Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 07:19


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Wolfs-Dienst-Hunde
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: So 10. Aug 2008, 01:41 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4342
Themen: 570
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hallo

Bin etwas sprachlos: Wolfshunde – Russlands Geheimwaffe

Was ich nicht verstehe: was ist an der Arbeit der Wolf-Hunde-Mischlinge anders (besser) als bei „normalen“ Diensthunden?
Und was mich wundert: bisher hieß es überall, dass Wolf-Hunde-Mischungen nur bedingt erziehbar sind. Andererseits würde ich aber gerade DAS (sehr gute Erziehung) sowie Kooperationsbereitaschaft als unabdingbar für Dienst-Caniden ansehen.
Meine bisherige Meinung wird dann irgendwie auch ab der 4-ten Minute bestätigt.
Der dann folgende Öl-Test .... s.o.: wo ist da der Unterschied zu "Normal"-Diensthunden?

Interessant und überraschend (in Bezug Hund - Hund-Wolf-Mischling): 2:55 Minuten und folgende .....

Gruß Bea

P.S.: Achtung bei 2:24 ;)

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Wolfs-Dienst-Hunde
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: So 10. Aug 2008, 15:06 
haps - man sieht's ankommen. :)

Ich denke das Militär geiert auf die Tatsache, dass die Mischlinge 'im Prinzip' intelligenter sind (ist in der Regel immer so - Wildformen haben grössere Gehirne). Das macht sie aber natürlich auch unberechenbarer. Und da, könnte ich mir vorstellen, verschätzen sich die verehrten Militärs vielleicht. Ihre Hoffnung ist wahrscheinlich, dass diese Hunde besser selbständig arbeiten können. Ich behaupte die können das vielleicht, sagen aber auch eher 'du kannst mich mal' und desertieren.

Und der Professor will ja wohl Kohle machen und die lieben kleinen an den neuen Geldadel als Statussymbol verhökern.

Na prost


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Wolfs-Dienst-Hunde
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: So 10. Aug 2008, 21:53 
Offline
Hauptadministrator
Hauptadministrator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Jan 2004, 19:07
Beiträge: 3466
Themen: 601
Bilder: 52
Wohnort: Lörrach
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: DSH
Hallo Bea, Hallo Dolby

Ist doch ganz einfach - diese "Hunde" sollen sich nicht so verhalten wie wir es uns vorstellen, sie werden entweder "verbraten" wie der DHS im 2. Weltkrieg als Panzersprengkommando oder ähnliches, oder sie "mannscharf" gemacht......

Das was man den Hunden versucht hat "wegzuzüchten" züchtet man so wieder heran.... :crazy

_________________
Gruss Peter




webmaster@yorkie-rg.net

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.( Ernst R. Hauschka )

Hunde glauben, sie seien Menschen. Katzen glauben, sie seien Gott.

Denke nie du denkst, denn wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nicht, dann denkst du nur du denkst, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken.

Bild

#pc1#
© 2010 - 2017 # # # Alle Rechte Vorbehalten auf die Rechtschreibfehler - wer welche findet kann sie behalten # # #. All Rights Reserved.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Wolfs-Dienst-Hunde
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: So 10. Aug 2008, 22:53 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Jul 2010, 20:46
Beiträge: 687
Themen: 86
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Setter- Mix
Hallo,

vermutlich geht es auch weniger darum, da eine neue Rasse zu züchten. Wenn ich es richtig verstanden habe und es richtig übersetzt wurde, dann geht es nur um die Hybriden. Das ist in der Tierzucht lange bekannt, dass Hybriden, also die F1 - Generation (Mendel lässt grüßen) die besten Eigenschaften der Elterntiere hat.

Gruß, Mirjam


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Wolfs-Dienst-Hunde
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: So 10. Aug 2008, 23:35 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4342
Themen: 570
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi Mirjam
Zitat:
Original geschrieben von Mirjam Das ist in der Tierzucht lange bekannt, dass Hybriden, also die F1 - Generation (Mendel lässt grüßen) die besten Eigenschaften der Elterntiere hat.

Das ist ja wohl relativ. Was ich als "gute" Eigenschaft empfinde, sieht jemand anderes vielleicht ganz anders und das beides kann völlig vom evolutionär Optimalen abweichen.

Gruß Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Wolfs-Dienst-Hunde
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Mo 11. Aug 2008, 08:41 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Feb 2004, 14:12
Beiträge: 2742
Themen: 111
Bilder: 1
Geschlecht: Männlich
Hallo Bea,

Zitat:
Original geschrieben von BeaSin

und das beides kann völlig vom evolutionär Optimalen abweichen.
Was ist evolutionär optimal?

Gruß R.

