Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 16:51


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Re: hundesymposium animal learn
Posting Nummer:#31  BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2005, 17:06 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jan 2004, 22:45
Beiträge: 2464
Themen: 325
Bilder: 10
Wohnort: Bruckberg
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Österreich
Hunderasse/n: Galgo Espanol
....und weiter gehts:

8. Sabine Neumann: "Schulung von Gassi-Gehern im Tierheim"

......*ähem* hier muss ich eigentlich passen, da ich nur die letzte halbe Stunde des Vortrags gehört habe.

Ich hab aber das Skript durchgeblättert und konnte mir trotzdem ein Bild machen.

Sabine Neumann ist vom Tierheim Krems, welches ja bekannt für seinen hohen Qualitätslevel ist.

Die Schulung von Gassigehern erschien mir allerdings für den Rahmen des Symposiums ein wenig trivial. Die konkreten Massnahmen sollten für jeden vernünftigen hundekundigen Menschen obligatorisch sein. Inwieweit man in allen Tierheimen genügend Leute davon trifft, steht auf einem anderen Blatt.

EIn paar Eckpunkte:

- Einweisung von Trainern des Tierheims (etwa 1-2 Stunden)

- wenn möglich Stammgassigeher für einzelne Hunde (außer wenn dies dazu neigen sich zu stark an diese Personen zu binden)

- Anweisung an die Spaziergänger KEIN konkretes Training zu machen (außer bei geschulten Stammgassigängern)

........usw.

LG Alex

PS.:...........der nächste Beitrag dauert bissl länger, also bitte um Geduld :D


_________________
aus "The Secret of Life" von James Taylor:

"and since we only here for a while - we might as well show some style"

http://www.youtube.com/watch?v=-TlAD-b7yew


Zuletzt geändert von alexp am Mi 23. Nov 2005, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Re: hundesymposium animal learn
Posting Nummer:#32  BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2005, 18:03 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Feb 2004, 14:12
Beiträge: 2742
Themen: 111
Bilder: 1
Geschlecht: Männlich
Hallo Alex,

Zitat:
Begleitend empfahl sie auch alle möglichen unterstützenden Massnahmen, wie:

- Tellington Touch
- Bachblüten
- Aromatherapie
- Farbtherapie
- Nahrungsmittelergänzung (Relaxan)

....all das aber mit dem ausdrücklichen Zusatz, dass diese Massnahmen nur das Training unterstützen können!
Ja, sie unterstützen das Duchhaltevermögen des Trainers. Farbtherapie bei Dichromaten ist schon sehr überzeugend und die Auswahl von Aromen durch den Menschen für Hunde, die so furchbar viel besser riechen können und sicher eine ganz andere mentale Bwertung der Gerüche haben, grenzt für mich an Hybris.
Mit Relaxan kann ich etwas anfangen. Aber auch da muss man sich überlegen, was alles folgen kann.

Gruß R.

_________________
Es ist ein aufwändiger Prozess, von einer Dummheit zur nächsten umzulernen.
Georg Christoph Lichtenberg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: RE: Re: hundesymposium animal learn
Posting Nummer:#33  BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2005, 18:29 
Offline
Power-Userin

Registriert: Di 18. Okt 2005, 18:02
Beiträge: 320
Themen: 3
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Rhodesian Ridgeback
Zitat:
Original geschrieben von Renegat
Farbtherapie bei Dichromaten ist schon sehr überzeugend

Hallo Renegat,

was sind denn Dichromaten?!

_________________
Gruß

Manuela


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: hundesymposium animal learn
Posting Nummer:#34  BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2005, 18:33 
Offline
Premium-User
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jan 2004, 22:26
Beiträge: 1068
Themen: 72
Geschlecht: Männlich
Hunderasse/n: Holländische Schäferhunde
Bin zwar nicht R.

Aber hier ein Lösung von Wikipedia:

Dichromaten (griechisch di chromos = zwei Farben) sind Lebewesen, welche zwei verschiedene Arten von Zapfen (Farbrezeptoren) in der Netzhaut haben.

