Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Di 21. Nov 2017, 08:13


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Leberkekse
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Di 16. Nov 2004, 13:50 
200 g Leber
1 1/2 Tassen Mehl
1 Tasse Wasser
2 Eier

Die Leber häuten und im Mixer pürieren,
Mehl, Wasser, Eier (evtl. Möhren, Kräuter, Knoblauch, Haferflocken oder was euch sonst einfällt) dazu. Der Teig sollte etwas zäh sein und nicht flüssig.
Backpapier auf ein Backblech und die Lebermasse draufstreichen.

Bei 180 Grad backen, bis die Kekse schön braun sind - so ca. 15 Minuten würd ich sagen -> Achtung, das Zeug stinkt bestialisch.

Rausnehmen, klein schneiden und am besten einfrieren.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit.

PS: Das Zeug funktioniert wie Drogen - sogar Cheyenne lässt sich damit abrufen *g*


Nach oben
  
 
 Betreff:
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Di 16. Nov 2004, 16:19 
Hallo eVa und alle anderen!
Danke für das Rezept :) , wir (mein Hund und ich ;) ) backen sehr gerne Kekse.
Mal eine ganz blöde Frage: ich hab (noch) keinen Mixer, nur einen Pürierstab. Schafft der es auch die Leber zu zerkleinern?
lG Monika


Nach oben
  
 
 Betreff:
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Di 16. Nov 2004, 17:52 
Hi Monika,

das kann ich dir so direkt jetzt nicht beantworten. Ich hab so nen Stabmixer, der nicht besonders viel Power hat, allerdings muss ich auch immer total aufpassen, dass sich da festhängt und das Schneideblatt nicht mehr drehen kann.
Deswegen back ich die Kekse auch eher selten... weil das immer so ne Riesensache ist, den Mixer wieder sauber zu bekommen.
Probiers einfach aus :hello


Nach oben
  
 
 Betreff:
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Di 16. Nov 2004, 18:10 
Hi eVa!
Ja klar Stabmixer heissen sie:C3 . So ein Teil habe ich auch. Ich werds mal versuchen, vorher schön kleinschneiden und dann "gib' Kante". Oder ich lass das Fleisch vorher beim Schlachter durch den Wolf jagen, mal sehen.
Die Kekse schmecken, das hab' ich ihm Gefühl :g !
Und mein Hund ist ein Feinschmecker :-) !
lG Monika


Nach oben
  
 
 Betreff:
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Di 16. Nov 2004, 20:13 
hallo!
Das hört sich ja toll an!
Sind die Kekese dann hart, oder eher weich? Wie lange hält sich sowas, wenn man es nicht einfriert?

LG
Martina


Nach oben
  
 
 Betreff:
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Di 16. Nov 2004, 20:52 
Die Kekse sind mittel, je nachdem, wie lang man sie im Ofen lässt. Ich würd sagen, so wie Kaustreifen ungefähr.
Wenn man sie nicht einfriert halten sie eher nicht so lang... sie schimmeln dann schnell


Nach oben
  
 
 Betreff: ausprobiert
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Do 25. Nov 2004, 13:41 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Jan 2004, 12:08
Beiträge: 563
Themen: 62
Bilder: 0
Wohnort: Mainz
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Belgischer Schäfer - Labrador - Mix
Hallöchen,

meine Freundin und ich haben letztens fleißig gebacken und unseren Hunden abends die ersten Leberkekse präsentiert - die Begeisterung war riesig! :top

Mit der Haltbarkeit sieht es aber wirkich nicht gut aus - wir hatten freitags gebacken und am Montag der nächsten Woche berichtete meine Freundin mir von dicker Schimmelbildung. Könnte es an der LAgerung gelegen haben? Sie hatte sie in einer Tupperschüssel, wobei sie extra den Deckel abgelassen hat. Meine lagerten in einem Ex-Leckerli-Karton und hielten länger bzw. fanden schnell ihre Endstation in Tacos Magen... :)

Oder könnte es sein, dass wir sie nicht lang genug im Ofen hatten, so dass sie noch zu feucht waren?

Viele Grüße
Christiane

_________________
... steh nicht an meinem Grab und weine, ich bin nicht dort, ich bin nicht tot - ich bin wie tausend Winde, die wehen...
Lauf da oben im Regenbogenland so schnell wie Du willst, mein großer schwarzer Wolf!
Taco im Herzen 7/2000-23.3.2012


Zuletzt geändert von ChrisMZ am Do 25. Nov 2004, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff:
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Do 25. Nov 2004, 19:13 
Hiho,

die Erfahrung mit dem Schnellschimmeln hab ich auch schon gemacht. Ich lass sie gar nicht offen liegen, sondern frier sie portionsweise ein.


Nach oben
  
 
 Betreff:
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Fr 26. Nov 2004, 15:03 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Jan 2004, 12:08
Beiträge: 563
Themen: 62
Bilder: 0
Wohnort: Mainz
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Belgischer Schäfer - Labrador - Mix
Und nimmst dann jeden Tag bzw. immer dann, wenn Du Dir überlegst, dass Du welche füttern möchtest, welche aus der Truhe? Ich dachte halt, ich könnte sie so für immer mal zwischendurch bzw. als Sperleckerli für mehrere Spaziergänge hinlegen.
Aber im offenen Karton hielten sie sich ja auch ein paar Tage.

VIele Grüße
Christiane

_________________
... steh nicht an meinem Grab und weine, ich bin nicht dort, ich bin nicht tot - ich bin wie tausend Winde, die wehen...
Lauf da oben im Regenbogenland so schnell wie Du willst, mein großer schwarzer Wolf!
Taco im Herzen 7/2000-23.3.2012


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de