Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Di 21. Nov 2017, 08:07


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Hundepension
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2007, 22:50 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Nov 2004, 21:44
Beiträge: 732
Themen: 151
Wohnort: Leer/Ostfriesland
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Tibet-Terrier-Mix, Podenco-Mix
:sm zusammen,

nein...nicht Urlaub MIT dem Hund.........VIELLEICHT (wenn ich`s denn übers Herz bringe) mal Urlaub OHNE Hund.

Luna ist generell fremden Menschen gegenüber eher misstrauisch eingestellt. Manche mag sie von Anfang an...manche eben nicht (normal) Fina....naja...Fina is skeptisch/vorsichtig, ist dann aber jedermanns Kumpel wenn sie merkt das man ihr nix böses will. Das mal ganz grob vorweg.

Letztens war meine Schwester (jemand den Luna von Welpenbeinen an kennt und auch heiß und innig "liebt") mal einen Tag hier zum Sitten. Das haben wir schonmal gemacht das sie herkommt und mal nen Tag aufpasst...nicht oft...zwei-dreimal jetzt. Luna wollte allerdings von Anfang an nicht so wirklich gern mit meiner Schwester laufen gehen (Fina is da anders) Nun hat meine Schwester beim letzten Mal Luna einfach daheimgelassen wo die die Pfoten in den Asphalt rammte und ist mit Fina allein los.

WENN wir also im nächsten Jahr in den Urlaub fliegen sollten, habe ich Bedenken das Luna in einer Pension "eingeht" Jaaaaaaaaaa..man sagt das sich die Hunde ruckizucki mit der neuen Situation arrangieren...Is mir aber wurscht, ob sie das tun oder nich...ich mach mir halt nen Kopp. Nicht um Fina...aber um Luna. Die geht nicht mit jemandem mit den sie nicht kennt, sie frisst auch ganz schlecht wenn sie in fremder Umgebung ist und mitm Trinken verhält sich das genauso. Selbst bei den Eltern von meinem Männe hält sich das bis heute. Und dahin geht sie nun seit knapp 4 Jahren fast regelmässig und bleibt dort einige Zeit. Sie frisst während der Zeit kaum und trinkt schlecht oder gar nicht. Hinzu kommt eine weitere Sorge (die mir vielleicht jemand nehmen kann): Luna hatte mal so ne Krankheit die sich Autoimmunhämolytische Anämie schimpft. Die KANN unter argem Stress wieder ausbrechen...MUSS nicht passieren...aber KANN.

Lange Rede...kurzer Sinn: Wie bereitet man Hunde auf die Unterbringung und das leben für eine gewisse Zeit in einer fremden Umgebung am besten vor?

PETER: Ich glaube wir brauchen hier mal eine "Sitterbörse" oder sowas.

LG
Tina......sorgenmacherin

_________________
Wenn de Oog nee sehn will, so helpt weder Lücht noch Brill


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Hundepension
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2007, 07:48 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Nov 2006, 23:20
Beiträge: 267
Themen: 4
Wohnort: Bischoffen
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Labrador
Hallo,

ich hatte meinen Max zwar noch nie in einer Hundepension, aber ich denke, du könntest es einfach mal so für ein Wochenende probieren, ohne dass du wegfährst. Dann bist du in der Nähe, holst Hundi nach 2 Tagen wieder ab, und wirst erfahren, wie's war.

lg
Silvia


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Hundepension
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2007, 11:23 
Offline
Forenspezialistin
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:48
Beiträge: 1276
Themen: 119
Wohnort: Bayern
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Schapendoes, Golden Retriever
Hallo Tina,

ich kann deine Sorgen gut verstehen und auch nachvollziehen. Während Sammy sich völlig problemlos mit einer Fremdbetreuung arrangiert läuft das mit Chili völlig anders - ähnlich Luna.
Am besten wäre also eine Unterbringung bei Menschen die sie kennt. Dort sollte sie vielleicht auch schon mal stundenweise oder halt auch mal über Nacht bleiben. Falls das nicht möglich würde ich vielleicht eine Pension mit Familienanschluß suchen. Von daher ist es nicht schlecht sich frühzeitig Gedanken zu machen und sich umzusehen.

liebe Grüße
Elke


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Hundepension
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2007, 17:30 
Offline
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Mi 22. Dez 2004, 16:11
Beiträge: 421
Themen: 32
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Schäfercollie, Promenadenspitz, Brackendackel
Hallo Tina,

Zitat:
Original geschrieben von Tina&Luna
Lange Rede...kurzer Sinn: Wie bereitet man Hunde auf die Unterbringung und das leben für eine gewisse Zeit in einer fremden Umgebung am besten vor?


So langsam und so positiv wie möglich.
Sitter oder Pension aussuchen und erst einmal mit den Hunden mit den Betreuern in der dortigen Umgebung spazieren gehen. Vielleicht gibt es ja vor Ort schon nette Hunde, die man gleich mit auf Tour nehmen kann, so dass Luna und Fina somit gewisse Vorbilder haben, die sie in alles einweisen.
Nächster Schritt wäre, die beiden für ca. 2-3 Stunden ein paar Mal dort vorbeizubringen, so dass sie merken: hier ist es spassig und Muddern holt uns auch wieder ab - also alles kein Problem....
Klappt das, kommt die erste Probenacht. Wird die gut überstanden, steht einem Urlaub nichts mehr im Wege.

