Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Do 26. Apr 2018, 17:28
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 197 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#181  BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 09:16 
Offline
Stamm-Userin

Registriert: Sa 12. Mai 2012, 17:51
Beiträge: 119
Themen: 6
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: American Staffordshire Terrier
Was mir einfällt bezüglich der trockenen Haut und den Schuppen.....denk dran dass jetzt Fellwechselzeit ist. Meine beiden SDU Hunde schuppen auch gerade ganz leicht. Und mein Rüde haart wie blöd. Im Mai ist dieser Spuk wieder vorbei. Ich gebe momentan ein Öl vom Tierarzt ins Futter " Efa Zoon" , seither ist es deutlich besser.

Das Thema mit der Dosisanpassung hatte ich auch vor 2 oder 3 Wochen. Saphiras T4 lag bei 4, 8. Körperlich zeigte sie keine Überdosierung an. Aber im Verhalten war sie rückfällig. Da ich schon tägl. 900 mcrg in den Hund hinein werfe wollte ich ihren T4 Wert wissen bevor ich erhöhe ( was ich bei Rückfällen bisher getan habe).
Mein Bauchgefühl täuschte sich aber. Ich habe Testweise aufgrund des hohen T4 um 100mcrg verringert und meinen Hund die letzten Wochen beobachtet und sie wurde deutlich ruhiger und gelassener und wieder herrlich angenehm fübr und lenkbar.
Auch wenn es sich kurz nach der Dosisanpassung verschlimmerte, aber nach 2Tagen war der Spuk vorbei.
Ich werde in Zukunft bevor ich was an der Dosis verändere erstmal den T4 bestimmen lassen und dann je nachdem wie der Wert auasieht entscheiden. Bisher lag ihr Wohlfühlwert bei 3, 4 ungefähr. Diese oder nächste Woche lasse ich da nochmal kucken damit ich weiß wo ihr Wert liegt wenn sie Verhaltensunauffällig ist.

Ich weiß dass man das nicht 1zu1 auf deinen Hund übertragen kann, aber vielleicht gibt dir das einen Denkanstoß!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Kot -Untersuchung
Posting Nummer:#182  BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 09:16 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
Guten morgen!!
Ich hab jetzt von 3 Tagen Kot gesammelt.
Leider ist meine TÄ etwas Planlos, wonach wir konkret suchen sollen. In ihrer Liste sind unzählige Parasiten aufgeführt.
Ein bestimmter Parameter lässt ja den Rückschluss auf eine evtl. Bauchspeicheldrüsen-Entzündung zu. Wisst ihr welcher das ist?
Und habt ihr noch HInweise, wonach wir konkret suchen könnten?

LG!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#183  BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 09:22 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
missundercover hat geschrieben:
Was mir einfällt bezüglich der trockenen Haut und den Schuppen.....denk dran dass jetzt Fellwechselzeit ist. Meine beiden SDU Hunde schuppen auch gerade ganz leicht. Und mein Rüde haart wie blöd. Im Mai ist dieser Spuk wieder vorbei. Ich gebe momentan ein Öl vom Tierarzt ins Futter " Efa Zoon" , seither ist es deutlich besser.

Das Thema mit der Dosisanpassung hatte ich auch vor 2 oder 3 Wochen. Saphiras T4 lag bei 4, 8. Körperlich zeigte sie keine Überdosierung an. Aber im Verhalten war sie rückfällig. Da ich schon tägl. 900 mcrg in den Hund hinein werfe wollte ich ihren T4 Wert wissen bevor ich erhöhe ( was ich bei Rückfällen bisher getan habe).
Mein Bauchgefühl täuschte sich aber. Ich habe Testweise aufgrund des hohen T4 um 100mcrg verringert und meinen Hund die letzten Wochen beobachtet und sie wurde deutlich ruhiger und gelassener und wieder herrlich angenehm fübr und lenkbar.
Auch wenn es sich kurz nach der Dosisanpassung verschlimmerte, aber nach 2Tagen war der Spuk vorbei.
Ich werde in Zukunft bevor ich was an der Dosis verändere erstmal den T4 bestimmen lassen und dann je nachdem wie der Wert auasieht entscheiden. Bisher lag ihr Wohlfühlwert bei 3, 4 ungefähr. Diese oder nächste Woche lasse ich da nochmal kucken damit ich weiß wo ihr Wert liegt wenn sie Verhaltensunauffällig ist.

Ich weiß dass man das nicht 1zu1 auf deinen Hund übertragen kann, aber vielleicht gibt dir das einen Denkanstoß!