Beim Menschen, ein Trichromat, gibt es drei Sorten von Zapfen mit unterschiedlichen Absorptionsmaxima: rotempfindliche L-Zapfen (L steht für Long, lange Wellenlänge), grünempfindliche M-Zapfen (M für Medium, mittlere Wellenlänge) und blauempfindliche S-Zapfen (S für Short, kurze Wellenlänge). Aus den Messwerten der L-, M- und S-Zapfen erstellt das Gehirn ein Farbbild, wie wir es vom Alltag her kennen. Menschen, bei denen einer dieser Zapfen erblich ausfällt, werden als medizinisch Dichromat bezeichnet und sind farbenblind.

Während die meisten Wirbeltiere wie Vögel, Fische, Reptilien und Amphibien Tetrachromaten sind, sind die meisten Säugetiere ebenfalls Dichromaten. Der Grund dafür dürfte die nachtaktive Lebensweise der Vorfahren gewesen sein, bei der zwei Zapfentypen verloren gingen. Nur der Mensch und Altweltaffen haben sekundär wieder einen dritten Zapfen durch eine Genduplikation des L-Zapfens erhalten und sind somit Trichromaten.

_________________
Viele Grüsse

Ewald

Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: RE: Re: hundesymposium animal learn
Posting Nummer:#35  BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2005, 19:03 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Mär 2004, 18:15
Beiträge: 551
Themen: 36
Wohnort: Bad Aibling
Geschlecht: Männlich
Hunderasse/n: Dalmatiner
Hallo R.
Zitat:
Begleitend empfahl sie auch alle möglichen unterstützenden Massnahmen, wie:

- Tellington Touch
- Bachblüten
- Aromatherapie
- Farbtherapie
- Nahrungsmittelergänzung (Relaxan)


Schließt du auch aus, dass die Zuwendungen des Therapieanwenders durch die Therapie Auswirkungen auf das Verhalten des Hundes hat? Ist nicht vielleicht die Art der Therapie egal? ...und die Anwendung einer Therapie hat trotzdem Auswirkungen für den Hund? :D

_________________
Ich wünsche allen noch einen schönen Tag.

Liebe Grüße
Nils

Treffen und Wanderungen by Dalmi and Friends Chiemgau


Zuletzt geändert von widow_s_cruse am Mi 23. Nov 2005, 19:32, insgesamt 5-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: hundesymposium animal learn
Posting Nummer:#36  BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2005, 20:29 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jan 2004, 22:45
Beiträge: 2464
Themen: 325
Bilder: 10
Wohnort: Bruckberg
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Österreich
Hunderasse/n: Galgo Espanol
Hallo Renegat,

Zitat:
Ja, sie unterstützen das Duchhaltevermögen des Trainers.
..das mir Sicherheit :D

Zitat:
Farbtherapie bei Dichromaten ist schon sehr überzeugend.....
.....den Einwand hatte ich auch in unserem Zuhörerkreis geäußert. Angeblich äußerte M.C: aber (und da hab ich nicht aufgepaßt), dass die Farbn nicht über den Sehsinn wirken, sondern irgendwie "durch die Haut" :-o .

Zitat:
und die Auswahl von Aromen durch den Menschen für Hunde, die so furchbar viel besser riechen können und sicher eine ganz andere mentale Bwertung der Gerüche haben, grenzt für mich an Hybris.
...da ging es um das Geruchspheromon, das an den Geruch eines säugenden Muttertiers erinnert.

Zitat:
Mit Relaxan kann ich etwas anfangen. Aber auch da muss man sich überlegen, was alles folgen kann.
....hab ich keine Erfahrung damit.

Mich interessierten an dem Vortrag auch in erster Linie die praktischen Trainingsmassnahmen ;)

LG Alex

_________________
aus "The Secret of Life" von James Taylor:

"and since we only here for a while - we might as well show some style"

http://www.youtube.com/watch?v=-TlAD-b7yew


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Re: hundesymposium animal learn
Posting Nummer:#37  BeitragVerfasst: Do 24. Nov 2005, 11:06 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Feb 2004, 14:12
Beiträge: 2742
Themen: 111
Bilder: 1
Geschlecht: Männlich
Hallo Alex,

Zitat:
Original geschrieben von Alex + Aris

Zitat:
Farbtherapie bei Dichromaten ist schon sehr überzeugend.....
.....den Einwand hatte ich auch in unserem Zuhörerkreis geäußert. Angeblich äußerte M.C: aber (und da hab ich nicht aufgepaßt), dass die Farbn nicht über den Sehsinn wirken, sondern irgendwie "durch die Haut" :-o .
Klar doch. Wir rasieren die Hunde und stellen sie in die Sonne. Dann haben sie das ganze Farbangebot von IR bis UV auf der Haut wirken.