Sollte es aufgrund der Entfernung zu einer Pension nicht möglich sein, das volle Programm durchzuziehen, bietet sich ein Wochenende dort vor Ort an, bei dem man mit den Hunden im Hotel in der Nähe übernachtet, aber die Hunde tagsüber in der Pension vorbeibringt. Einige Zeit mit ihnen dort bleiben, spielen lassen, Hundefreunde kennenlernen lassen, kurz Kaffee trinken lassen, während die Vierbeiner toben - und gaaanz entspannt das Wochende ausläuten lassen. 1-2 Mal wiederholen bis man merkt, dass die Hunde dort stressfrei alleine bleiben können.

Vorteilhaft: Die Sitter/Pensionsbetreiber kennen TTouch und sind sich nicht zu schade, D.A.P. zu verwenden...

Viele Grüße,
Daniela

_________________
Sollte ich in meinem Post ein "hallo" vergessen haben, so bitte ich hiermit um Entschuldigung. :)

"Why some people seem to think that a 25-pound Sheltie needs more punishment than an 8,000-pound killer whale at SeaWorld is beyond me." Pamela Denison


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Hundepension
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Do 16. Aug 2007, 11:06 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Feb 2004, 11:09
Beiträge: 609
Themen: 66
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Labrador
Hallo,

du kannst ja mal jemandem "vom Fach" fragen,

http://www.aha-hundeausbildung.de/

Beate führt eine Pension mit Gruppenhaltung, sie hat mir berichtet, dass die Hunde in der Regel 3 Tage brauchen, um sich einzugewöhnen, in der Zeit "schwimmen" sie, wissen nicht, was los ist. Es wäre ihrer Meinung nach ungüstig, einen Hund zur Eingewöhnung kürzer da zu lassen.

Ich selbst hatte schon des öfteren - bevor Leia da war - Hunde einige Tage bei mir, aber die kannten und liebten mich schon vorher, auch den Oscar, die guckten sich noch nicht mal um, als die Herrschaften gingen :)

Das ging dann sozusagen ohne jegliche Vorbereitung von statten.

lg
Sabine


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Hundepension
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Do 16. Aug 2007, 20:41 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Nov 2004, 21:44
Beiträge: 732
Themen: 151
Wohnort: Leer/Ostfriesland
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Tibet-Terrier-Mix, Podenco-Mix
:sm nochmal,

also hier in der Nähe haben wir eine Pension. Ich kenne den Inhaber von früher (auch weil ich da manchmal ausgeholfen habe) Seine Erziehungsmethoden find ich nicht klasse, und in den Sommerferien wird jedes freie Loch mit nem Hund "gestopft" Die Hunde sind dort in Zwingern untergebracht. Einige Zwinger sind Zwinger wie man sie kennt....andere Zwinger sind in quasi kleinen Blockhütten eingelassen und haben nach außen nur eine Scheibe. Richtig "Gassi" gehen die da nicht. Hinter der Pension ist eine riesengroße Wiese über die die Hunde zwei-...dreimal am Tag an langen Schleppleinen geführt werden damit sie sich lösen können. Hunde die nicht zum "Abhauen" neigen und verträglich sind, dürfen frei laufen...alle anderen bleiben angeleint; was zumindest ganz sicher bei Luna die bessere Wahl wäre (an der Leine) Bei Fina weiß ich nicht wie sie sich verhalten würde wenn sie frei laufen könnte - also ob sie da evtl. "Fluchtgedanken" hätte :sarcastic

Bedingt möglich ist dort auch wohl Wohnungshaltung, aber da weiß ich auch nicht, ob das die bessere Alternative wäre in Puncto "Wohlfühlen" WENN wir in den Urlaub fliegen würden, dann sowieso außerhalb der Ferien - sprich Ende April/Anfang Mai. Dann ist die Pension auch nicht so voll. Fänd ich vorteilhafter. Fina und Luna fühlen sich gleich unwohl (ängstlich/gestresst) wenn viel Gekläffe um sie herum ist. DAS ist ja in einer Pension nunmal nicht abzustellen denke ich.

Sicherlich ....vielleicht...macht man sich auch mehr Sorgen als eigentlich nötig wäre...aber so ein Urlaub in dem man "nur" darüber nachdenkt wie es den Fellnasen wohl geht ist dann im Endeffekt auch keine Erholung.

Was ham wa denn für Alternativen MIT Hund? Sonne, Meer, Strand.....nicht zu voll.....??? Außer Dänemark und Holland! Dänemark is mir zu teuer und Holland...naja...das is hier gleich um die Ecke und mir auch nicht "südlich" genug.
Wie siehts denn mit Frankreich aus? Wie siehts aus mitm Wohnmobil das man sich evtl. für eine gewisse Zeit leiht. Kennt da jemand Vermieter die Hunde in Wohnmobilen zu moderaten Preisen erlauben? Was für mich absolut ausgeschlossen ist, sind irgendwelche Reisen wo die Hunde in irgendeinem Gepäckraum eines Jumbo-Jets landen.

