Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 01:09


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Zucht oder Unzucht???
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Mo 2. Mai 2005, 18:50 
Hallo,
ich habe ein Problem, daß ich hier einmal zur Diskussion stellen möchte, bzw. mir auch ein wenig Hilfe erhoffe:
ich habe nun schon 2x erfolglos versucht, meine Hündin decken zu lassen. Das Problem: es kommt nicht zum Hängen! OK, ich bin Zuchtanfänger, hatte jedoch zumindest beim zweiten Deckversuch eine erfahrene Züchterin an meiner Seite. Sie konnte mir bei diesem Problem jedoch auch nur bedingt helfen, da sie selbst damit noch nie konfrontiert war.
Keiner, in meinem züchterischen Umfeld, kann mir hier helfen. Deshalb hier meine Frage: hatte jemand schon ähnliche Probleme und wie konnte dem abgeholfen werden? :?

Gruß
Andrea


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Zucht oder Unzucht???
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Mo 2. Mai 2005, 19:30 
Offline
Premium-User
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jan 2004, 22:26
Beiträge: 1068
Themen: 72
Geschlecht: Männlich
Hunderasse/n: Holländische Schäferhunde
Hall Andrea

Also das hängenbleiben und das leerbleiben einer Hündin haben nur bedingt etwas miteinander zu tun.

Es gibt Würfe mit acht Welpen, wo der Herr Papa keine 10 Sekunden gehängt ist und nich weiss von einem Wurf, wo die Elterntiere 35 min rumgehängt sind, und die Hündin einen süssen Wurf mit zwei Welpen zur Welt gebracht hat.

Wichtigere Faktoren sind:

Die Gesundheit der Hündin.
Die Zeugungsfähigkeit des Rüden.
Kann die Hündin überhaupt aufnehmen?
Der Tag der Hitze (ist bei vielen Hündinnen sehr verschieden) an dem sie aufnimmt.
ist die Hündin zu dick oder zu mager?
Passt der Hündin der Rüde?
wie oft sehen sich Rüde und Hündin?

Diese Fragen haben einen unmittelbaren Einfluss auf die Aufnahme bei der Hündin.

_________________
Viele Grüsse

Ewald

Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Zucht oder Unzucht???
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Mo 2. Mai 2005, 21:47 
Hallo Ewald,

daß das Hängenbleiben nicht allein für die Befruchtung verantwortlich ist, hatte ich auch gehofft. Was ich gelesen habe besagt jedoch, daß die Wahrscheinlichkeit auf 20% sinkt, daß der Samen die Eizelle erreicht, wenn kein Hängen stattfindet.
Natürlich haben wir die anderen Dinge abgeklärt, der TA hat den Decktag bestimmt. Die Hunde konnten sich kennenlernen, usw. da sind wir schon angekommen mit unserem Latein.
Unsere Hündin steht am Decktag nicht mehr gut. Deshalb müssen wir helfen und brauchen daher einen Rüden, der sich davon nicht verunsichern läßt. Das ist alles nicht ganz einfach. Ich habe gelesen, daß es in bestimmten Rassen durchaus gängig ist, Hündin und Rüden nach dem eigentlichen Deckakt mit einem Klammergriff zusammenzuhalten, damit sie sich nicht zu früh lösen können, weil das anschwellen des Penis der Hündin evtl. unangenehm sein kann und sie wegläuft! Ich werde das jetzt mal einige Tage so stehen lassen und hoffe einfach, daß einige Züchter mir mit praktischen Tipps und Tricks helfen können.

Was wir noch nicht gemacht haben ist eine Untersuchung der Vagina der Hündin. Allerdings ist bei den Untersuchungen zur Decktagbestimmung nichts abnormes aufgefallen, dabei wurde jeweils ein Abstrich gemacht.



Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Re: Zucht oder Unzucht???
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Mo 2. Mai 2005, 23:33 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Mär 2004, 00:33
Beiträge: 633
Themen: 71
Wohnort: Bayern nähe Nürnberg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mischlinge
Hallo,

Zitat:
Deshalb müssen wir helfen und brauchen daher einen Rüden, der sich davon nicht verunsichern läßt. Das ist alles nicht ganz einfach. Ich habe gelesen, daß es in bestimmten Rassen durchaus gängig ist, Hündin und Rüden nach dem eigentlichen Deckakt mit einem Klammergriff zusammenzuhalten, damit sie sich nicht zu früh lösen können, weil das anschwellen des Penis der Hündin evtl. unangenehm sein kann und sie wegläuft
!

Ist ja eigentlich unglaublich, was wir uns Menschen alles herausnehmen, oder? Bei Menschen käme so etwas einer Vergewaltigung gleich, doch so mit Tieren umzugehen, erscheint völlig normal... Ne, also mir wird schlecht, wenn ich so etwas lese...

Spart euch den empörten Aufschrei - ich möchte keine Diskussion für und wider Zucht provozieren. Doch für mich ganz persönlich hat das oben zitierte viel mit Gewalt zu tun und das finde ich widerlich! :-|

_________________
Liebe Grüße,

Anja


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: RE: Re: Zucht oder Unzucht???
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Mo 2. Mai 2005, 23:43 
Offline
Hauptadministrator
Hauptadministrator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Jan 2004, 19:07
Beiträge: 3466
Themen: 601
Bilder: 52
Wohnort: Lörrach
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: DSH
Hallo Anja

Zitat:
Original geschrieben von Anja+Lara+Leo

Spart euch den empörten Aufschrei - ich möchte keine Diskussion für und wider Zucht provozieren. Doch für mich ganz persönlich hat das oben zitierte viel mit Gewalt zu tun und das finde ich widerlich! :-|



Was wenn das ein Tierarzt geschrieben hätte?


