Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Do 19. Apr 2018, 15:39


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Neu hier und gleich eine Frage
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Do 21. Feb 2013, 23:33 
Offline
Newbie

Registriert: Do 21. Feb 2013, 18:11
Beiträge: 16
Themen: 5
Geschlecht: Keine Angabe
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Goldendoodle
Hallo an alle,

Mir wurde dieses Forum von anderen Hundebesitzer empfohlen und so wende ich mich auch direkt mit einer Frage an euch.

Ich habe einen zweijährigen Pudel-Mix- Rüden, der seit seinem ersten Lebensjahr extrem unter Angst und Unsicherheit zu Leiden scheint. Wir bekamen ihn mit acht Wochen. Er besuchte eine Welpenspielstunde, Hundeschule und knüpfte täglich immer wieder Kontakte zu anderen Hunden ( wir leben in Feldnähe).
Im Gründe war alles gut, bis er dann mit ca. 11 Monaten plötzlich anfing, an der Leine rum zu pöbeln. Wir kontaktierten eine Hundetrainerin, die uns erklärte, dass sein Verhalten einer Unsicherheit entsprang. Wir trainierten fleißig, aber nur mit bedingtem Erfolg. In letzte Zeit kamen dann noch Panikattacken seinerseits bei unbekannten Geräuschen/ Situationen hinzu, die unseren Hund dazu veranlassten, sich immer wieder zu schütteln. Mittlerweile schüttelt er sich bei jedem Kontakt mit anderen Hunden und Menschen, bleibt aber ansonsten sehr kontrolliert. Unser Hund ist super lieb und man merkt ständig, seinen Will to please. Aber er wirkt gleichzeitig so gestresst.

Anfang der Woche habe ich dann sein Schilddrüse checken lassen. Die Werte waren wie folgt:

T4 2,1 ( 1,5 - 4,5)
Ft4 1,3 (0,6 - 3,7)
Tsh 0,41 (<0,5)

Ich kann da jetzt nichts auffälliges erkennen und meine TA meinte auch, dass die Werte jetzt nicht soooo grenzwertig niedrig wären, dass man eine Behandlung starten müsste.

Mir wäre eure Meinung dennoch wichtig!!

Lieben Dank im voraus #g_ood#

Mona


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Neu hier und gleich eine Frage
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Fr 22. Feb 2013, 21:08 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2263
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Mona,

ich finde die Werte jetzt auch nicht grenzwertig. Der TSH ist höher als ich es kenne. Ich würde es beobachten und in zwei Monaten nochmal testen. Es kann sein, dass er in eine Unterfunktion rutscht derzeit.

Wegen dem Schütteln: Habt Ihr die Ohren mal untersuchen lassen? Gibt es da Auffälligkeiten? Entzündung, brauner Dreck, etc.?

Und bei der nächsten Blutuntersuchung könnte man noch die Bauchspeicheldrüsenwerte mit untersuchen.

Noch was: Gab es eine Futterumstellung oder Futterunverträglichkeit?

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Zuletzt geändert von claudia+spike am Fr 22. Feb 2013, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Neu hier und gleich eine Frage
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Fr 22. Feb 2013, 21:09 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4371
Themen: 577
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hallo Mona

#fwelcom#

Die Diagnose einer beginnenden Schilddrüsenunterfunktion (und das müsste vom Alter her bei deinem Hund der Fall sein) ist eine Ausschlussanalyse. Das heißt, in einer gründlichen Anamnese wird zunächst abgeklärt, ob irgendwelche anderen Ursachen die Symptome verursachen könnten. Also beispielsweise:
  • Andere organische Erkrankungen
  • Schmerzen (Gelenke, Zähne, Muskeln,….)
  • Ernährung
  • Stress, z.B. durch Umgebungsfaktoren, Unter- oder Überforderung, Erwartungsansprüche,….
  • Erziehung
  • etc.