Zitat:
Zitat:
und die Auswahl von Aromen durch den Menschen für Hunde, die so furchbar viel besser riechen können und sicher eine ganz andere mentale Bwertung der Gerüche haben, grenzt für mich an Hybris.
...da ging es um das Geruchspheromon, das an den Geruch eines säugenden Muttertiers erinnert.
Darüber kann man diskutieren und das kann man versuchen. Mich würde interessieren, wer damit schon Erfahrungen gemacht hat.
Das Problem bei Berichten ist leider immer, dass man mit ein und demselben Hund nicht beide Varianten parallel probieren kann.

Zitat:
Zitat:
Mit Relaxan kann ich etwas anfangen. Aber auch da muss man sich überlegen, was alles folgen kann.
....hab ich keine Erfahrung damit.
Ist ein möglicher Türöffner für eine Verhaltenstherapie.

Nach meiner Erfahrung sind der Sozialkontakt und die gemeinsamen Aktivitäten der Schlüssel zu Vertrauen und neuen dauerhaft auf das Verhalten wirkenden Erfahrungen.
Sie sind durch nichts zu ersetzen.

Gruß R.

_________________
Es ist ein aufwändiger Prozess, von einer Dummheit zur nächsten umzulernen.
Georg Christoph Lichtenberg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: RE: RE: Re: hundesymposium animal learn
Posting Nummer:#38  BeitragVerfasst: Do 24. Nov 2005, 12:47 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Feb 2004, 14:12
Beiträge: 2742
Themen: 111
Bilder: 1
Geschlecht: Männlich
Hallo Nils,

Zitat:
Original geschrieben von widow_s_cruse

Ist nicht vielleicht die Art der Therapie egal? ...und die Anwendung einer Therapie hat trotzdem Auswirkungen für den Hund? :D
Weil das wahrscheinlich so ist, kann man sich die Zeit zum Aussuchen der richtigen Therapieingredienzien sparen und sich gleich um den Hund kümmern. Hat er mehr davon.

Gruß R.

_________________
Es ist ein aufwändiger Prozess, von einer Dummheit zur nächsten umzulernen.
Georg Christoph Lichtenberg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: hundesymposium animal learn
Posting Nummer:#39  BeitragVerfasst: Do 24. Nov 2005, 12:52 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jan 2004, 22:45
Beiträge: 2464
Themen: 325
Bilder: 10
Wohnort: Bruckberg
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Österreich
Hunderasse/n: Galgo Espanol
Hallo Renegat,

Zitat:
Darüber kann man diskutieren und das kann man versuchen. Mich würde interessieren, wer damit schon Erfahrungen gemacht hat.
Das Problem bei Berichten ist leider immer, dass man mit ein und demselben Hund nicht beide Varianten parallel probieren kann.

HIER gibts zumindest eine Beschreibung eines Versuchs mit dem D.A.P. ("Dog Appeasing Pheromon") beschrieben. Die Sache scheint mir zumindest nicht so abwegig zu sein, wie die "Farbtherapie" :D

LG Alex


_________________
aus "The Secret of Life" von James Taylor:

"and since we only here for a while - we might as well show some style"

http://www.youtube.com/watch?v=-TlAD-b7yew


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: hundesymposium animal learn
Posting Nummer:#40  BeitragVerfasst: Do 24. Nov 2005, 13:21 
Offline
Power-Userin

Registriert: Di 18. Okt 2005, 18:02
Beiträge: 320
Themen: 3
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Rhodesian Ridgeback
Danke für die Erklärung, Ewald.

Warum könnte es nicht sein, dass Licht eine Wirkung auf den Hund hat, auch wenn er das Licht nicht sehen kann, Renegat?! Ich kenn mich da nicht so aus, aber Infrarot kann ich auch nicht sehen und werde damit behandelt.

_________________
Gruß

Manuela


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de