Und lieber eine kontrollierte Zucht, als all die "Qualzuchten" aus Eitelkeit und Menschenversagen......

_________________
Gruss Peter




webmaster@yorkie-rg.net

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.( Ernst R. Hauschka )

Hunde glauben, sie seien Menschen. Katzen glauben, sie seien Gott.

Denke nie du denkst, denn wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nicht, dann denkst du nur du denkst, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken.

Bild

#pc1#
© 2010 - 2017 # # # Alle Rechte Vorbehalten auf die Rechtschreibfehler - wer welche findet kann sie behalten # # #. All Rights Reserved.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: RE: RE: Re: Zucht oder Unzucht???
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Mo 2. Mai 2005, 23:58 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Mär 2004, 00:33
Beiträge: 633
Themen: 71
Wohnort: Bayern nähe Nürnberg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mischlinge
Hallo Peter,

Zitat:
Was wenn das ein Tierarzt geschrieben hätte?


:? Wie meinst du das?

Zitat:
Und lieber eine kontrollierte Zucht, als all die "Qualzuchten" aus Eitelkeit und Menschenversagen....


Und was meinst du damit?

_________________
Liebe Grüße,

Anja


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Zucht oder Unzucht???
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Di 3. Mai 2005, 00:09 
Offline
Power-Userin

Registriert: Mo 19. Jan 2004, 00:29
Beiträge: 382
Themen: 13
Geschlecht: Weiblich
Hi Peter,

ich habe Tiermedizin studiert. Und u.a. habe ich dabei gelernt, dass Tiere, die einen Deckakt nicht wirklich allein vollständig durchführen können in der Zucht nichts zu suchen haben. Und da gehört für mich auch dazu, dass sich eine Hündin von einem Rüden decken lassen sollte, ohne dabei festgehalten oder gar im Klammergriff gehalten zu werden.

Wenn die Hündin am Decktag nicht mehr richtig steht, sollte man sich vielleicht mal eher überlegen, ob es der richtige Zeitpunkt war.

Viele Grüße
Cindy


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Zucht oder Unzucht???
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Di 3. Mai 2005, 00:11 
Offline
Power-Userin

Registriert: Mo 19. Jan 2004, 00:29
Beiträge: 382
Themen: 13
Geschlecht: Weiblich
mal abgesehen davon, dass Stress durchaus ein Punkt ist, der eine Befruchtung verhindern kann. Und ich denke mal, jedem hier sollte zumindest so viel klar sein, dass es für einen Hund Stress pur ist, während eines Deckakts gewaltsam an den Deckpartner geklammert zu werden.

Viele Grüße
Cindy


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Zucht oder Unzucht???
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Di 3. Mai 2005, 00:13 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Mär 2004, 00:33
Beiträge: 633
Themen: 71
Wohnort: Bayern nähe Nürnberg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mischlinge
Danke Cindy!

_________________
Liebe Grüße,

Anja


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Re: Zucht oder Unzucht???
Posting Nummer:#10  BeitragVerfasst: Di 3. Mai 2005, 00:36 
Offline
Hauptadministrator
Hauptadministrator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Jan 2004, 19:07
Beiträge: 3466
Themen: 601
Bilder: 52
Wohnort: Lörrach
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: DSH
Hallo Cindy

Zitat:
Original geschrieben von Cindy

ich habe Tiermedizin studiert. Und u.a. habe ich dabei gelernt, dass Tiere, die einen Deckakt nicht wirklich allein vollständig durchführen können in der Zucht nichts zu suchen haben. Und da gehört für mich auch dazu, dass sich eine Hündin von einem Rüden decken lassen sollte, ohne dabei festgehalten oder gar im Klammergriff gehalten zu werden.

Wenn die Hündin am Decktag nicht mehr richtig steht, sollte man sich vielleicht mal eher überlegen, ob es der richtige Zeitpunkt war.

Viele Grüße
Cindy


Jau dem ist schwer zu widersprechen ;)

Hm, da machen wir uns soviele Gedanken um Zuchtfähigkeit bei den Hunden, akzeptieren aber jedliche "Hilfestellung" bei den Menschen.

Also den "Klammergriff" als Eingriff in die Natur setze ich persönlich einer "Leihmutter" gleich, denn das hat mit "natürlicher" Fortpflanzung auch nichts mehr zu tun.

Anderseits - viele Deckakte heutzutag gehen auf Zeit - wenn man selbst keinen Rüden hat und mit einem, der ziemlich weit entfernt ist decken will kommt es bei manchen Züchtern auf jede Minute an, da damit Kosten verbunden sind. Desöfteren ist es heutzutag nicht mehr üblich, dass der Rüde einige Tage bei der entsprechenden Hündin verweilt......

_________________
Gruss Peter




webmaster@yorkie-rg.net

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.( Ernst R. Hauschka )

Hunde glauben, sie seien Menschen. Katzen glauben, sie seien Gott.

Denke nie du denkst, denn wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nicht, dann denkst du nur du denkst, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken.

Bild

#pc1#
© 2010 - 2017 # # # Alle Rechte Vorbehalten auf die Rechtschreibfehler - wer welche findet kann sie behalten # # #. All Rights Reserved.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de