Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 21:19


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: AVK? IZK?
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: So 2. Jan 2011, 10:56 
Offline
Forenjunkie

Registriert: Do 3. Jun 2004, 23:19
Beiträge: 774
Themen: 57
Geschlecht: Weiblich
Hallo :-)

Kann mir jemand obige Begriffe erklaeren (IZK = Inzuchtkoeffizient?)?

Und wie sind diese Zahlen zu lesen? Bsp AVK 93,5 % und IZK 0,20 %? In welche Richtung ist besser? AVK so nah wie moeglich bei 100? Und IZK bei 0?

Und was waere "normal"? Was "gut"?

LG
Gabrielle


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: AVK? IZK?
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: So 2. Jan 2011, 12:14 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Jan 2004, 20:04
Beiträge: 3586
Themen: 418
Bilder: 16
Wohnort: Hoisdorf in Schleswig-Holstein
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Harzer Fuchs, Husky
Moin Gabrielle,

ich versuch's 'mal:

Es gibt mehrere Methoden den Inzuchtkoeffizienten zu berechnen. Eine exakte und eine weniger aufwändige Näherungsmethode. Beide setzen voraus, dass man möglichst viel über die Vorfahren weiß.

Bei einer Paarung wird für Vater und Mutter bei der vollständigen Formel (Wright) für jeden gemeinsamen Vorfahren der Abstand in Generationen zum Elterntier bestimmt. Hat der Vater X als Vater, während die Mutter X als Großvater hat, wäre hier n2=1 und n2=2. Nun wird für X gerechnet:
1/2n1+n2+1+IKX
Wobei IKX der Inzuchtkoeffizient von X ist. Dieser Wert wird für alle gemeinsamen Vorfahren berechnet und summiert um den IK der Paarung zu berechnen. In der angenäherten Lösung, lässt man die Berechnung des IK's des gemeinsamen Vorfahren weg.

Der IK gibt die Wahrscheinlichkeit für homozygote Genorte an, also die Wahrscheinlichkeit dafür, dass beide Allele an einem Genort vom gemeinsamen Vorfahr stammen.

Etwas einfacher ist der Ahnenverlustkoeffizient, AVK zu berechnen. Dazu betrachtet man eine gegebene Höhe h des Stammbaums (z.B. h=3). Dann gibt es potentiell 2h verschiedene Vorfahen (23=8) Vorfahren. Nun zählt man die tatsächlichen Vorfahren und bildet den Quotentien aus möglichen (Vm) zu tatsächlichen (Vt) Vorfahren. Der AVK ist dann
1 - Vm/ Vt
Eventuell wird das dann noch in Prozent umgerechnet (*100). Der AVK gibt also an, wie viele Ahnen "verloren" gegangen sind. Bei 0% sind alle Ahnen verschieden.

Achtung! AVK's werden auch oft als 100*(Vm/ Vt) angegeben, wobei dann bei 100% alle Ahnen verschieden wären.

Zur Bewertung hängt es davon ab, welche "Brille" man aufsetzt Wenn Linienzucht betrieben wird, möchte man ja gerade, dass sich bestimmte Eigenschaften (hoffentlich nur die richtigen) vererben. So findest Du in vielen Paarungen von "Leistungszuchten" bei DSH(1) IZK's die größer 0,3% sind (der IZK wird dort wieder auf 100 normiert). Möchte man Hunde, die einem möglichst großen Genpool entstammen, dann würde man auf einen möglichst niedrigen IZK achten(2). Von der Tendenz kann man aber grob sagen, dass je höher der IZK, desto höher das Riskio der sogenannten [wiki=inzuchtdepression]Inzuchtdepression[/wiki] ist. Fast alle Linienzüchter hoffen jedoch auf den Effekt des "[wiki=purging]Purging[/wiki]", um die negativen Auswirkungen der Inzucht zu vermeiden. Ob die Hoffnung, dass nur gute Eigenschaften vererbt werden, trügt oder nicht, kann man an den Zahlen der Koeffizienten aber nicht ablesen.

