Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 12:51


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Re: Zeckenmittel
Posting Nummer:#11  BeitragVerfasst: So 4. Mai 2008, 15:05 
Offline
Forenjunkie
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Feb 2004, 12:47
Beiträge: 834
Themen: 93
Wohnort: Ochsenhausen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Schapendoes, Spinone Italiano
Hallo Pek,

wenn man sich die Krankheitsverläufe anschaut, und der Hund das Mittel ohne erkennbare Nebenwirkungen verträgt ... Paul ist eigentlich sehr empfindlich, spricht aber gut auf beide Präparate an.

Grüßle, M

_________________
Grüßle, Monika


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Zeckenmittel
Posting Nummer:#12  BeitragVerfasst: So 4. Mai 2008, 16:24 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Mär 2004, 09:39
Beiträge: 545
Themen: 50
Geschlecht: Weiblich
Hallo zusammen,

Gabrielle, ich hoffe doch, dass das Frontline-Spray bei meinen Hundenn trotz Zottel-Fell wirkt. Ich habe gestern die erste Zecke in diesem Jahr von Fiete abgepflückt, d.h. jetzt wirds Zeit für eine erste Behandlung.

Habt Ihr auch schon festgestellt, dass manche Hunde mehr als andere von Zecken heimgesucht werden? Ob es bei Fiete z. B. am relativ harten, langen Fell liegt, dass sich nur wenige Zecken bei ihm verirren?

Pek, ich habe mehr Angst vor den Folgen von evtl. Zeckenbissen bei meiner Familie (sowohl menschlicher- als auch hündlicherseits) als vor den Nebenwirkungen von Frontline. Da bin ich ganz naiv und denke, wenn es so schlimm wäre, gäbe es das sicherlich nicht mehr auf dem Markt.

LG
Kine


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Zeckenmittel
Posting Nummer:#13  BeitragVerfasst: So 4. Mai 2008, 23:21 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Pek,

mit Zecken hat Spike so gut wie keine Probleme. Die paar, die er abbekommt, habe ich dank seines hellbraunen Fells immer gut sehen und absammeln können. Wenn es 10-20 im Jahr sind, dann ist es viel. Ich verwende Advantix (Spot-On) aus einem anderen Grund: Stechmücken/Schnaken. Auf deren Stiche hat Spike extrem allergisch reagiert und dicke Pusteln bekommen mit starkem Juckreiz, der ihn fürchterlich gequält hat. Dank Advantix war damit für 4-6 Wochen Schluß. Bedenken gegen die Chemie habe ich schon, aber wir leben hier in einem Schnakengebiet, wo Spike sonst fürchterlich leiden würde. Allerdings habe ich dieses Jahr noch kein Spot-On benötigt. Entweder kommen die Schnaken erst noch, oder Spike hat sich angepaßt und reagiert nicht mehr so stark. Einige Biester habe ich schon fliegen sehen, aber bisher gab es noch keine Beulen, auch ohne Advantix. Bei mir selber hat es auch 2-3 Jahre gedauert, bis meine Haut nach dem Umzug hierher nicht mehr extrem allergisch auf die Stiche reagiert hat.

Liebe Grüße
Claudia + Spike

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Zeckenmittel
Posting Nummer:#14  BeitragVerfasst: Mo 12. Mai 2008, 17:18 
Hallo zusammen. :hello
Habe heute im Internet was gegen Zecken/ Flöhe gefunden das rein pflanzlich sein soll..Habe es noch nicht ausprobiert.Aber dachte ist vielleicht mal interessant. :o
www.hundeversand.de/zubehoer/pflege/parasitenspoton.php
LG
Ayla


Zuletzt geändert von Ayla am Mo 12. Mai 2008, 17:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff: Re: Zeckenmittel
Posting Nummer:#15  BeitragVerfasst: Mo 12. Mai 2008, 17:26 
ich mixe jetzt das dritte Jahr ein Spray aus 400ml Wasser
1 Verschl.kappe Neemöl (Intertee/Spinnrad 250ml 12,00€)
und 10ml Rosmarienöl(Apo 2€) und damit besprühe ich die Hunde vor jedem Spaziergang, später dann nur jeden 2./3. Tag
lg
Petra


Nach oben
  
 
 Betreff: RE: Zeckenmittel
Posting Nummer:#16  BeitragVerfasst: Mi 13. Mai 2009, 12:13 
Zitat:
Original geschrieben von PetraV

ich mixe jetzt das dritte Jahr ein Spray aus 400ml Wasser
1 Verschl.kappe Neemöl (Intertee/Spinnrad 250ml 12,00€)
und 10ml Rosmarienöl(Apo 2€) und damit besprühe ich die Hunde vor jedem Spaziergang, später dann nur jeden 2./3. Tag


Ich hab das jetzt auch mal ausprobiert, da ich eine natürliche Alternative zu Frontline ausprobierne wollte. Hat aber bisher nicht wirklich gewirkt. Nach einem Waldspaziergang hat mein Tommi genau so viel Zecken, als ob ich garnichts getan hätte.
Werds jetzt wohl mal mit Bierhefe versuchen.

