Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 07:36


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: RE: Welpen der Zukunft
Posting Nummer:#11  BeitragVerfasst: Do 24. Apr 2008, 23:31 
Hallo Renegat,

Zitat:
Original geschrieben von Renegat
Wir können doch einmal eine Umfrage machen, wer seinen Hund klonen lassen würde, wenn es preisgünstig wäre - niemand?


Sehr verlockend...wirklich. Da könnt ich jetzt schon Luna und Fina gleich nochmal bestellen. Und wenn die dann tot sind (oder schon vorher) dann gleich nochmal und nochmal und nochmal .......usw usf
Bis....bis es dann langweilig wird? Und meine Oma hätte ich auch gerne nochmal. Und meinen netten Arbeitskollegen. Und meinen Opa...und die andere Oma und den anderen Opa. Und meine Tante.

Wat da wohl die allgemeine Weltbevölkerung dazu sagt wenn jeder den nochmal klonen dürfte (und nochmal und nochmal und nochmal) den er gern hätte?! Und wenn man dann viel in der Welt umherkommt, dann hat man eine Oma in New York, eine in Ostfriesland, eine in Singapur.

Ich will, werde und möchte mich mit diesem Gedanken nicht anfreunden; rein aus ostfriesischer Sturheit. Da gibts bestimmt noch ne Menge Material von Typen die ich nicht so gern nochmal auf dieser Welt haben möchte.......aber ob ich DAS dann entscheiden kann ob die dürften oder nicht...bleibt dahingestellt.

LG
Tina (als Gast...weil zu faul zum Einloggen ;O) )


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Welpen der Zukunft
Posting Nummer:#12  BeitragVerfasst: Do 24. Apr 2008, 23:48 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4342
Themen: 570
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

Ich nehm mal Heinz´Aussage stellvertretend für die Drogenhunde und potentiell klonwillige Hundehalter:
Zitat:
Original geschrieben von Heinz & Marik Doch, ich. So einen wie Arlo hätte ich gern noch einmal.


Soweit ich informiert bin, wurde bei den bisherigen Klonen zwei Dinge festgestellt:
- die Lebenszeit der Klone ist merkwürdig verkürzt (--> Spekulationen hinsichtlich "Gesamtlebenszeit")
- Aussehen und Charakter sind nur bedingt identisch (--> epigenetische Einflüsse)

Wieso man (hier: Südkorea) also meint, dass die Kosten des Klonens sich tatsächlich rechnen, ist mir schleierhaft (es sei denn, sie beziehen das wissenschaftliche Renomee mit ein).

Und solche Aussagen finde ich irgendwie verfrüht - nach knapp 3 Monaten:
Zitat:
Die sieben Hunde-Kopien seien Ende des vergangenen Jahres aus einer Körperzelle von "Chase" erzeugt worden
Projektmanager Lim Jae Yong sagte, dass sich die Klonhunde leichter trainieren als ihre natürlich entstandenen Artgenossen.

Insbesondere unter Berücksichtigung dieser Aussage
Zitat:
Nach der Ausbildung sollen sie im Juni des nächsten Jahres den Dienst aufnehmen.


Edit:
Zitat:
Renegat: Die Gene sorgen dafür, dass die Möglichkeiten gleich sind. I

Kann man so auch nicht wirklich sagen. Ich meine: theoretisch ist das vielleicht eventuell richtig.
Praktisch können minimale Variantionen der Umgebungseinflüsse (Temperatur, Nährstoffzufuhr, Zusammensetzung des Fruchtwassers etc.) zu völlig anderen Entwicklungen führen.
Und darüber wissen wir noch nicht so wirklich viel.

