Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 01:57
Tasso


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Eine Geschichte vom Kid...
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: So 13. Feb 2011, 23:25 
Offline
Forenjunkie
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Jan 2004, 01:11
Beiträge: 869
Themen: 60
Wohnort: Wendtorf
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Japan Spitz
Hallo zusammen,

in dem Zusammenhang möchte ich euch noch noch eine schöne Geschichte erzählen, die ich mal mit Kid erlebt habe:

Es war im Jahr 2005, ca. 8 Wochen nach seinem Zusammenbruch mit der Lähmung, als ich langsam wieder anfing, mit Kid "normal" Gassi zu gehen...

Wir verabredeten uns mit einer Hundefreundin und deren süßer Hündin und spazierten im April (es war ein sehr kalter Tag mit Schnee) durch die Gegend. Irgendwann kamen wir an einem Auslauf mit Schafen vorbei. Ein ganzes Stück weiter lief Kid plötzlich nach links auf eine Wiese zu einem dunklen "Haufen" der dort lag und uns an alte Lumpen erinnerte, schnupperte dort, stupste mehrmals mit der Nase auf den "Lumpen", schaute wieder zu uns und lief einige Meter weiter, wo ebenfalls ein "Lumpen" lag. Dort stupste er und stupste, begann plötzlich zu bellen, kam zu uns gelaufen, bellte ganz aufgeregt und lief wieder zu dem "Lumpen" zurück. Er gab keine Ruhe.

Natürlich wollte er mir was sagen, und um meine Ruhe zu haben bin ich hinter ihm her gestiefelt, um mir das Teil mal anzuschauen. Ich traute meinen Augen kaum, denn dort lagen zwei neugeborene schwarze Lämmer. Das erste war leider schon tot, aber das zweite lebte noch. Ich lobte den Kid natürlich ganz doll, aber was sollten wir nun bloß tun :?

Die Hündin meiner Bekannten zeigte übrigens absolut kein Interesse - weder an dem toten noch an dem lebenden Lämmchen. Die Mutter der Zwillinge konnten wir auch nirgendwo entdecken... Was sollten wir bloß machen, wir konnten das Kleine ja nicht dort alleine lassen ohne seine Mutter.

In meiner Not zog ich mir einfach meinen blauen Wollpulli aus, legte das kleine Lamm dort drauf, wickelte es vorsichtig ein, und dann trugen meine Bekannte und ich es vorsichtig in Richtung der ersten Häuser, denn ihr war eingefallen, dass dort auf einem kleinen Aussiedlerhof ein Landwirt Schafe hielt.

Auf Dauer wog unser Lämmchen irgendwie immer mehr :-) so dass wir froh waren, als uns ein ca. 14-jähriger Junge mit suchendem Blick entgegenkam. Wie sich herausstellte gehörte er zu dem bewussten Aussiedlerhof, war gerade aus der Schule gekommen (seine Eltern waren beide außer Haus) und ihm war die Mutter der beiden Lämmer verletzt und blutend aufgefallen, die auf einmal dort auftauchte. Da er wusste, dass sie tragend war, suchte er jetzt natürlich ihr Lamm. Er vermutete, dass sie von einem Hund gejagt worden war, in ihrer Not irgendwie über den E-Zaun sprang und vor Aufregung eine Sturzgeburt gehabt hatte. Wir erzählten ihm, dass Kid die Lämmchen beide gefunden hatte, das eine aber leider schon tot war und dass wir das zweite Lamm einfach mitgenommen hatten.

Er war sehr dankbar und glücklich, übernahm das Lämmchen und trug es zum Stall. Wir warteten mit unseren Hunden draußen (der Vater des Jungen war inzwischen gekommen und übernahm die Familienzusammenführung, das Muttertier hatte er verarztet...) Nach einer Weile kam der Junge mit meinem Pulli zu uns und sagte glücklich, dass die Mutter das Lamm angenommen hätte, es würde schon trinken :cl Er wollte den Pulli noch seiner Mutter zum Waschen geben, aber das musste er nicht machen, ich hatte ohnehin an dem Tag noch Wäsche *g*

Wir fragten ihn, wie er das Lamm nennen würde, und er sagte, dass es "Anna" heißen würde wie alle weiblichen Tiere bei ihnen :crazy
Aber da protestierte ich und meinte, dieses Lamm sei doch was ganz Besonderes und bräuchte auch einen besonderen Namen. Da meinte er, dass er es "Anna Blue" nennen würde wegen meines blauen Pullovers, der ihm so geholfen hätte ;)

Das war die Geschichte von Anna Blue und Kid dem Wäller!

Im Übrigen hat dieses Lämmchen das Abenteuer seiner Geburt gut überstanden und entwickelte sich zu einem kerngesunden Schaf!

Liebe Grüße
von Petra und Kid dem Wäller!



Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de