Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 11:29


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Welpen zu früh von der Mutter getrennt
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Di 5. Jul 2011, 10:49 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Mai 2004, 19:36
Beiträge: 2025
Themen: 419
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: BdP
Welpen zu früh von der Mutter getrennt:

Veterinäramt untersagt Hundehandel; warnt vor Flugpatenschaften


Schortens (aho) – Der Zweckverband Veterinäramt JadeWeser in Schortens hat einem gemeinnützig anerkannten Verein die Erlaubnis für die Unterbringung und Vermittlung von Hunden entzogen. Der Verein hatte Hunde aus dem Ausland nach Wilhelmshaven geholt und bei sich sowie bei Privatpersonen aus der Umgebung untergebracht. Anschließend wurden die Tiere an Interessenten verkauft. Es wurde dabei wiederholt gegen tierschutz- und tierseuchenrechtliche Vorschriften verstoßen. So wurden Welpen zu früh von der Mutter getrennt und im Alter von unter acht Wochen vermarktet worden, so die Amtsveterinäre.

Auch die Unterbringung der Hunde gab mehrfach Grund zur Beanstandung. Da Deutschland im Gegensatz zu dem süd- und osteuropäischem Ausland tollwutfrei ist, gelten strenge tierseuchenrechtliche Vorgaben für das Verbringen von Hunden nach Deutschland. Aber auch diese Vorschriften wurden immer wieder nicht eingehalten und damit ein Infektionsrisiko für andere Hunde und Menschen geschaffen.

Im Hinblick auf die bevorstehende Urlaubssaison weist der Zweckverband wie viele andere Veterinärämter auf die Gefahr hin, dass sich Urlauber beim Rückflug durch die Übernahme von sogenannten „Flugpatenschaften“ strafbar machen können. So sprechen einige Vereine auf Flughäfen Personen an, die sich als Halter eines Hundes ausgeben sollen, der auf den Namen des Urlaubers im gleichen Flugzeug transportiert werden soll. In Deutschland werden die Hunde dann von anderen Vereinsmitgliedern abgeholt. Ziel dabei ist die Umgehung der strengeren tierseuchenrechtlichen Vorschriften für die gewerbsmäßige Einfuhr fremder Hunde. Hiervon raten die Amtstierärzte dringend ab. Seriöse Vereine gehen diesen Weg nicht, sondern Verbringen die Hunde aus dem Ausland unter Einhaltung sämtlicher Auflagen.

http://www.animal-health-online.de/klei ... en&x=0&y=0

Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von AHO. Text oder Textteile daraus dürfen nicht ohne weitere Genehmigung von AHO auf anderen Webseiten benützt werden.

_________________
Lieber Gruß
Jutta mit Nino und Gil im Herzen BildBild

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher (Hubert Ries)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de