Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Fr 17. Nov 2017, 19:42


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Würmer und Kind
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Sa 14. Mär 2009, 14:58 
Offline
Stamm-Userin

Registriert: So 1. Aug 2004, 21:26
Beiträge: 139
Themen: 33
Wohnort: Rosenheim
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Golden Retriever
Hallo,
leider hat unsere Hündin Würmer, obwohl sie alle 3 Monate entwurmt wird. Der Befall ist massiv, aber es dauert bis nächsten Donnerstag (heute Samstag), bis die Ergebnisse da sind, um welche Würmer es sich handelt.
Ich habe aber einen 2-jährigen Sohn. Der ausgerichtete Rat vom TA (über TA-Helferin, die keine Ahnung hatte) ist, den Hund zu waschen und die Wohnung zu saugen, den Platz zu waschen und den Kontakt zum Kind zu unterbinden.
Meine Frage:
Hund ist gewaschen, aber welchen Sinn soll das haben? Die Eier können doch gleich wieder überall sein.
Wenn ich den Hundeplatz auswische (Leder), reicht das?
Wie widerstandsfähig sind die Eier?
Wie gehe ich mit den Hundehandtüchern um?
Den Hund komplett zu trennen ist gar nicht möglich, es sei denn ich würde ihn in den Keller sperren, was ja keine Option ist.
Wenn ich den Boden sauge, dann kann das Zeug doch auch in den Bürsten des Staubsaugers hängen, oder?
Was mache ich mit den Teppichen, auf denen der Hund auch liegt?

Ich bin ziemlich besorgt und wäre über Tipps und Infos dankbar!

Danke schonmal,
Sue


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Würmer und Kind
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Sa 14. Mär 2009, 16:23 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4339
Themen: 568
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

prinzipiell ist jedes Ei, welches du dem Hund aus dem Fell wächst, eines weniger ;) - macht also Sinn.

Wenn du Kind und Hund nicht trennen kannst: dann ist Hygiene gefragt. Also am Hund, innerhalb der Wohnung - und beim Kind: Finger waschen nach Hund u/o Boden Kontakt, nichts ungewaschenes in den Mund stecken etc.....

Hier noch zwei Links:
Bekämpfung von Würmern bei Hund und Katze --> informative Broschüre des ESCCAP
Fuchsbandwurm

Gruß Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Zuletzt geändert von BeaSin am Sa 14. Mär 2009, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Würmer und Kind
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Sa 14. Mär 2009, 17:03 
Offline
Forenjunkie
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2010, 19:25
Beiträge: 897
Themen: 64
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Australian Shepherd
Hallo Sue,

meine Hunde hatten auch hin und wieder Würmer (Band- und Haken-), auch als die Kinder noch klein waren. Ich hab weniger Aufwand getrieben als Du und alle Beteiligten haben es unbeschadet überstanden.

Mach dich nicht verrückt; dein Hund hat nicht die Pest.

LG Heinz



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Würmer und Kind
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Sa 14. Mär 2009, 19:05 
Offline
Mitglied

Registriert: So 10. Apr 2011, 21:42
Beiträge: 278
Themen: 27
Wohnort: ii
Geschlecht: Keine Angabe
Nationalität: India
Hunderasse/n: i
Hallo!


Zitat:
Der Befall ist massiv, aber es dauert bis nächsten Donnerstag (heute Samstag), bis die Ergebnisse da sind, um welche Würmer es sich handelt.



Darf ich fragen, warum man das untersuchen muss welche Würmer es sind?
Ich sehe da irgendwie keinen Sinn.
Oder sind es möglicherweise irgendwelche exotische Würmer, die eine spezielle Medikament brauchen?


LG Elina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Würmer und Kind
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Sa 14. Mär 2009, 19:59 
Offline
Forenjunkie
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2010, 19:25
Beiträge: 897
Themen: 64
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Australian Shepherd
Hallo Elina,

manche Würmer können auf Menschen übertragen werden. Allerdings sind alle bei uns vorkommenden Würmer effektiv zu bekämpfen. Darum glaube ich auch nicht, dass Sue sich so viele Sorgen machen muss.