Das Optimalste für mich/uns wäre eine Ferienwohnung die wenigstens Halbpension anbietet. Weiß da vielleicht jemand etwas hübsches für ca. 10 Tage unter 1000€ ?

Nichts desto trotz werde ich sicherlich dann mal mit den Hunden zu der Pension fahren und schauen wie Luna und Fina auf die Leute dort reagieren. KANN ja auch sein, daß beide Hunde das dort gaaaaanz furchtbar toll finden. Wenn sie Leute um sich herum haben die sie richtig gern mögen, dann wäre es auch für mich einfacher/entspannter/erholsamer.

LG
Tina

_________________
Wenn de Oog nee sehn will, so helpt weder Lücht noch Brill


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Hundepension
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Do 16. Aug 2007, 21:39 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 22. Jan 2004, 21:40
Beiträge: 254
Themen: 30
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mix
Hallo Tina!
Nach deiner Beschreibung der Pension würde ich da deine Hündinnen nur zur Not hingeben.
Auch wenn sie nicht mit deiner Schwester mitgehen wollte, würde ich das lieber noch mal versuchen.

Zum Urlaub außer Holland und Dänemark:
Wie wäre es denn mit der Bretagne? Hier im Forum gab es einige ganz interessante Beiträge dazu.
Wir haben es bis jetzt zwar leider noch nicht geschafft, aber so weit ich weiß, ist das was ganz anderes als Holland ;)

Liebe Grüße
Natascha mit Max


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Hundepension
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Do 16. Aug 2007, 21:53 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Tina,

Urlaub ohne Hund wäre für mich kein Urlaub. Könnte ich mir gar nicht vorstellen. Wir fahren immer mit Wohnwagen durch die Gegend. Gebraucht gekauft. Vorher mit Zelt. Früher oft Frankreich, Bretagne und Normandie, dann der Osten von Deutschland und morgen geht es über Hunsrück und Eifel nach Belgien. Ferienwohnung haben wir eher für einen Kurzurlaub im November genommen, wenn es schon ein bisschen kühl ist.

Adressen von Ferienwohnungen und Häusern, wo Hunde gern gesehen sind, finden sich z.B. in Magazinen von Tierfutterhandel-Ketten (Fressnapf z.B. andere sicherlich auch) und Hundezeitungen. Und da sollte deutlich unter 100 Euro pro Tag immer was zu finden sein. Wir haben zwischen 30-35 Euro bezahlt pro Tag/Nacht. Halbpension kann ich nichts zu sagen, weil wir immer selber gekocht haben oder essen gegangen sind.

Spike würde ich nur im absoluten Notfall in einer Pension abgeben. Schwere Krankheit, Unfall, Todesfall in der Familie und keine Möglichkeit ihn kurzfristig mitzunehmen oder ähnliche Katastrophenfälle, von denen wir hoffentlich noch lange verschont bleiben. Zum Glück kenne ich mittlerweile die Adresse einer Pension, wo auch schwierige Hunde aufgenommen werden und die Leute wissen, wie sie damit umgehen und ich könnte mir sicher sein, dass ich Spike "unversehrt" zurückbekomme, weil sie dort nach animal-learn Methoden mit den Hunden arbeiten.

Liebe Grüße
Claudia + Spike, zurzeit in Urlaubsstimmung :)

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Zuletzt geändert von claudia+spike am Do 16. Aug 2007, 21:55, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Hundepension
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Do 16. Aug 2007, 22:21 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Nov 2004, 21:44
Beiträge: 732
Themen: 151
Wohnort: Leer/Ostfriesland
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Tibet-Terrier-Mix, Podenco-Mix
Weia....das is aber schön da in der Bretagne......Ich hab da was gefunden das mich auf Anhieb..... (**) (**) (**) ........also ich könnt so losfahren :p

schaut mal
http://www.fortagne.de/merlin_rundgang.html

Na...ich bin ja schon fast "überredet" *lol*..........

Hat sonst noch jemand nen Geheimtip?

_________________
Wenn de Oog nee sehn will, so helpt weder Lücht noch Brill


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Hundepension
Posting Nummer:#10  BeitragVerfasst: Fr 17. Aug 2007, 02:44 
Offline
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Apr 2004, 14:11
Beiträge: 483
Themen: 87
Wohnort: Rösberg (NRW)
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Airedale Terrier
Hi Tina,

Normandie ist auch empfehlenswert. Da gibt es auch schöne Strände, in der Nebensaison ist nix los, und im Schnitt scheint es ein bisschen günstiger zu sein als Bretagne.
Wir waren bisher 2x da, jeweils ein kleines Ferienhaus mit eingezäuntem Garten & selberkochen. Beim Rumfahren habe ich gesehen, dass es auch einige B&B gibt, allerdings weiss ich nicht wie teuer sowas ist.

Viel Spass beim Planen!
Michaela


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de