Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 21:19


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff: Re: FLÖHE......
Posting Nummer:#11  BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2006, 08:59 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: So 2. Okt 2005, 18:43
Beiträge: 47
Themen: 11
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Perro de Pastor Mallorquin
Hallo Tina,

Du Arme!! Ich kann gut nachvollziehen, wie es Dir geht.....Vor Jahren hatten wir auch mal so einen massiven Flohbefall -- damals hatte ich einen Pudel und einen Spizmix.
Ich bin folgendermassen vorgegangen:.

Hunde tägl. 2 x mit dem Flohhkamm durchkämmen. Alle ausgekämmten Haare etc. sofort in einen Behälter mit Seifenlösung geben --Flöhe können Seifenlösungen nicht vertragen im Wasser dagegen entpuppen sie sich als tolle Schwimmer ;-)

Alle Räume inkl. Sofa etc.mindestens 1 x tägl. saugen. Im Staubsaugerbeutel hatte ich damals Flohpulver reingegeben.

Alle Decken etc. habe ich 2x in der Woche gewaschen.

Nach ca. 7 Tagen waren die Hunde absolut flohfrei!!
Ich habe diese Aktionen aber ca. 2 Wochen weitergeführt --war mir sicherer, weil ich vorher auch schon mal einen Rückfall erleben musste.
Die Hunde habe ich dann aber "nur noch" 1x tägl. gekämmt.

Irgendwelche "Gifte" habe ich nicht verwendet.....

Viel Erfolg!!

LG

Sabrina





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: FLÖHE......
Posting Nummer:#12  BeitragVerfasst: Mi 15. Nov 2006, 00:20 
Hallo Tina

vielleicht interessiert dich das ja Untersuchungen zur Populationsdynamik von Flöhen bei Hunden und Katzen in der Region Karlsruhe ]Q5
Flohfreie Grüße - BOS


Nach oben
  
 
 Betreff: Re: FLÖHE......
Posting Nummer:#13  BeitragVerfasst: So 14. Jan 2007, 21:57 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Nov 2004, 21:44
Beiträge: 732
Themen: 151
Wohnort: Leer/Ostfriesland
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Tibet-Terrier-Mix, Podenco-Mix
:sm

sie sind wieder da....oder ihre Nachfahren..oder neue Verwandte........OBWOHL ich vor gar nicht so langer Zeit wieder Advantage benutzt habe........

Ich brauch jetzt mal ne Bombe....Irgendjemand ne Empfehlung? Fogger?

Und: In welchen Abständen darf man das Advantage benutzen?

Kratzende Grüße
Tina

_________________
Wenn de Oog nee sehn will, so helpt weder Lücht noch Brill


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: FLÖHE......
Posting Nummer:#14  BeitragVerfasst: Mo 15. Jan 2007, 10:18 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4341
Themen: 569
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi Tina

Zitat:
sie sind wieder da....oder ihre Nachfahren..oder neue Verwandte........OBWOHL ich vor gar nicht so langer Zeit wieder Advantage benutzt habe........


Ich hatte dich weiter oben schon an die ehemals in der Wohnung lebenden Katzen erinnert. Ich glaube nicht, dass es sich um eine immer wieder kehrende Neubesiedlung handelt, sondern um einen massiven Altbestand

Bei eine Freundin von mir ist mal die WG-Katze ausgezogen. Die Arme wurde daraufhin extrem von Flöhen geschunden.
Gesundheitsamt meinte: "Katze anschaffen :E3 oder Kammerjäger ;#d4". Sie entschied sich für den Kammerjäger – zweimal musste er kommen.
Nun habt ihr ja Hunde, auf die sich die Katzenflöhe niederlassen – zumindest bleibt ihr wohl verschont.
Dennoch ist davon auszugehen, dass durch jahrelange Freiland-Katzenhaltung die Wohnung nicht unerheblich mit Flöhen durchseucht ist. Also würde ich an deiner Stelle wirklich extrem viel saugen, putzen, waschen.... Und evtl. sogar zu härteren Maßnahmen greifen.

Die Wirkung von Advantage entnimmst du am Besten dem Beipackzettel. In der Regel sind das 4 Wochen. Also muss und kann es alle 4 Wochen erneut eingesetzt werden.

