Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 22:28


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Wie Hundebegegnungen mit Junghündin regeln?
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: So 8. Nov 2009, 02:30 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: Do 13. Jan 2005, 14:48
Beiträge: 300
Themen: 17
Wohnort: Haltern am See
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: DSH
Hallo,
ich bin im Augenblick ein bisschen unsicher, wie ich mit meiner 8-monatigen Schäferhündin bei Hundebegegnungen umgehe.
Sie war vom ersten Tag (mit 8 Wochen bei mir) an verrückt auf andere Hunde, und ich habe ihr auch sehr viele Kontakte ermöglicht. Sie ging immer recht polterig auf die anderen Hunde los, und ist auch recht früh dabei 2 mal an den bzw. die falsche geraten, die nicht lange gedroht, sondern gleich zugepackt haben, beim 2. mal war aber nichts passiert, beim erstn Mal hatte sie ne dicke Lippe. Daraufhin war sie bei Hunden, die sie deutlich warnten, ein wenig vorsichtiger, fing aber mit 4 Monaten an, fremde Hunde von Ferne mit wüstem Gehabe anzubellen. War sie an der Leine, beruhigte sie sich erst, wenn sie den anderen beschnuppern konnte, was aber vielfach nicht möglich war, da die Hundehalter meine "gefährliche Bestie" mieden. War sie frei, raste sie zu dem Hund und war meist 10 m vor ihm dann ruhig. Dann fing bei freilaufenden Hunden meist ein Rennspiel an, bei dem sie, wenn der andere Hund schneller war als sie, spurlaut Anschluss zu halten versuchte. Blieb der andere stehen, oder war langsamer als sie, hing sie ihm an Halls oder Ohren.
Inzwischen hält sie läuferisch mit fast jedem erwachsenen Hund gut mit, ist der andere nicht mehr zum Laufen bereit, bedrängt sie ihn so, dass selbst ihr vormals bester Kumpel ( ein 2 jähriger Großer Münsterländermischling ) sich nur noch durch immer ernsthafter werdendes Drohen zu wehren wusste. Als sie dann noch anfing ebenso zu antworten, haben wir die Begegnung abgebrochen.

Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass sie ganz allgemein richtig abdreht und nicht mehr ansprechbar ist, wenn sie etwas sich schneller bewegendem hinterherjagen kann, ob das nun fallende Blätter, auffligende Vögel, Jogger oder Fahrradfahrer sind. Daher ist sie in letzter Zeit auch 90% an der Schlepp- bzw. kurzen Leine.

Wenn sie an der Leine an einem anderen Hund vorbei muss, geht das nur an kurzer Leine, die ich hinter dem Rücken langführe. Ablenken mit ihrem Lieblingsspielzeug klappt erst, wenn wir mehr als 1 m am anderen Hund vorbei sind.

Einen souveränen erwachsenen Hund, der sie mal hündisch vernünftig in die Schranken weißt, habe ich leider noch nicht getroffen.

Was würdet ihr in so einem Fall tun?

Gruß
Biggi


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Wie Hundebegegnungen mit Junghündin regeln?
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Mo 9. Nov 2009, 19:18 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Jan 2004, 20:04
Beiträge: 3587
Themen: 418
Bilder: 16
Wohnort: Hoisdorf in Schleswig-Holstein
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Harzer Fuchs, Husky
Moin Biggi,

zwar war Klara schon fast 2 Jahre alt, als sie zu uns gekommen ist, aber einige bei ihr ist ähnlich dem, was Du mit Deiner Hündin erlebst. Im Grunde hat Klara kein Problem mit anderen Hunden, es sei denn, die bewegen sich schnell und sind hektisch/laut oder kommen ihr entgegen. Ebenfalls neigt sie ein wenig dazu, dass ihr Spiel eskaliert, da sie eine recht ruppige Spielerin ist und insbesondere dann, wenn der andere Hund hektisch reagiert, sich mit diesem gegenseitig hochschaukeln lässt.

