Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Sa 21. Apr 2018, 15:20


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff: Re: Maximale Dosis Forthyron
Posting Nummer:#11  BeitragVerfasst: Fr 14. Sep 2012, 16:05 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4371
Themen: 577
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

die Empfehlungen der TÄ und Medi-Hersteller lautet:
Einstiegsdosis: 10 µg/kg Körpergewicht am Tag
langsam hochdosieren auf ca. 20 - 40 µg/kg Körpergewicht.

Bei herzkranken Hunden Einstiegsdosis auf die Hälfte reduzieren = 5 µg/kg Körpergewicht.
Bei einem Hund mit fortgeschrittener SDU (also mit bereits lange bestehendem T4-Mangel) würde ich auch mit diesen kleinen Dosen anfangen.

Es gibt Hunde, die brauchen deutlich mehr als 40 µg/kg Körpergewicht am Tag. Das kann zB an schlechter Verstoffwechslung liegen. Gibt man mehr als die 40 µg/kg, dann sollte man auf jedenfall eine enge Betreuung mit dem TA sicherstellen (Blutuntersuchungen, Kontrolle des Allgemeinbefindens, Überwachung auf Überdosierungsanzeichen, etc.).


Wieso findest du 20 - 40 µg/kg so niedrig?

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Maximale Dosis Forthyron
Posting Nummer:#12  BeitragVerfasst: Fr 14. Sep 2012, 21:49 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2263
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Spike hatte Zeiten, wo er bis zu 100µg/kg Körpergewicht benötigt hat. Aber Hunde, die soviel brauchen, sind wirklich Extremfälle. Derzeit bekommt er 60µg/kg KG pro Tag.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Maximale Dosis Forthyron
Posting Nummer:#13  BeitragVerfasst: Mo 17. Sep 2012, 08:29 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Do 5. Apr 2012, 22:59
Beiträge: 40
Themen: 8
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Französische Bulldoggen
BeaSin hat geschrieben:
Hi

die Empfehlungen der TÄ und Medi-Hersteller lautet:
Einstiegsdosis: 10 µg/kg Körpergewicht am Tag
langsam hochdosieren auf ca. 20 - 40 µg/kg Körpergewicht.


LG Bea

hier ist doch der knackpunkt, die empfehlung des medi herstellers lautet:
einstiegsdosis: 10µg / kg körpergewicht alle 12 stunden

siehe http://www.pharmazie.com/graphic/A/62/8-00662.pdf

_________________
lg yvonne

Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling,
Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben.
(Hans Christian Andersen)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Maximale Dosis Forthyron
Posting Nummer:#14  BeitragVerfasst: Do 20. Sep 2012, 23:47 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4371
Themen: 577
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

*bullyvonne* hat geschrieben:
BeaSin hat geschrieben:
die Empfehlungen der TÄ und Medi-Hersteller lautet:
Einstiegsdosis: 10 µg/kg Körpergewicht am Tag
langsam hochdosieren auf ca. 20 - 40 µg/kg Körpergewicht.

hier ist doch der knackpunkt, die empfehlung des medi herstellers lautet:
einstiegsdosis: 10µg / kg körpergewicht alle 12 stunden

Achso - jetzt versteh ich dein Problem :face:

Ich kenn es nur so, wie ich es beschrieben habe: 10 µg/kg Körpergewicht am Tag.
Wird dann scheinbar von den Medi-Herstellern nicht so empfohlen....
Bei den verhaltenstherapeutisch arbeitenden TÄ schon.
Bei einigen Hunden, bei denen mit der relativ hohen Dosis von 10µg/kg in 12 Std. = 20 µg/kg am Tag begonnen wurde, kann man feststellen, dass die erstmal ziemlich neben sich stehen.
Der Hersteller schreibt ja auch sehr richtig
Zitat:
Anfangsdosis und Häufigkeit der Verabreichung sind lediglich eine Empfehlung. Die Therapie sollte sehr individuell erfolgen und dem Bedarf des einzelnen Hundes genau angepasst sein.


LG Bea
Da passt alles rein :top:

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de