Gruß Bea


_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Zuletzt geändert von BeaSin am Fr 25. Apr 2008, 00:02, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Welpen der Zukunft
Posting Nummer:#13  BeitragVerfasst: Do 24. Apr 2008, 23:59 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Renegat,

nein, keine zweite Mandy, kein zweiter Spike für mich. Lieber ein ganz anderer Hund, mit ganz anderen Macken, ein ganz eigenes Individuum. Jedes davon für sich einmalig, genauso wie hoffentlich auch ich selber einmalig bin in meiner Kombination von Eigenschaften, Vorzügen und Macken. Und die Möglichkeit, die Lydia erwähnt, mit meinem jetzigen Spike durch einen Klon nochmal neu anzufangen, ist allenfalls eine theoretische, gedankenspielerische. Mit dem Spike, mit dem ich jetzt zusammenlebe, habe ich meine Geschichte, die nicht nur schön ist, aber unsere gemeinsame. Die kann man nicht einfach auf null zurückfahren und neu beginnen.

Vielleicht schlägt ja mein halbostfriesisches Erbe durch, aber ich kann Tina da nur zustimmen. Für mich keine Klon-Hunde, sondern immer wieder den Hund aus dem Tierheim. Und selbst wenn sich unter diesen Hunden dann eines Tages geklonte befinden, so sind sie letztendlich doch wieder jeder ein Individuum für sich.

Liebe Grüße
Claudia + Spike

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Zuletzt geändert von claudia+spike am Fr 25. Apr 2008, 00:00, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Welpen der Zukunft
Posting Nummer:#14  BeitragVerfasst: Fr 25. Apr 2008, 08:36 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Jan 2004, 20:04
Beiträge: 3587
Themen: 418
Bilder: 16
Wohnort: Hoisdorf in Schleswig-Holstein
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Harzer Fuchs, Husky
Moin Bea,

Zitat:
Original geschrieben von BeaSin
Soweit ich informiert bin, wurde bei den bisherigen Klonen zwei Dinge festgestellt:
- die Lebenszeit der Klone ist merkwürdig verkürzt (--> Spekulationen hinsichtlich "Gesamtlebenszeit")
- Aussehen und Charakter sind nur bedingt identisch (--> epigenetische Einflüsse)

Siehe dazu die FAQ der Firma ViaGen

Lieben Gruß,
Marco

_________________
I find it difficult to understand why punishment would be necessary to teach the relatively simple behaviors asked for in "competition" (Bob Bailey)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Welpen der Zukunft
Posting Nummer:#15  BeitragVerfasst: Fr 25. Apr 2008, 09:07 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Mär 2004, 09:39
Beiträge: 545
Themen: 50
Geschlecht: Weiblich
Hallo Renegat,

Zitat:
Original geschrieben von Renegat
Ja, Ethik wird immer sehr gern ins Gefecht geworfen, wenn man nicht wirklich Argumente hat.

Och mönsch, war das so leicht zu durchschauen? :crazy :D

Du hast in zwei Dingen Recht: Zum einen ist ein Blick in den entsprechenden Beitrag bei Wikipedia tatsächlich sehr interessant. Nun habe ich (wieder?) gelernt, dass die Mitochondrial-DNA neben den Erbinformationen der Zellkerne ebenfalls eine Rolle spielen, aber in der Zellbiologie und Reproduktionsmedizin nur geklonte Zellkerne mit einer entkernten Eizelle verschmolzen werden und diese nicht zwingend vom gleichen Organismus stammen.

Zum anderen sollte man in der Tat differenzieren: Vegetative Vermehrung, d. h. das Klonen von Kulturpflanzen sowie das therapeutische Klonen sind für mich in Ordnung, aber das reproduktive Klonen geht mir persönlich zu weit. Gute Argumente dagegen habe ich nicht wirklich, denn sage ich, dass vermutlich wegen epigenetischer Phänomene eine zu hohe Fehlerquote auftritt, könnte der Wissenschaftler erwidern, dass genau deswegen weitere Versuche an Tieren nötig sind.

Es ist gut, dass dieses Thema hier aufgegriffen wurde, denn mir war gar nicht bewusst, dass bereits Sportpferde in grösserem Umfange geklont werden.

Ich würde zwar gerne einige Fehler bzgl. meiner Hunde wiedergutmachen und wüsste gerne, was passiert wäre, wenn... aber geklont wären es halt doch andere Hunde. D.h.: Nein, ich würde keinen meiner Hunde klonen lassen und Menschen schon gar nicht.