_________________
Es ist ein aufwändiger Prozess, von einer Dummheit zur nächsten umzulernen.
Georg Christoph Lichtenberg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Wolfs-Dienst-Hunde
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Mo 11. Aug 2008, 17:19 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo Bea,

Zitat:
Der dann folgende Öl-Test .... s.o.: wo ist da der Unterschied zu "Normal"-Diensthunden?


Na, ganz einfach, hat der Professor doch erwähnt: Sie erhoffen sich eine größe Abschreckung von Saboteuren, wenn sie sagen können, dass ihre Pipelines von Wölfen bewachte werden, Hunde "ziehen" da halt nicht so. Vor Wölfen haben die Leute mehr Angst.

Insgesamt finde ich, dass der Beitrag sehr deutlich die schon bekannten Schwächen von Wolfshybriden aufzeigt, sind sind und bleiben ängstlicher und unberechenbarer als domestizierte Hunde (siehe das Schnappen bei 2:24 beim Zurückziehen der Hand (ja, ja, diese Hybriden sind Menschenfreundlich 8-| ), bei der Beschreibung, dass der Hybride lieber an die ungeschützten Körperteile (v. a. Kehle) geht, das Füttern (selbst der 5 Monate alten Junghybriden nur mit Kettenhandschuhen) etc. Ich glaube nicht, dass man dass alles nur durch Training so in den Griff bekommt, dass man sich auf die Hybriden komplett verlassen kann.
Aber darauf kommt es denen auch gar nicht an. Wenn da mal ein Verbrecher auf der Strecke bleibt, was solls, hätte er sich ja vorher überlegen können. Die wollen einfach wieder wildere, schäfere "Hunde", die eine größere Abschreckungswirkung haben, als DSHs...

Und die letzten Abschnitte zeigen das doch auch deutlich, die Neu-Reichen, die es "schick" finden, sich eine solche "Bestie" zuzulegen.

Mir bleibt nur Kopfschütteln,
LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Wolfs-Dienst-Hunde
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Mo 11. Aug 2008, 18:04 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4342
Themen: 570
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi Susanne
Zitat:
Original geschrieben von Dingo
Na, ganz einfach, hat der Professor doch erwähnt: Sie erhoffen sich eine größe Abschreckung von Saboteuren, wenn sie sagen können, dass ihre Pipelines von Wölfen bewachte werden, Hunde "ziehen" da halt nicht so. Vor Wölfen haben die Leute mehr Angst.

.... Wenn da mal ein Verbrecher auf der Strecke bleibt, was solls, hätte er sich ja vorher überlegen können. Die wollen einfach wieder wildere, schäfere "Hunde", die eine größere Abschreckungswirkung haben, als DSHs...

Ja - unter dem Aspekt (gefährlicher Hund, Verluste gibt´s immer) habe ich das nicht gesehen. Ich hab mich eher um das mangelnde konstante Verhalten gesorgt (Unberechenbarkeit) bzw. um Menschenscheuheit. DIE ist aber auch beim Bewachen der Pipline irgendwie blöd.
Dabei fällt mir ein: die Neustädter Wölfin hat sich 2003 mit einem Haushund verpaart. Von den 6 Welpen starben 2; 2 wurden eingefangen und bei 2 blieb der Verbleib offen.
Jedenfalls hieß es dazu, dass die Hunde-Wolf-Mischlinge den Bestand des Rudels hätten gefährden können, weil die Mixe evtl. ihre Scheu vor Menschen verlieren könnten. Nun wird per Gentest untersucht, ob alle Wölfe Wölfe sind ;)

@R
Zitat:
Was ist evolutionär optimal?

Das weiß ich doch nicht :crazy
Prinzipiell wohl das, was unter den gegebenen Umständen die größte Überlebens- und Fortpflanzungswahrscheinlichkeit hat.

Gruß Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Wolfs-Dienst-Hunde
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Mo 11. Aug 2008, 19:32 
Offline
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Mi 22. Dez 2004, 16:11
Beiträge: 421
Themen: 32
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Schäfercollie, Promenadenspitz, Brackendackel
Tja, auf den Trichter, wie jetzt die Russen, kam man zur Zeit der innerdeutschen Grenze damals auch. Das Projekt scheiterte kläglich und für die "nutzlosen Wachwölfe" wurden dann händeringend neue Bleiben gesucht. Ein Teil davon landete meines Wissens in den Niederlanden, in einer Auffangstation für Wölfe.

Wer sich allgemein mehr für das Thema Wolfshybriden interessiert, wird hier fündig:
http://www.wolfpark.org/wolfdogs/index.html

_________________
Sollte ich in meinem Post ein "hallo" vergessen haben, so bitte ich hiermit um Entschuldigung. :)

"Why some people seem to think that a 25-pound Sheltie needs more punishment than an 8,000-pound killer whale at SeaWorld is beyond me." Pamela Denison


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de