Ich zitiere mal ein paar Dinge, die ich gestern ergoogelt habe:

Zitat:
Aber auch aus Vogelnestern in Fensternähe, aus Lagern streunender Katzen oder Viehställen kann ein Befall ausgehen. Flöhe halten sich nur zur Blutmahlzeit auf den Tieren oder Menschen auf. Danach leben sie in Betten, Polstermöbeln, Vorhängen, Teppichen usw. /1/


Zitat:
Fehlt das gewohnte Wirtstier -z.B. wegen Umzug, Reise, Ausquartierung, Verkauf, Abwanderung oder Tod - dann wird sofort ein anderer "Blutspender" auserkoren – häufig der Mensch /2/


Zitat:
Bei normalen Umweltbedingungen im privaten Haushalt gilt nämlich, dass auf einen auf dem Tier befindlichen erwachsenen Floh ca. 100 Jugendstadien (Eier, Larven, Puppen) in der Umgebung entfallen. Sie sind überall dort verstreut, wo sich Ihr Tier gerne und häufig aufhält, im Körbchen, unter der Couch oder im Auto.

Die schlupfbereiten, erwachsenen Flöhe können jedoch bis zum Auftreten von spezifischen Schlupfreizen (Druckreize, Veränderung des CO2-Gehalts) in ihrer Puppenhülle bis zu 140 Tage verharren!

Die Puppen sind wegen des sie umgebenden Kokons unempfindlich gegen klimatische Einflüsse und Insektizide. In Wohnräumen, die mit Insektiziden ausgesprüht worden sind, treten erwachsene Flöhe noch nach mehreren Wochen auf, und die Tiere können erneut befallen werden.
Das ist auch der Grund für das Phänomen, dass Tiere nach einem Aufenthalt in einer Tierpension zur Urlaubszeit vermeintlich mit Flöhen befallen nach Hause zurückkehren. Meist sind dies Flöhe, die in der eigenen Wohnung in den Puppen auf den Schlupf gewartet haben und nach der Rückkehr innerhalb von Minuten massenhaft ihre Puppenhüllen verlassen und Tiere und Menschen befallen.
Die besondere Lebensweise der Flöhe lässt bereits vermuten, dass eine alleinige Bekämpfung der erwachsenen Flöhe am Wirtstier selbst das Flohproblem nicht lösen wird. Die zahlreichen Jugendstadien halten sich in der Umgebung auf und befinden sich somit überhaupt nicht auf dem Tier. Ein erfolgreich entflohtes Tier wird häufig in kürzester Zeit wieder mit Flöhen infiziert sein, die aus der eigenen häuslichen Umgebung stammen.

-- > wunderschöner Plan zum Verteilungsmuster von Flöhen /3/


Zitat:
Bei besonders starken Flohbefall kann zusätzlich Flohpulver zur Umgebungsbehandlung eingesetzt werden. Die
neueren Mittel zur Behandlung der Tiere (Frontline, Advantage u.a.) sind aber so wirksam, dass sie die
Flohplage meist ohne diese zusätzliche Umgebungsbehandlung vernichten.
/4/


Zitat:
Eine wirksame Flohbekämpfung besteht aus vier Stufen. Es ist notwendig, jede Stufe zu beachten, um die Möglichkeit eines Wiederbefalls auszuschlie8en. Die Stufen schließen ein:
· Checkliste
· Behandlung der Haustiere
· Inspektion
· Raumentwesung
/2/

Zitat:
Rund 90 Prozent der erwachsenen Flöhe und ihrer Brut halten sich in Bodenritzen, Teppichen und je nach Erziehungsprinzip auch in den Betten der Tierbesitzer auf. Werden sie dort nicht zuverlässig ausgerottet, kommt es zu ständigem Neubefall, der jede Flohbekämpfung am Tier zur Makulatur werden läßt.

Das Bodenreservoir kann mit Insektenvernichtern in Form von Umgebungssprays und Raumverneblern bekämpft werden.

Die chemische Behandlung von Wohnräumen sollte grundsätzlich sparsam und gezielt und unter strikter tierärztlicher Anleitung erfolgen. An der Bodenfront sollte deshalb auch mit intensiven mechanischen Reinigungsverfahren gekämpft werden. Wirkungsvoll ist der tägliche Staubsaugereinsatz, wenn der Staubfangbeutel etwas Flohpuder enthält und häufig gewechselt wird. Zusätzlich empfiehlt es sich, die Stammliegeplätze von Hund und Katze mit waschbaren Textilien auszulegen und diese in kurzen Abständen zu waschen.
/5/