Bei uns in der Gegend sagt man "Was der Bauer nicht kennt, das (fr)isst er nicht". Lass uns in 20 Jahren noch einmal darüber sprechen. ;)

LG
Kine


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Welpen der Zukunft
Posting Nummer:#16  BeitragVerfasst: Fr 25. Apr 2008, 09:10 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 22. Jan 2004, 21:40
Beiträge: 254
Themen: 30
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mix
Hallo zusammen,
ich bin zwar noch nicht mal halbostfriesisch, ( Sturheit wird den Leuten hier aber auch gerne nachgesagt) aber sehe das auch wie Tina und Claudia.
Meinetwegen könnte mein Max mit seinen jetzt bald 10 Jahren noch ewig leben, aber ich würde keinen Klon haben wollen.
Unsere gemeinsame Zeit wird sich so nicht wiederholen lassen, weder ich noch der Hund noch unsere Beziehung wären einfach so kopierbar.
Marcos Gedankenspiel zu einem Neustart unter verbesserten Bedingungen kann ich allerdings gut verstehen.

Liebe Grüße Natascha mit Max
Jetzt werd ich mal kurz an die Luft, auch wenn Max gerade viele supertolle Welpen mit den verschiedensten läufigen Hündinnen machen möchte...


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Welpen der Zukunft
Posting Nummer:#17  BeitragVerfasst: Fr 25. Apr 2008, 10:30 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Feb 2004, 14:12
Beiträge: 2742
Themen: 111
Bilder: 1
Geschlecht: Männlich
Hallo Tina,

es ist faszinierend, wie leicht beim Thema Klonen die Zeit vergessen wird.

Zitat:
Original geschrieben von Tina als Gast

Und wenn man dann viel in der Welt umherkommt, dann hat man eine Oma in New York, eine in Ostfriesland, eine in Singapur.
Deine Oma-Klonin in New York wäre drei Jahre alt, und würde kein Wort Deutsch sprechen.

Deine Oma-Klonin in Singapur wäre ein schickes Mädchen von 18, dass sich beim Anblick ihrer Enkelin fragt, ob sie dereinst als alte Frau auch so aussehen wird.

Klonen ist etwas anders als Identitäten zu reproduzieren.

Gruß R.

_________________
Es ist ein aufwändiger Prozess, von einer Dummheit zur nächsten umzulernen.
Georg Christoph Lichtenberg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Welpen der Zukunft
Posting Nummer:#18  BeitragVerfasst: Fr 25. Apr 2008, 10:51 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Feb 2004, 14:12
Beiträge: 2742
Themen: 111
Bilder: 1
Geschlecht: Männlich
Hallo Kine,

Zitat:
Original geschrieben von Kine

Zitat:
Original geschrieben von Renegat
Ja, Ethik wird immer sehr gern ins Gefecht geworfen, wenn man nicht wirklich Argumente hat.
Och mönsch, war das so leicht zu durchschauen? :crazy :D
Mein Kompliment, wie locker du das nimmst!

Zitat:
Nun habe ich (wieder?) gelernt, dass die Mitochondrial-DNA neben den Erbinformationen der Zellkerne ebenfalls eine Rolle spielen, aber in der Zellbiologie und Reproduktionsmedizin nur geklonte Zellkerne mit einer entkernten Eizelle verschmolzen werden und diese nicht zwingend vom gleichen Organismus stammen.
Die Mitochondrial-DNA spielt sicher eine Rolle, die mehr enthält, als man z.Zt. akzeptiert. Soweit mir bekannt ist, ist immer noch nicht geklärt, wie sich erlerntes Verhalten eines Tage in der Genetik niederschlägt. Sonst gäbe es ja keine angeborenen Verhaltensweisen und Reflexe. Der Weg über die Mitochondrial-DNA erscheint da möglich. Die Frauen sind halt die Retter der Menschheit.