Die Probleme begannen im Alter von rd. 11 Monaten. Da wird der Lümmel so langsam erwachsen. Zum einen ist das für ihn (ähnlich wie bei Menschen) eine Zeit des inneren Umbruchs: die Hormone spielen verrückt und die Gehirnstrukturen werden umgebaut.
Zum anderen muss er aber nun auch anderes gegenüber der Umwelt auftreten, immerhin ist er ja jetzt „erwachsen“.
Beides zusammen kann natürlich zu Verunsicherungen im Umgang mit anderen Hunden führen.

Zu den Schilddrüse-Werten:
T4: Mittelwert: 3,0Ist-Wert: 2,1

fT4: Mittelwert: 2,15Ist-Wert: 1,3

TSH: obere Grenze: 0,5Ist-Wert: 0,41


Interpretation:
Bei jüngeren kleineren(???? Pudel-Mix: Zwergpudel oder Königspudel???) Hunden sollten die Werte im oberen Drittel sein. Das sind sie eindeutig nicht.
Der TSH-Wert ist bei Hunden nicht wirklich aussagefähig. Wenn er jedoch relativ hoch ist, sollte man eine mögliche Schilddrüsenunterfunktion „im Auge behalten“.

Ich würde wie folgt vorgehen:
  • Organprofil zur Ermittlung anderer Erkrankungen
  • Ernährung überprüfen
  • Stressfaktoren überprüfen
  • In ca. 3 Monaten nochmals ein Schilddrüse-Profil – inkl. T3, fT3 und nach Möglichkeit inkl. Antikörper gegen Thyreoglobulin und die Schilddrüsenhormone.

Ärzte des gtvmt können bei der Diagnose ggf. den Haustierarzt unterstützen.


LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Neu hier und gleich eine Frage
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Fr 22. Feb 2013, 23:13 
Offline
Newbie

Registriert: Do 21. Feb 2013, 18:11
Beiträge: 16
Themen: 5
Geschlecht: Keine Angabe
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Goldendoodle
Lieben Dank für's Willkommen heißen und Für eure Gedanken!!

Vielleicht noch ein paar ergänzende Infos: Mein Hund ist ein Retriever - Großpudel Mix.
Er leidet unter einer ziemlich heftigen FUttermittelallergie und verträgt eigentlich nur Fisch und Kartoffel.
Vielleicht liegt hier auch der Knackpunkt- im Grunde bin ich davon ausgegangen, dass sein Allergiefutter ihm gut tut. Geäußert hat sich seine Allergie durch starke Magen-Darm Probleme (Durchfall und vermehrter Kotabsatz) Seitdem er das Futter bekommt haben sich seine Magen-Darm Probleme deutlich gebessert.

Jetzt, wo Schilddrüsenprobleme wohl ausscheiden, sollte vielleicht doch geklärt werden, ob sein jetziges Futter evtl. von ihm doch nicht so gut vertragen wird und evtl. Sein Verhalten ungünstig beeinflusst?!

Mein Gefühl ist einfach, dass er sich in seiner Haut nicht wohl fühlt. Hektik, Laute Geräusche, alles Unbekannte bereitet ihm Stress und dann fängt er an sich zu schütteln.

Ohrenentzündung konnte ausgeschlossen werden, es wurden auch noch cortisol-und Kortison-Werte überprüft, aber da war wohl nichts auffälliges. Leider konnte mir die TA noch keine Kopie der Blutergebmisse geben, da ihr Drucker nicht funktionierte, sobald ich sie vorliegen habe, werde ich vielleicht noch mehr sagen können.

Momentan muss ich aber wohl weiter forschen, um herauszufinden wie wir ihm helfen können wieder zu entspannen und so souverän zu werden, wie er mal war!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Neu hier und gleich eine Frage
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Fr 22. Feb 2013, 23:53 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4371
Themen: 577
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hallo Mona

was fütterst du denn? Allergie-Fertigfutter oder selbst zubereitet?
Ist sichergestellt, dass er alle erforderlichen Vitamine und Spurenelemente in ausreichender Menge erhält?