LG Heinz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: RE: Würmer und Kind
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: So 15. Mär 2009, 12:53 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4339
Themen: 568
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi
Zitat:
Original geschrieben von Heinz Allerdings sind alle bei uns vorkommenden Würmer effektiv zu bekämpfen. Darum glaube ich auch nicht, dass Sue sich so viele Sorgen machen muss.

das kann man so nicht sagen.
Fuchsbandwurminfektionen nehmen zu und man nimmt an, dass noch lange nicht alle Infizierten schon von ihrem Glück wissen, da eine lange Inkubationszeit besteht.
Die Behandlung einer Fuchsbandwurminfektion erfolgt via Operation und/oder einer (zum Teil jahrelangen) medikamnetösen Behandlung. Teilweise endet die Infektion auch tödlich, aufgrund massiver Organzerstörungen.
Übertragen wird der Fuchsbandwurm, indem z.B. Bandwurmeier aus dem Fell des Hundes aufgenommen werden. Die Aufnahme über z.B. ungewaschene Wildbeeren ist entgegen bisherigen Meinungen wohl eher zu vernachlässigen.

Auch wenn die Übertragungsrate gering ist.... Man sollte schon entsprechende Vorsorge treffen.

Gruß Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Würmer und Kind
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Mi 25. Mär 2009, 00:55 
Offline
Stamm-Userin

Registriert: So 1. Aug 2004, 21:26
Beiträge: 139
Themen: 33
Wohnort: Rosenheim
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Golden Retriever
Hallo,
weshalb die Würmer bestimmt werden mussten, weiß ich auch nicht so genau. Auf alle Fälle waren es jetzt "normale" Bandwürmer, was ja übel genug ist.

Heinz, ich danke Dir! Deine beruhigenden Worte waren genau das, was ich gebraucht habe!

Natürlich haben wir auf Hygiene geachtet, aber mit einem Zweijährigen ist es einfach nicht drin, zu verhindern, dass er etwas in den Mund steckt, was am Boden lag. So schnell bin ich einfach nicht.

Wir tun jetzt unser Bestes, Shana wird in Zukunft alle zwei Monate entwurmt.
Hände waschen vor dem Essen usw. ist ja eh Standard.

Und ansonsten mache ich mir klar, dass ich mein Kind nicht vor allem bewahren kann. Der Hund bleibt auf alle Fälle da.

Nach einer genaueren Beschäftigung mit dem Thema bin ich allerdings einigermaßen entsetzt wie sehr die ganze Sache unterschätzt wird. Wieder ein Grund mehr, die Hundescheiße aufzusammeln, was hier fast keiner macht.
Es ist aber auch echt erschreckend, wie lange sich diese Eier halten. Ich habe mich echt schon in einer Welt von Wurmeiern gesehen. Manche Sachen muss man halt doch verdrängen.

An alle vielen Dank,
Sue


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Würmer und Kind
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Mi 25. Mär 2009, 14:14 
Offline
Mitglied

Registriert: So 10. Apr 2011, 21:42
Beiträge: 278
Themen: 27
Wohnort: ii
Geschlecht: Keine Angabe
Nationalität: India
Hunderasse/n: i
Hei Sue!


Das bestimmen der Würmer war wahrscheinlich wirklich überflüssig.

Bandwürmer brauchen immer einen Zwischenwirt.
Beim Bandwurmbefall soll man kontrollieren ob das Tier Flöhe hat. Flöhe sind zwischenwirte für eine Art Bandwürmer.

QUOTE]Nach einer genaueren Beschäftigung mit dem Thema bin ich allerdings einigermaßen entsetzt wie sehr die ganze Sache unterschätzt wird.[/quote]

Ich habe auch oft das Gefühl, daß die Sache unterschätzt wird.
Es kommt mir auch vor, daß sogar Kinderärzte mit dieser Thema überfordert sind.
(z.B. viszerale larva migrans)


LG Elina



Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de