aber quasi Nix und auch keine Unmengen Leckerlie zwischendurch. Sie hat sich dann zwar auch das gekotzte :rolleye1: Fleisch der Katze einverleibt (sie ist da schneller als ich mit Zewa), aber normalerweise ist sie keine Kostverächterin.
Heute hat sie dafür dann auch 5mal gekotet und auch hinterher übern Boden gerutscht, der Kot wurde mit jedem Absatz dünner.
Ich beobachte das mal und kann dann immer noch was tun.
Sie ist ansonsten absolut unauffällig.

Es fällt mir aber jetzt schon schwer, noch weitere 4-6 Wochen mit der Blutentnahme zu warten.
Ich bin recht ungeduldig und hätte gerne besser gestern als erst in einigen Wochen ein Ergebnis. Vor Allem geht dann ja auch die Diagnostik los, sollte Emily weiterhin erhöhte Werte haben.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: T4 und fT4 erhöht, TSH niedrig
Posting Nummer:#14  BeitragVerfasst: Mi 24. Sep 2014, 13:35 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo Eva,

Eva hat geschrieben:
Nein, so meine ich das nicht.
Ich hatte Sorge, dass ich völlig falsch gefüttert habe, Schuld daran bin, dass die Werte so hoch sind.


Ach so, ja das kann ich natürlich verstehen.

Eva hat geschrieben:
Es fällt mir aber jetzt schon schwer, noch weitere 4-6 Wochen mit der Blutentnahme zu warten.


Wie lange fütterst Du denn jetzt schon sicher kein Schlundfleisch/Kopffleisch oder ähnliches mehr, in dem Hormone drin sein könnten?

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: T4 und fT4 erhöht, TSH niedrig
Posting Nummer:#15  BeitragVerfasst: Mi 24. Sep 2014, 13:36 
Offline
Newbie

Registriert: Di 9. Sep 2014, 14:51
Beiträge: 17
Themen: 3
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Pinscher Mischling
Seit den Befunden habe ich auf T4 haltiges Fleisch verzichtet.
Also fast 14 Tage.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: T4 und fT4 erhöht, TSH niedrig
Posting Nummer:#16  BeitragVerfasst: Mi 24. Sep 2014, 14:09 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Dann sollte externes Hormon eigentlich mittlerweile abgebaut sein. Allerdings bringt die Kastration ja auch einiges durcheinander.

Wenn es ihr jetzt aber so schlecht geht und sie auch Futter verweigert, würde ich vielleicht wegen der Kastration noch 14 Tage warten, aber keine weiteren 4-6 Wochen, bevor ich nochmal Blut untersuchen lassen würde. Es sei denn, dann klinische Bild bessert sich wieder, dann lieber warten, damit sich alles einpendeln kann.

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: T4 und fT4 erhöht, TSH niedrig
Posting Nummer:#17  BeitragVerfasst: Mi 24. Sep 2014, 14:14 
Offline
Newbie

Registriert: Di 9. Sep 2014, 14:51
Beiträge: 17
Themen: 3
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Pinscher Mischling
Ich denke nicht, dass sie Futter im Sinne von "schlecht" verweigert.
Sie hat sich, scheinbar, was leichtes eingefangen, hat DF und heute viel Gras gefressen. Aber sie nimmt fleißig Leckerlies (also Gouda), kann Klauen und verhält sich auch so absolut normal.
An ihrem Pott (mit dem alten Futter, was ich jetzt ensorgt habe), hat sie nur gerochen und erneut stehen lassen. Evtl lags hier an der Zucchini, sie bekam bis dato ja kein Gemüse im Fleisch.
Ich warte das jetzt noch ab.
Und dann werde ich nächsten Monat, sofern sich nix ändert, ein BB beim Haus-TA machen lassen. Aber auch hier evtl erst gegen ENde Oktober, weil dann mein Freund Urlaub hat, zwischendurch hat er nur mal nen Tag frei, da ist es für uns alle zu stressig.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: T4 und fT4 erhöht, TSH niedrig
Posting Nummer:#18  BeitragVerfasst: Do 25. Sep 2014, 21:20 
Offline
Newbie

Registriert: Di 9. Sep 2014, 14:51
Beiträge: 17
Themen: 3
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Pinscher Mischling
Emily hat weiterhin DF und verweigert das Fleisch.
Ich habe sie fasten lassen und nun mit Moro Karottensuppe angefüttert.
Ich warte noch maximal morgen ab, dann gehe ich Sa zum Doc.
Sie ist allerdings weiterhin fit und normal drauf.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: T4 und fT4 erhöht, TSH niedrig
Posting Nummer:#19  BeitragVerfasst: Di 7. Okt 2014, 13:18 
Offline
Newbie

Registriert: Di 9. Sep 2014, 14:51
Beiträge: 17
Themen: 3
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Pinscher Mischling
Emily war nun 7 Tage krank, der DF hielt sich hartnäckiger, als erwartet.
Nachdem der DF ausgestanden war, habe ich wieder vollständig Rohfleisch gefüttert.
Sie bekommt zu jeder Mahlzeit knapp 20gr Trockengemüse, eingeweicht, und noch nen Schwapps Wasser zusätzlich. Sie trinkt seither nicht mehr zusätzlich, außer bei großer Anstrengung.
Statt Knochen (weil sie große Knochen nicht frisst und Hühnerhälse mag ich nicht geben) bekommt sie nun Eierschalenpulver. Zusätzlich halt diverse Öle (je 1 TL ca. 3mal die Woche, oder auch mal 4mal), ca. 180g Fleisch und 20g Hühnerhaut, diverse Wienerle oder Käsestückchen zusätzlich und ist vom Gewicht her in Ordnung.
Die Bewegung ist moderat, wobei ich sagen würde, definitiv zu wenig. Aber je mehr ich mit Emily raus gehe, desto gestresster reagiert sie. Ich versuche sie mit Nasenarbeit oder "Trickdogging" zu beschäftigen, aber seit der Kastra hat sie enorme "Marotten" entwickelt: Kinderspielzeug zerbeißen oder Kartonagen schreddern (Letzteres ist okay).
Sie ist nun draußen noch "schlimmer" im Verhalten, ich würde sagen, unausgelastet.
Ihr Jagdtrieb ist nun noch ausgeprägter als sonst.
Je mehr ich mit ihr mache (oder je mehr sie sich bewegen darf), desto schlimmer sind ihre Verhaltensprobleme, desto mehr werden Dinge zerstört.
An der Leinenaggression hat sich nix geändert, die ist gleich blöd (wobei ich mir nun denken kann, weswegen sie sich so verhält!).

Mein Partner muss nun viel arbeiten. Ende Oktober hat er Urlaub. Dann werde ich die Blutwerte nochmal bestimmen lassen.
Soll ich dann rein die SD Werte bestimmen lassen oder ein großes BB anfertigen lassen?
Was empfehlt ihr?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: T4 und fT4 erhöht, TSH niedrig
Posting Nummer:#20  BeitragVerfasst: Di 7. Okt 2014, 21:06 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4371
Themen: 577
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

wenn du noch kein Blutbild / Geriatrisches Profil hast, würde ich das erstellen lassen. Sofern der Geldbeutel es hergibt inkl. T3 und fT3 und sofern das Labor es macht auch die T4/T3-Antikörper sowie TAK.

Gruß Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de