Also ich hatte ja den T4 bestimmen lassen. Der war leicht über REf. Bereich.
Aber so wie es aussieht ist die Dosis jetzt so wie sie ist mit den Temperaturen draussen seine Wohlfühldosis. Die hat er seit Feb. also die längste Zeit, wo er stabil ist.
Die Schuppen haben sich wieder gelegt. Etwas mehr Omega 3 und n Schluck WAsser auf die Heizung und schon wars besser. Noch haben wir kein Haarendes Monster zu Hause, aber ich denke es geht laaangsam los. #c_ool#
Ich glaube, dass er noch immer auf den Geruch von läufigen Hündinnen abfährt, zwar nicht so wie früher, aber gestern zum Beispiel war er echt von Sinnen draussen, leckt Pipi, klappert und ihm läuft die Sabber nur so runter. Kleines SExmonster. #bi_ggrin#


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#184  BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 09:31 
Offline
Stamm-Userin

Registriert: Sa 12. Mai 2012, 17:51
Beiträge: 119
Themen: 6
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: American Staffordshire Terrier
Mein alter Rüde ist seit fast 10 Jahren kastriert aber der Geruch läufiger Hündinnen macht ihn immer noch verrückt.
Ewiges schnüffeln an Pinkelstellen und anschließendes Kieferklappern ist hier schon obligatorisch.
Sabbern tut er dabei auch ganz oft.
Selbst meine kastrierte Hündin markiert grad wie verrückt und klappert mit dem Kiefer wenn sie den Urin von meinem alten Rüden in die Nase bekommt und piselt erstmal drauf um ihre Besitzansprüche geltend zu machen.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#185  BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 22:30 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2263
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Warum Hunde über Hundeurin drüberpinkeln ist noch nicht endgültig erforscht. ;-)

Eine der Thesen ist: Wir waren gemeinsam hier.
Muss also nichts mit Besitzansprüchen, Dominanz und Co bzgl. eines anderen Hundes sein.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#186  BeitragVerfasst: Di 9. Apr 2013, 17:45 
Offline
Stamm-Userin

Registriert: Sa 12. Mai 2012, 17:51
Beiträge: 119
Themen: 6
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: American Staffordshire Terrier
claudia+spike hat geschrieben:
Warum Hunde über Hundeurin drüberpinkeln ist noch nicht endgültig erforscht. ;-)

Eine der Thesen ist: Wir waren gemeinsam hier.
Muss also nichts mit Besitzansprüchen, Dominanz und Co bzgl. eines anderen Hundes sein.

Liebe Grüße
Claudia


Ja das weiß ich ja schon. Sie dominiert ihn ja auch nicht. Ich habe aber das Gefühl das dass drüberpinkeln bei ihr, den anderen Hunden sagen soll, dass er zu ihr gehört!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Update
Posting Nummer:#187  BeitragVerfasst: Fr 12. Apr 2013, 13:52 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
Kot ist auch sauber. Wurde nix gefunden.
lg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#188  BeitragVerfasst: So 12. Mai 2013, 09:00 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
Hallo Ihr LIeben!
Bouma ist noch immer stabil soweit.
Als es wärmer wurde, musste ich wieder leicht erhöhen, weil er vermehrt Angst gezeigt hat. Diese Jahreszeit ist nicht seine.
Grillgeruch ist ihm nicht ganz geheuer. Ich vermute es liegt an einer bestimmten Kohle.
Derzeit ist aber alles ok.
Bei uns steht ein Umzug an und da ich nicht weiß, ob ich in der Nähe meines Arbeitsorts wohnen bleibe, würde ich Bouma gern jetzt schon auf 2 Gaben Forthyron umstellen. Derzeit bekommt er ja 3 x.
Haltet ihr das für eine gute Idee?
Ich hab leider keine Idee, wie ich ihn umstellen soll, könnt ihr mir da Tips geben? Oder meint ihr ich solls so belassen??
Liebe Grüße und schönen Mutti- Tag!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#189  BeitragVerfasst: So 12. Mai 2013, 18:09 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2263
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo,

ob es eine gute Idee ist, zeigt sich vermutlich erst beim ausprobieren. Ich habe es bei Spike vor längerer Zeit auch gemacht und er hat es gut verkraftet.

Ich habe die Mittagsdosis in kleinen Schritten auf morgens und abends verlagert. Zuerst morgens die kleinstmögliche Menge dazu gegeben, am folgenden Tag dann auch abends. Ein paar Tage auf dieser Dosis bleiben und dann genauso die weiteren Schritte. Evtl. muss man die Abenddosis wieder reduzieren, wenn der Hund zu sehr aufdreht. Die Reduktion würde ich, wenn er mit der Morgendosis gut klar kommt, dann probehalber einfach ganz weglassen.

Es ist eine gute Idee, so ein Vorhaben in Ruhe frühzeitig vor der Unruhe eines Umzugs zu probieren.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#190  BeitragVerfasst: Mo 13. Mai 2013, 10:05 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
HUHU!
Auf so ne Idee komm ich wieder nicht. ~kopfwand~
So werd ich es versuchen, danke Claudia! Bis zum Umzug ist noch hin. Haben ja nicht mal ne neue Wohnung in Aussicht. :)
Ich hoffe ja ich kann hier im Ort bleiben, dann wird es für Bouma nicht ganz so dramatisch, aber da kann ich mir leider nicht sicher sein, bei dem öden Angebot hier.
Weil er das Thyroxin so schnell abbaut hab ich etwas Angst, dass er dann am Nachmittag wieder auffällig wird.
Aber ich muss es versuchen. Werd am WE mal damit anfangen, bin sehr gespannt!
Liebe Grüße,
Nadja


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 197 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de