Im Fall der schnellen, lauten und hektischen Hunde meint sie unbedingt hinlaufen zu müssen, um auch ein paar Takte zum Lärm beizutragen. Dabei hat sie nicht selten gesträubtes Rückenfell und hoch erhobenen Kopf und Rute. Im zweiten Fall, der entgegenkommenden Hunde, senkt sie in typischer Weise ihren Kopf und geht in Lauerstellung; nicht selten sogar, dass sie sich dabei hinlegt, um dann abrupt auf den anderen Hund loszustürmen, dabei reagierte sie durchaus unwirsch (nicht gegen uns, sondern gegen den anderen Hund) auf Unterbrechungen dieses Verhaltens.

Unsere Strategien gegen diese Verhaltensweise waren folgende:

  1. ruhiges Verhalten belohnen, bei Sichtung lauter, hektischer Hunde (lässt sich gut beim Agility-Training üben :D)
  2. Verbellen und Vorgehen gegen die lauten, hektischen Hunde haben wir deutlich unterbunden (scharfes "Nein!" und Auszeit aus der Situation reichte)
  3. Allgemein haben wir an der Abrufbarkeit auch in stressigen Situation gearbeitet.
  4. hektisches und eskalierendes Spiel wurde ebenfalls unterbunden (Abrufen, notfalls Wasserspritze). Belohnung für erfolgreiches Abrufen, war natürlich die Fortsetzung des Spiels. Hier ist es wesentlich, dass auch das andere Team mitarbeitet.
  5. Anschleichen wurde unterbunden durch Blickkontakteinforderung. Den Kontakt zum anderen Hund gab es dann als Belohnung, wenn wir die kritsche Distanz zum Losstürmen überwunden hatten.[/list=a]
    Ich bin mir nicht sicher, was dieses ganze Verhalten bei Klara motiviert hat, ob es sich dabei um typische Eigenschaften eines unterforderten altdeutschen Hüters handelt oder ob es erworbenes Verhalten war (Klara wurde mehrfach wegen Überforderung abgegeben (*)). Wie auch immer, mittlerweile ist Klara ganz umgänglich geworden. Entweder weil oben geschildertes gefruchtet hat, oder weil sie nun, 3 jährig, einfach etwas "vernünftiger" geworden ist. :sarcastic

    Lieben Gruß,
    Marco

    PS: Klara wurde so beschrieben, als wir sie übernahmen:
    Zitat:
    Insbesondere die rassetypischen Eigenschaften eines Hütehundes sollten für die neuen Halter keine "Überraschung" darstellen, denn Klara....

    - zeigt im freien Gelände (Wald/Wiese) einen grundsätzlichen Jagdtrieb, wenn sich die Gelegenheit bietet...;
    - zeigt deutliche Anzeichen eines Hütetriebs; die Hündin fixiert Autos an der Strasse und zeigt mitunter Kontrollverhalten in puncto Artgenossen ("Zwacken" in die Hinterpfoten) und der im Haus lebenden Katze;
    - an der (kurzen) Leine neigt die Hündin ebenfalls zu Territorial- bzw. Kontrollverhalten sowohl gegenüber dem Hundeführer als auch sich nähernden (fremden) Artgenossen.

_________________
I find it difficult to understand why punishment would be necessary to teach the relatively simple behaviors asked for in "competition" (Bob Bailey)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Wie Hundebegegnungen mit Junghündin regeln?
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Di 10. Nov 2009, 13:16 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: Do 13. Jan 2005, 14:48
Beiträge: 300
Themen: 17
Wohnort: Haltern am See
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: DSH
Hi Marco,
ja, ausser der Lauerstellung, die Bisou nicht zeigt, scheinen unsere beiden Damen sehr ähnlich zu reagieren, abgesehen davon, dass ich sehr viel massiver werden muss, um sie halbwegs ruhig zu bekommen (abdrängen/abblocken an kürzester Leine) und sie bei Hundebegegnungen (noch) nicht abrufen, sondern nur einfangen kann.

Aber dann bin ich bei meinen Strategien ja schon auf einem ähnlichen Weg und werde so weitermachen. Ich traue mich nur nicht, sie zu ängstlichen oder kleineren Hunden ohne Leine hinzulassen, da, wenn erstere abhauen, Bisou mit weg wäre, und bei zweiteren ich mir nicht sicher bin, ob sie ihr ruppiges Spiel unbeschadet überstehen.

Ich hoffe also neben dem Training auf die Zeit und die damit hoffentlich einsetzende etwas größere Ruhe und Gelassenheit.....

Gruß
Biggi


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de