Besten Gruß,
Marco

(1) Durch Anklicken des Zwingernames erfährt man den IZK und den AVK (in der zweiten Variante) der Paarung.
(2) Siehe: Hellmuth Wachtel, Der Biohund

_________________
I find it difficult to understand why punishment would be necessary to teach the relatively simple behaviors asked for in "competition" (Bob Bailey)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Gesundheitsgarantieleistung
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: So 2. Jan 2011, 15:05 
Offline
Forenjunkie

Registriert: Do 3. Jun 2004, 23:19
Beiträge: 774
Themen: 57
Geschlecht: Weiblich
Hallo Marco

Vielen Dank fuer deine ausfuehrlichen Erklaerungen! Ich weiss schon, weshalb ich nicht zuechte: Einfach ist das ja nicht.

Spannend finde ich den Link "Leistungszuchten" - und schade, dass hier nur so wenig Rassen erfasst worden sind.

Der Artikel von Wachtel ist sehr interessant. Gefehlt hat mir nur noch sein Rat, was er potentiellen Welpenkaeufern zur jetzigen Zeit empfehlen wuerde.

Wie ist das eigentlich mit der "Gesundheitsgarantieleistung" in Deutschland? Gibt es das (davon habe ich noch nie gehoert)? Und was umfasst diese? Weisst du dies?

LG
Gabrielle


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: AVK? IZK?
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: So 2. Jan 2011, 15:48 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Jan 2004, 20:04
Beiträge: 3586
Themen: 418
Bilder: 16
Wohnort: Hoisdorf in Schleswig-Holstein
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Harzer Fuchs, Husky
Moin Gabrielle,

ja, es gibt in Deutschland durch das BGB (§434 Sachmängel) gedeckte Garantien. Je nachdem, was Du Dir beim Kauf hast zusichern lassen, kannst Du unterschiedliche Dinge bei Nichterfüllung reklamieren. Wenn Dir ein Vorsteher zur Jagd verkauft wurde und der steht nicht vor, dann kannst Du das reklamieren (innerhalb von zwei Jahren). Gesundheit gehört auch dazu, wenn es sich dabei um Mängel handelt, die vom Züchter zu verantworten sind. Wie so was aber genau funktioniert, weiß ich nicht. Juristerei ist deutlich komplizierter als Genetik! ;)

Siehe hier :Das deutsche Hundekaufrecht

Besten Gruß,
Marco

_________________
I find it difficult to understand why punishment would be necessary to teach the relatively simple behaviors asked for in "competition" (Bob Bailey)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: AVK? IZK? - auch Zuechter...
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: So 2. Jan 2011, 21:19 
Offline
Forenjunkie

Registriert: Do 3. Jun 2004, 23:19
Beiträge: 774
Themen: 57
Geschlecht: Weiblich
Hallo Marco

Danke fuer den Link zum Hundekaufgesetz. Wusste nicht, dass es sowas gibt.

Dafuer habe ich nun herausgefunden, dass es auch Zuecherinnen gibt (nein, nicht bloss einen A-Wurf), die weder wissen, was IZK noch AVK ist.

Hmm ...

LG
Gabrielle


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Tiefer IZK - Nachteile?
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Do 13. Jan 2011, 19:39 
Offline
Forenjunkie

Registriert: Do 3. Jun 2004, 23:19
Beiträge: 774
Themen: 57
Geschlecht: Weiblich
Hallo Marco

Ich muss da nochmals nachhaken.
Also, ich meine, das mit dem Purging bzw als Nachteil der Inzuchtdepression einigermassen verstanden zu haben.

Gibt es denn gesundheitliche Nachteile, wenn ich eine Paarung mit einem sehr tiefen IZK mache? Also, der Hund sieht vielleicht nicht so dolle aus, d.h. schlechte Karten, wenn man ausstellen moechte.

Aber fuer die Gesundheit waere doch das das Beste.
Oder?
Denkfehler? Doch noch nicht so gut kapiert?

LG
Gabrielle


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: AVK? IZK?
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Do 13. Jan 2011, 20:54 
Offline
Forenjunkie
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Feb 2004, 12:47
Beiträge: 834
Themen: 93
Wohnort: Ochsenhausen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Schapendoes, Spinone Italiano
Huhu Gabrielle,

diesen Link:

http://sommerfeld-stur.at

find ich rund um das Thema wirklich spannend, da findest Du sicher Antworten auf die eine oder andere Frage und man kann sich rund ums Thema super informieren.

