Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Sa 21. Apr 2018, 15:09
astra


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Hilfe bei der Bewertung
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 22:29 
Offline
Sieht sich um

Registriert: Mo 4. Mär 2013, 22:04
Beiträge: 6
Themen: 1
Geschlecht: Keine Angabe
Hunderasse/n: Mischlinge
Edit möchte gerne meine Daten löschen


Zuletzt geändert von Isa am Mi 2. Sep 2015, 11:35, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Hilfe bei der Bewertung
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 23:05 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2263
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Isa,

wenn der TSH zu hoch wäre, wäre es ein ziemlich eindeutiges Indiz für eine SDU. Bei einem normalen TSH kann eine SDU vorliegen, muss aber nicht. Man hat keine eindeutige Aussage in dem Fall. Ähnlich ist es mit dem TAK-Wert. Wenn da was anderes rauskommt als negativ, dann ist das ein deutlicher Hinweis auf SDU. TAK negativ heisst aber nicht automatisch: keine SDU. Man hat nur in dieser Blutprobe keine Antikörper gefunden.

Den T4-Wert finde ich nicht grottenschlecht, aber bei einem Hund mit den Problemen, die Du schilderst, würde ich lieber sehen, wenn er näher am Mittelwert (=2) oder drüber wäre.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Hilfe bei der Bewertung
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2013, 23:12 
Offline
Sieht sich um

Registriert: Mo 4. Mär 2013, 22:04
Beiträge: 6
Themen: 1
Geschlecht: Keine Angabe
Hunderasse/n: Mischlinge
Edit möchte meine Daten löschen


Zuletzt geändert von Isa am Mi 2. Sep 2015, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Hilfe bei der Bewertung
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Mi 6. Mär 2013, 11:39 
Offline
Sieht sich um

Registriert: Mo 4. Mär 2013, 22:04
Beiträge: 6
Themen: 1
Geschlecht: Keine Angabe
Hunderasse/n: Mischlinge
Die restliche Werte sind bei:

T3: <0,4 (0,2-2 ug/l)
Zink: 693 (400-1600 ug/l)
Eisen: 216,1 (84-230 ug/dl)
Selen 258 (200-400 ug/l)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Hilfe bei der Bewertung
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Mo 11. Mär 2013, 15:33 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4371
Themen: 577
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hallo Isa
Der T3-Wert ist recht niedrig, der T4 relativ niedrig. Die freien Werte liegen leider nicht vor. Aufgrund dieser Werte sowie anderen Blutwerten würde ich schon das Thema SDU weiter verfolgen. Zum Beispiel:
erneute Blutuntersuchung in ca. 3 Monaten
Überprüfung der Nahrung auf wichtige Spurenlemente
etc.
Isa hat geschrieben:
Die eine meint der T4 ist niedrig aber sie würde nur einen Vitalpilz zufüttern und keine Hormone geben.

Da ist die Frage, welchen Wirkmechanismus man bei den Vitalpilzen annimmt.
In diesem Text zu Vitalpilzen steht:
Schriftenreihe Vitalpilze hat geschrieben:
Da Vitalpilze reichlich Spurenelemente beinhalten, können sie auch eine Unterversorgung an Jod ausgleichen und damit eine Normalisierung der Schilddrüsenfunktion herbeiführen.

Das heißt also, dass unkontrolliert Jod (und sonstiges) zugeführt wird und man dann vielleicht eine Verbesserung feststellt, aber keine Ahnung hat, wieso. Lag eine Selenunterversorgung vor? Oder eine Jodunterversorgung? Oder sonst was?

Schriftenreihe Vitalpilze hat geschrieben:
Vitalpilze sind 100% natürliche Heilmittel und haben keinerlei Nebenwirkungen. Ihre vielfältigen
Wirkstoffe sind heute bereits zu einem grossen Teil wissenschaftlich erforscht und deren Wirkungen nachgewiesen. In zahlreichen Studien wurde bestätigt was die Traditionelle Chinesische Medizin seit Jahrtausenden behauptet. Heutzutage werden meist Extrakte in Kapseln im Handel angeboten. Man kann bedenkenlos über viele Jahre hinweg täglich solche Kapseln einnehmen, ohne dass irgendwelche Nebenwirkungen auftreten.