Mona hat geschrieben:
Retriever - Großpudel Mix

Hört sich nach einer interessanten Mischung an. Zeig doch mal Bilder #c_ool#

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Neu hier und gleich eine Frage
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2013, 00:06 
Offline
Newbie

Registriert: Do 21. Feb 2013, 18:11
Beiträge: 16
Themen: 5
Geschlecht: Keine Angabe
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Goldendoodle
Er bekommt Exclusion Fisch und Kartoffel. Ich trau mich nicht zu barfen, da wir ja nur einseitig füttern können!

Ich Schau mal nach einem schönen Foto #topten# #y_es#


LG Mona


Zuletzt geändert von Mona am Sa 23. Feb 2013, 00:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Neu hier und gleich eine Frage
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2013, 00:37 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo Bea,

Goldendoodle werden ja schon relativ häufig gezüchtet. Solange Mona nach einem hübschen Foto sucht von ihrem Prachtkerl sucht, kannst Du ja solange schon mal hier gucken #b_lum1#

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Neu hier und gleich eine Frage
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2013, 00:41 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4371
Themen: 577
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

vielleicht zuviel Jod?
Das Futter hat 3,2 mg Jod/kg. Die meisten anderen Futter haben so zwischen 2 und 2,5 mg Jod /kg.
Bosch adult Fisch / Kartoffel hat z.B. nur 2 mg/kg.
Das ist zwar reine Spekulation - aber vielleicht lohnt sich ja der Umstieg auf oder die Mischung mit einem anderen Futter.

Langfristig kann ein zu hoher Jodgehalt die SD in eine Unterfunktion treiben.

LG Bea

@Susanne: axo - Goldendoodle - hätte ich auch selber drauf kommen können :rolleye1:

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Neu hier und gleich eine Frage
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2013, 12:14 
Offline
Newbie

Registriert: Do 21. Feb 2013, 18:11
Beiträge: 16
Themen: 5
Geschlecht: Keine Angabe
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Goldendoodle
Aha, das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass es auch ein ZUVIEL an Jod im Hundefutter geben und der Schilddrüse schaden kann?!?

Könnte das erklären, dass Nicos t4 Wert vor einem Jahr, bevor er Exclusion bekam, niedriger ( 1,7) war?
Mein erster Gedanke bei dem Auwertungsgespräch bei TA, Anfang der Woche war nämlich , dass der t4 Anstieg auf 2,1 vom Futter her rührt und das habe ich als positiv angesehen?

Oh Mann, Hund, Gesundheit und Futter ist scheinbar eine Wissenschaft für sich!!!!

Ich überlege demnächst Wolfsblut Cold River einzuführen, da dort der Fleischanteil höher ist. Dort liegt der Jodgehalt aber bei gerade mal 0,4 mg/kg! Wäre das dann schon wieder zu wenig?

Das Problem bei der Suche nach dem richtigen Hundefutter ist, dass Nico auf alles reagiert, was über Fisch hinaus geht, deswegen können wir z.B. Auch nicht Bosch Fisch Kartoffel füttern, da ist nämlich Geflügelmehl und Tierfett beigefügt.

Uiiiiiuiiiuiiii, alles nicht so einfach. Ich mag mich irren, aber vor 20-30 Jahren, waren Hunde irgendwie robuster, oder? Zumindest waren es die Hunde, mit denen ich groß geworden bin.

Nachdenkliche Grüße
Mona


Zuletzt geändert von Mona am Sa 23. Feb 2013, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Neu hier und gleich eine Frage
Posting Nummer:#10  BeitragVerfasst: Sa 23. Feb 2013, 22:48 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2263
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Mona,

von vet-concept (http://www.vet-concept.com/) gibt es ein Futter Lachs und Kartoffel (Salmon Pack). Vielleicht könntest Du das probieren. Diese Sorte gibt es auch als Dosenfutter. Es ist eine der Sorten, die Spike verträgt.

Unter den Produktdetails steht auch der Jodanteil: 1,5mg
http://www.vet-concept.com/Salmon-pack. ... &ci=000059

Die Deklaration der Inhaltsstoffe bei dieser Firma ist sehr ausführlich.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de