lg. Karin


Nach oben
  
 
 Betreff: Re: Zeckenmittel
Posting Nummer:#17  BeitragVerfasst: Do 14. Mai 2009, 14:58 
Hallo,
hab nun nochmal wegen der Hefe ein bisschen recherchiert. Anscheinend gibt es auch schon Extramedikamente gegen Parasiten die auch auf Hefebasis arbeiten. Hab hier dieses PK für Tiere entdeckt und werde das mal ausprobieren.
Wär schön wenn es funktioniert :cl
lg karin


Nach oben
  
 
 Betreff: Re: Zeckenmittel
Posting Nummer:#18  BeitragVerfasst: Do 14. Mai 2009, 16:51 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Mai 2004, 19:36
Beiträge: 2025
Themen: 419
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: BdP
Hallo Karin,

zu dem von dir erwähnten PK habe ich nur gefunden, dass es ein Nahrungsergänzungsmittel ist, von Zeckenabwehr steht nichts dabei.
Dann kann man auch, wenn man das will, normale Bierhefe verabreichen.

Aber zur Information hier die Beschreibung zu PK

_________________
Lieber Gruß
Jutta mit Nino und Gil im Herzen BildBild

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher (Hubert Ries)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Zeckenmittel
Posting Nummer:#19  BeitragVerfasst: Do 14. Mai 2009, 21:46 
Offline
Forenexperte
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Jan 2004, 13:50
Beiträge: 1587
Themen: 181
Bilder: 0
Wohnort: Ergolding
Geschlecht: Männlich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Labrador-Retriever, schwarz

Hallo zusammen,

wenn man sich mit vielen Hundehaltern über dieses Thema unterhält, dann haben viele, die nicht mit den üblichen Spot-on-Präparaten behandeln, so ihre "Wundermittelchen".

Garys Züchterin schwört z. B. auf Knoblauch. (täglich eine Zehe ins Futter).
Sie sagt, daß ihre Hunde, die tagtäglich unterwegs sind (wohnen auch noch am Waldrand - übrigens das reinste Paradies) keine Zecken haben.

Dann soll es Hunde geben, bei denen der Knoblauch wohl nicht hilft.

Ich habe auch schon von Haltern vernommen, daß Teebaumöl die Biester fern halten soll.
Andere, damit behandelte Hunde wiederum, haben Zeckenbefall.

Der Gary bekommt Advantix.
Manchmal aber vergesse ich es ihm rechtzeitig zu geben und er hat trotzdem äußerst selten mal 'ne Zecke.

Und jetzt kommts:
Neulich treffe ich eine Halterin, die mir erzählt hat, daß ihr TA gesagt hat, daß Zeckenbefall etwas mit den Sexualhormonen der Hunde zu tun hätte :?

Vielleicht ist das ja nur Zufall, aber wie gesagt, gebe ich es mal nicht, hat Gary äußerst selten mal 'ne Zecke ... und Gary ist kastriert !!!

Sich fragende Grüße
Tom + Gary


_________________
Der Hofnarr sagte:
"Mein König - ich erkenne nicht die Pointe Eures Scherzes ... Euer Volk nach dem Willen zu fragen aber taub dessen Antwort zu sein ..."


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Zeckenmittel
Posting Nummer:#20  BeitragVerfasst: Do 14. Mai 2009, 21:59 
Offline
Forenjunkie
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Feb 2004, 12:47
Beiträge: 834
Themen: 93
Wohnort: Ochsenhausen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Schapendoes, Spinone Italiano
wir haben inzwischen die Erfahrung gemacht, das die Wirksamkeit der Zeckenmittel abhängig von der Gegend ist, in der sie angewendet werden, es ist lokal unterschiedlich wie wirksam die verschiedenen Präparate sind. Daher lohnt es sich, vor Ort zu klären, welche Halter mit welchen Mitteln die besten Erfahrungen haben.

Wir verwenden seit Jahr und Tag chemische Keulen, da sie den wirksamsten Schutz haben und vor allen Dingen auch auf Wirkung und vor allem NEBENwirkung getestet sind, bevor sie auf den Markt kommen.

Es ist ein absoluter Trugschluss, davon aus zu gehen, das ein pflanzliches Mittel nur desshalb, weil es natürlichen Ursprungs ist, ungefährlicher ist.

Und gerade Teebaumöl, Neem und Knoblauchpräparate stehen soweit ich das verfolgt habe, auf der roten Liste was die Anwendung am Hund betrifft ...
... ganz davon abgesehen, was es für einen Hund bedeuten muss, in einer ständigen Wolke von Melissen- Teebaum-, Neem- und sonstigen ätherischen Ölwolken herumlaufen zu müssen.

_________________
Grüßle, Monika


Zuletzt geändert von Monika und Paul am Do 14. Mai 2009, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de