Zitat:
Flohpulver zur Umgebungsbehandlung:
Einige Flohpulver sind Silikatpulver, die mit chemischen Zusätzen versetzt sind. Diese trocken die Flöhe
innerhalb einiger Tage aus. Nach einigen Tagen werden die gepulverten Stellen mit dem Staubsauger gereinigt.
Für Katzen gefährlich (weil ihre Leber diese Substanzen nicht abbauen kann) und für Hunde eine üble
Geruchsbelästigung sind im Handel angebotene ätherische Öle, wie z. B. Teebaumöl. Für diese Produkte liegen
im Gegensatz zu den oben genannten Mitteln keine plausiblen Wirksamkeitsnachweise vor.
/4/


Gruß Bea und die Hüterbande

[hr]
Quellen
/1/ Was sind Flöhe, ….
/2/ Praxistipps zur Flohbekämpfung / Die Schädlingsbekämpfer
/3/ Flöhe und ihre Bekämpfung / Pfizer
/4/ Flöhe und ihre Behandlung / Info-Blatt Landeshauptstadt Kiel
/5/ Flohzirkus

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: FLÖHE......
Posting Nummer:#15  BeitragVerfasst: Mo 15. Jan 2007, 20:49 
Offline
Forenspezialistin
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:48
Beiträge: 1276
Themen: 119
Wohnort: Bayern
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Schapendoes, Golden Retriever
Hallo Tina,

ich denke nicht, dass es Altbestand ist, sondern wohl eher der Nachwuchs.
Die Entwicklung des Flohs geht vom Ei über mehrere Zwischenstufen - drei Larvenstadien und ein Puppenstadium - bis zum erwachsenen Floh . Der gesamte Entwicklungszyklus des Katzenflohs dauert im normalen Haushalt etwa 3-4 Wochen (Minimal 12 Tage, maximal 174 Tage).
So ein ausgewachsenes Flohweibchen nimmt dann eine leckere Blutmahlzeit zu sich und legt dann Eier. Und zwar viele, viele, viele. Diese fallen aus dem Fell und werden überall verstreut (Decken, LIegeplätze, Bodenritzen usw.). Dort schlüpfen dann die Larven und spinnen sich in einen Kokon ein. Tja und in diesem Zustand halten die Puppen das lange lange aus, bis sich halt wieder ein Opfer findet. In einem Haushalt mit Tieren müssen sie nicht lange warten... Und schon gehts wieder von vorne los.
D.h. für dich, tägliches Fellauskämmen (viel Spaß), tägliches Saugen und nochmals Saugen ( ganz spaßig ), reinigen der Decken usw., Ritzen und sonstige blöde Stellen (auch Teppiche !!) mit Umgebungsspray behandeln (z.B. Petvital Bio-insect-shocker). Und um eine dauerhafte längerfristige (halbes Jahr) Behandlung der Hunde wirst du auch nicht drumherum kommen. Mit einer einmaligen Gabe von A... wird es nicht getan sein. Sieh mal nach wie lange dieses Zeugs wirkt.

viele Grüße
Elke


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: FLÖHE......
Posting Nummer:#16  BeitragVerfasst: Mi 17. Jan 2007, 21:08 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Nov 2004, 21:44
Beiträge: 732
Themen: 151
Wohnort: Leer/Ostfriesland
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Tibet-Terrier-Mix, Podenco-Mix
:sm nochmal,

alsoooo..ich habe jetzt einen IndorexFogger von Virbac hier. Das SOLL angeblich "die Bombe schlechthin" sein...Hat damit schon jemand Erfahrungen gesammelt? Oder weiss jemand etwas zuverlässigeres?

Das Ding soll am Samstag in Einsatz kommen, weil wir dann genügend Zeit haben uns aus der Bude zu verabschieden.

LG
Tina......

_________________
Wenn de Oog nee sehn will, so helpt weder Lücht noch Brill


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: FLÖHE......
Posting Nummer:#17  BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2007, 10:47 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4341
Themen: 569
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hallo Tina

Ich habe zum Glück keine Erfahrung mit festsitzenden Flohplagen.
Aber aus meinen Links geht hervor, dass es wichtig ist,
- entweder ein Zeug zu verwenden, dass auch die Floh-Eier angreift
- oder das man die Prozedur nach dem Schlüpfen noch mal wiederholen muss.

Was das von dir gekauft Zeug macht, weiß ich nicht.
Am Besten du schließt dich dazu mit deinem TA kurz, der dir näheres dazu sagen kann (oder sagen können sollte).

Habt ihr das Zeug denn vom TA?


Gruß Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Zuletzt geändert von BeaSin am Do 18. Jan 2007, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de