Was eine Wirkung hat, hat auch eine Nebenwirkung!
Hier mal drei kritsche Links zu Vitalpilzen. Leider sind die positiven Berichte einschlägiger Seiten sehr viel häufiger:
Psiram --> Der Heilpilz Ganoderma lucidum (Glänzender Lackporling - japan.: Reishi, chin.: Ling Zhi) kann lebertoxisch wirken. [Reishi wird ja bei SD-Probs empfohlen]
Forum Ökotest
BfR Shiitake

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Hilfe bei der Bewertung
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Fr 15. Mär 2013, 11:52 
Offline
Sieht sich um

Registriert: Mo 4. Mär 2013, 22:04
Beiträge: 6
Themen: 1
Geschlecht: Keine Angabe
Hunderasse/n: Mischlinge
Edit möchte meine Daten löschen


Zuletzt geändert von Isa am Mi 2. Sep 2015, 11:36, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Hilfe bei der Bewertung
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Mi 3. Apr 2013, 21:39 
Offline
Sieht sich um

Registriert: Mo 4. Mär 2013, 22:04
Beiträge: 6
Themen: 1
Geschlecht: Keine Angabe
Hunderasse/n: Mischlinge
Hallo
Bei uns gibt es jetzt Neuigkeiten.
Die äußerst sympathische Frau Zurr hat die Werte von Selma bewertet und meint das der T3 Wert nicht ganz passt. Sie sagt das könnte ein Anzeichen sein das T4 nicht richtig in T3 verwandelt werden kann (oder umgekehrt ? haben telefoniert also hab ich mir nicht alles gemerkt). Um das abzusichern wird jetzt noch einmal das Blut getestet, damit ein Laborfehler auch ausgeschlossen ist, da der Wert anscheinend so gar nicht ins Bild passt.

An die Experten hier hab ich noch eine Frage. Kann mir jemand erklären warum es Rasseabhängige Unterschiede in der Bewertung gibt? Von was hängt das ab?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Hilfe bei der Bewertung
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Mi 3. Apr 2013, 23:18 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4371
Themen: 577
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hallo
Isa hat geschrieben:
An die Experten hier hab ich noch eine Frage. Kann mir jemand erklären warum es Rasseabhängige Unterschiede in der Bewertung gibt? Von was hängt das ab?

Wissen tue ich es nicht - aber vermuten #crazy#
Die SD-Hormone sind ja sehr stark für die Stoffwechselaktivität verantwortlich.
So haben kleinere Hunde aufgrund der relativ größeren Oberfläche einen aktiveren Stoffwechsel, um die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten. Somit müssen auch relativ mehr SD-Hormone gebildet und vorhanden sein.
Ähnlich könnte man bei typischen Sprinterhunden (Windhunden) argumentieren: sie müssen lediglich innerhalb kurzer Zeit einen hohen Stoffwechsel aktivieren und halten - sind aber ansonsten eher ruhige Gesellen (sagt man zumindest). Im Gegensatz dazu stehen dann die eher Dauerläufer/-daueraktiven.

Eine andere Schiene könnte über die "übliche" Nahrung und die Adaption daran gehen. So könnte man annehmen, dass Hunderassen, die in der Nähe des Meeres entstanden sind einen anderen SD-Stoffwechsel haben als "Inland"-Rassen. Oder das typische "Restverwerter"/"Armer Leute Hunde" einen anderen Stoffwechsel haben als Luxushundrassen oder solche, die "berufsbedingt" mit mehr Fleisch versorgt wurden.

Sicher ist jedenfalls, der Stoffwechsel und SD zusammenhängen und diese Kombination mit der Rasse vererbt wird.

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Hilfe bei der Bewertung
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Do 4. Apr 2013, 17:51 
Offline
Sieht sich um

Registriert: Mo 4. Mär 2013, 22:04
Beiträge: 6
Themen: 1
Geschlecht: Keine Angabe
Hunderasse/n: Mischlinge
Alles klar, also noch nicht eindeutig erforscht sozusagen. Woher weiß man das dann? Gibt es Listen wo steht wie das bei welcher Rasse ist oder kommt das aus Erfahrung?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Hilfe bei der Bewertung
Posting Nummer:#10  BeitragVerfasst: Do 4. Apr 2013, 21:03 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2263
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Erfahrung von Leuten, die viele Kontakte mit SDU-Hunden haben, würde ich sagen.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de