_________________
Grüßle, Monika


Zuletzt geändert von Monika und Paul am Do 13. Jan 2011, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Tiefer IZK - Nachteile?
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Fr 14. Jan 2011, 00:44 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Jan 2004, 20:04
Beiträge: 3586
Themen: 418
Bilder: 16
Wohnort: Hoisdorf in Schleswig-Holstein
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Harzer Fuchs, Husky
Moin Gabrielle,

Zitat:
Original geschrieben von Gabrielle
Gibt es denn gesundheitliche Nachteile, wenn ich eine Paarung mit einem sehr tiefen IZK mache?
Die Wahrscheinlichkeit, dass eine bestimmte vererbare Erkrankung in so einem Wurf vorkommt, sinkt. Es gibt zwar keine Garantie, dass die Welpen frei von Erbkrankheiten sind, aber im Schnitt sind sie gesünder. Hinzu kommt, dass Heterozygotie die Population auch robuster gegen die unterschiedlichsten Einflüsse macht. In der Landwirtschaft kann eine Monokultur von einem einzelnen Erreger komplett ausgelöscht werden, während es in einer Mischkultur zwar auch Opfer gibt, aber eben im Schnitt die Epedemie deutlich besser verkraftet.

Wenn Du Dir selbst einen Welpen suchst, wird Dir das aber nur wenig nützen, wenn Du allein auf einen niedrigen IZK achtest. Man sagt zwar, dass als Hausmarke der IZK möglichst deutlich unter 10% (0,1) liegen sollte, aber wenn es sich z.B. um eine Arbeitslinie handelt, die auf Leistung gezüchtet wurde, dann ist es auch bei relativ hohem IZK möglich, dass die Linie (größtenteils) gesund ist, weil die Zucht auf Arbeitsfähigkeit oft eine indirekte Zucht auf Gesundheit ist. Ist hingegen eine Linie bekannt für das Auftreten von bestimmten Erkrankungen, dann lässt ein hoher IZK allerdings schon ahnen, dass die Nachkommen womöglich auch mit höherer Wahrscheinlichkeit betroffen sind.

Besten Gruß,
Marco

_________________
I find it difficult to understand why punishment would be necessary to teach the relatively simple behaviors asked for in "competition" (Bob Bailey)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: RE: AVK? IZK? - auch Zuechter...
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Mo 31. Okt 2011, 02:54 
Offline
Kennt sich aus
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Sep 2011, 14:36
Beiträge: 96
Themen: 11
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: DSH
Gabrielle hat geschrieben:
Hallo Marco

Danke fuer den Link zum Hundekaufgesetz. Wusste nicht, dass es sowas gibt.

Dafuer habe ich nun herausgefunden, dass es auch Zuecherinnen gibt (nein, nicht bloss einen A-Wurf), die weder wissen, was IZK noch AVK ist.

Hmm ...

LG
Gabrielle


Ja Gabrielle, es ist traurig, und mit so etwas muss man sich als Zuchtwart herumschlagen. Ich habe einer Züchterin von dieser Verbindung abgeraten:
http://www.pedigreedatabase.com/german_ ... dir=504055
Aber es gibt ja auch andere Zuchtwarte... Zu melden hat man eh nichts.

Es gibt auch Züchter, die halten Chromosomen für sportliches Felgendesign und Erbanlagen für Opas Sparbuch. #s_hout# #b6

_________________
Wenn ein Hund nur darf wenn er soll,
aber nie kann wenn er will,
dann mag er auch nicht wenn er muß!

Wenn er aber darf wenn er will,
dann mag er auch wenn er soll,
und dann kann er auch wenn er muß.....

Denn.....:

Hunde die können sollen,
müssen wollen dürfen....!!!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: RE: AVK? IZK? - auch Zuechter...
Posting Nummer:#10  BeitragVerfasst: Mo 21. Nov 2011, 10:52 
Offline
Forenjunkie

Registriert: Do 3. Jun 2004, 23:19
Beiträge: 774
Themen: 57
Geschlecht: Weiblich
Hallo Tarna

Zitat:
Ich habe einer Züchterin von dieser Verbindung abgeraten:
http://www.pedigreedatabase.com/german_ ... dir=504055


Ich kann das nicht richtig lesen. Ich sehe, dass nur 5 Generationen angeschaut werden. Welchen IZK haben die Welpen?

Zitat:
Aber es gibt ja auch andere Zuchtwarte... Zu melden hat man eh nichts.


Das finde ich heftig - so habe ich mir dies noch gar nicht ueberlegt.
Heftig fand ich auch die Zuchtwartin, die nicht sah, dass beide gefallenen Welpen das Schwimmersyndrom hatten...

LG
Gabrielle


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de