Zitat:
...aber das reproduktive Klonen geht mir persönlich zu weit. Gute Argumente dagegen habe ich nicht wirklich, denn sage ich, dass vermutlich wegen epigenetischer Phänomene eine zu hohe Fehlerquote auftritt, könnte der Wissenschaftler erwidern, dass genau deswegen weitere Versuche an Tieren nötig sind.
Was ist reproduktives Klonen - nur das des Menschen? Jede ausgestorbene Art bring Verluste von schon erreichten Möglichkeiten, manches vielleicht zu recht, aber anderes geht als Kollateralschaden verloren. Langsam wird man da hellhörig.

Zitat:
Bei uns in der Gegend sagt man "Was der Bauer nicht kennt, das (fr)isst er nicht". Lass uns in 20 Jahren noch einmal darüber sprechen. ;)
Tschä, da wird höchstens der Köm in der Kneipe geklont.
"Schick nochmal´n Kloooon vom dem hier rübä!"

Gruß R.

_________________
Es ist ein aufwändiger Prozess, von einer Dummheit zur nächsten umzulernen.
Georg Christoph Lichtenberg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Welpen der Zukunft
Posting Nummer:#19  BeitragVerfasst: Fr 25. Apr 2008, 12:15 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4342
Themen: 570
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Moin Marco

Zitat:
Original geschrieben von Marco

Zitat:
Original geschrieben von BeaSin
Soweit ich informiert bin, wurde bei den bisherigen Klonen zwei Dinge festgestellt:
- die Lebenszeit der Klone ist merkwürdig verkürzt (--> Spekulationen hinsichtlich "Gesamtlebenszeit")
- Aussehen und Charakter sind nur bedingt identisch (--> epigenetische Einflüsse)

Siehe dazu die FAQ von 2005 der Firma ViaGen

Was soll viagen auch anderes schreiben?

Mal auf die Schnelle gegoogelt:
[wiki=dolly (schaf)]Dolly (Schaf)[/wiki] oder
Klonschaf Dolly
Ähnliches gibt es auch von Klon-Mäusen zu berichten.

Interessanterweise habe ich auch einen Spiegelartikel gefunden, in dem es heißt:
"Die südkoreanischen Forscher distanzierten sich derweil von jeglicher kommerzieller Nutzung: "Unsere Ergebnisse sollen die Stammzellenforschung und die Medizin voranbringen. Wir wollen keine künstlichen Hunde herstellen""
Gut zu wissen. 8-|

Gruß Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Welpen der Zukunft
Posting Nummer:#20  BeitragVerfasst: Fr 25. Apr 2008, 12:28 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jan 2004, 22:45
Beiträge: 2464
Themen: 325
Bilder: 10
Wohnort: Bruckberg
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Österreich
Hunderasse/n: Galgo Espanol
Hallo Zusammen,

nun habe ich vor (zu schnellem) reflexartigem Schreiben nachgedacht, was mich in ethischer Hinsicht am Klonen stört.

Und siehe da, ich bin darüber gestolpert, dass es die selben Argumente sind, die man generell und überhaupt gegen gezielte Zuchtauswahl ins Feld führen könnet.

Es geht um die Frage, "welche Qualität braucht ein Lebewesen, dass wir zulassen, dass seine Gene reproduziert werden?"

Nun ja, wir sind uns sicher einig darüber, dass diese Frage hinsichtlich der Fortpflanzung des Menschens ethisch höchst diffizil ist - bei Tieren ist da der Moralzug aber eigentlich schon längstens abgefahren, oder?

Auf Renegats Frage würde ich insofern wie folgt antworten:

Nein, ich würde mir keinen Klon von einem unserer derzeit drei Hunde wünschen, aber bei genauerer Überlegung kann ich dafür nur die gleichen Gründe anführen, warum ich mit diesen Tieren (so gern ich sie habe) niemals züchten würde 8-|

LG Alex


_________________
aus "The Secret of Life" von James Taylor:

"and since we only here for a while - we might as well show some style"

http://www.youtube.com/watch?v=-TlAD-b7yew


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de