Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Mo 22. Jan 2018, 02:35


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Re: Wir haben Giardien
Posting Nummer:#21  BeitragVerfasst: Fr 25. Mär 2005, 13:54 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 5. Aug 2004, 10:08
Beiträge: 197
Themen: 18
Wohnort: Würzburg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Schäfer-Collie-Mix
Hallo Silvia,

danke für den Link. Ich habe mir gleich mal den Antworttext der Uni Zürich ausgedruckt.

Jetzt hätte ich beinahe heute Remmy mal zur Abwechslung Kartoffeln anstatt Reisdiät gegeben - uff - ging gerade noch mal gut !! :-o

Ich hatte eigentlich Remmy auch sein Trockenfutter gegeben - er bekommt MeraDog Sensitiv: da ist eigentlich hautpsächlich Huhn und Reis drin - allerdings hatte ich es leichtsinnigerweise den einen Abend nicht eingeweicht. Außerdem können es leider einige andere Hundebesitzer nicht lassen Leckerchen zu verteilen. hmm, schwierig zu sagen, woran es nun wirklich liegt. Ach ja. momentan gibt es noch ab und zu Banane dazu - ich hoffe das ist richtig.

Was meist Du mit "viel Flöckchen" ? :? Haferflocken ? :?

Da hatte ich auch schon mal den Verdacht, dass das gerade das Gegenteil bewirkt - also noch mehr Durchfall, bin dann auf Reis umgestiegen (war schon vor 2-3 Monaten).

Jetzt hoffe ich mal auf den 2. Teil der Panacur-Kur.

Lass mal hören wie es bei Dir/Euch weitergeht.

LG
Heike + Remmy


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Wir haben Giardien
Posting Nummer:#22  BeitragVerfasst: Fr 25. Mär 2005, 15:16 
Jetzt hab ich mir doch nochmal meinen eigenen link durchgelesen.

Wieso "uff, Kartoffeln statt Reis"?
Es steht da, man soll KOHLEHYDRATARM füttern. Zu den Kohlehydraten zählen aber Kartoffeln UND auch Reis, Nudeln, Brot und eben die verschiedensten Flocken, also Getreide.
Wenn es jetzt nur um den Durchfall geht, sind Kartoffel sogar besser als Reis, weil der Reis ja zusätzlich entwässert. Kartoffel haben aber viel Stärke, die den Kot fester macht.
Ich würde also eher Kartoffel als Reis geben.
Bei uns -und vielen andern auch- ist es so, dass Faiza den Reis sowieso nicht aufschlüsseln kann, kommen also unverdaut wieder raus. Was ich deshalb manchmal nehme, sind die Milupa Baby-Reisflocken. Normalerweise kriegt sie aber als Schonkost die Baby-Haferflocken mit Hipp-Menue (ab 4. Monat) gemischt.
Momentan geb ich aber auch nichts, was stopft, weil die Sch...-Biester ruhig rauskommen sollen, ebenso auch die vielen Giftstoffe.

Frohe Ostern, wie auch immer....

Silvia


Nach oben
  
 
 Betreff: Re: Wir haben Giardien
Posting Nummer:#23  BeitragVerfasst: Fr 25. Mär 2005, 21:26 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 5. Aug 2004, 10:08
Beiträge: 197
Themen: 18
Wohnort: Würzburg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Schäfer-Collie-Mix
Hallo Silvia,

stimmt, Reis gehört auch zu den Kohlehydraten. Genaugenommen auch Obst und Gemüse. Infolgedessen müsste man den Hund nur noch mit Fleisch ernähren.
Das kann es aber auch nicht sein, wäre ja unausgewogen.
Leider kann ich den Durchfall nicht so ignorieren wie Du, da bei Remmy letzte Woche viel Blut mit drin war. Heute habe ich mal seine Fleischration erhöht - obs hilft ? Ich will den blöden Viechern es wenigstens etwas ungemütlicher machen :p

Also dann

Frohe Ostern
Heike + Remmy


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Wir haben Giardien
Posting Nummer:#24  BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2005, 18:57 
Jubel!
Heut hab ich das Ergebnis der Nachkontrolle bekommen.
Giardien - negativ!!!
Ich bin so erleichtert, denn Faiza macht immer noch nicht immer so richtig gute Häufchen.
In 10 Tagen werd ich nochmal anfangen zu sammeln, mal sehen, ob sich das negativ hält.

Heike, wie sieht es bei Dir aus????

Silvia


Nach oben
  
 
 Betreff: Re: Wir haben Giardien
Posting Nummer:#25  BeitragVerfasst: Fr 15. Apr 2005, 11:43 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 5. Aug 2004, 10:08
Beiträge: 197
Themen: 18
Wohnort: Würzburg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Schäfer-Collie-Mix
Hallo Syvlia,

das sind ja klasse Nachrichten. Ich freue mich sehr für Euch. :cl :cl :cl .

Wir kämpfen noch. Ich habe den Kot noch nicht nachuntersuchen lassen. Habe ja noch nicht mal die Rechnung vom 1.Mal. Nicht dass ich das davon abhängig mache - aber was hat den bei euch die Kotuntersuchung gekostet ?
Wie lange hast Du gewartet, nach den letzten Medikamenten, mit der Kotuntersuchung ? Bei uns ist die letzte Panacur-Tablette nun knapp 14 Tage her.

Momentan hat Remmy noch so jeden dritten Tag etwas Probleme morgens mit dem Magen, d.h. frisst Gras und mag seinen Frühstücksbiskuit nicht. Ich gebe ihm jetzt am Morgen etwas Joghurt mit Luvos Heilerde drin. Dann scheint alles o.k. zu sein. Insgesamt scheint es mit dem Magen etwas aufwärts zu gehen. Nachdem er aber schon immer etwas Probleme mit Aufstoßen nach dem Essen zu tun hat, ist er wohl auch etwas anfällig was den Magen betrifft. Allerdings ist er futtermäßig auch ein Inhalierer. :crazy
Die Haufen sind aber o.k.

LG
Heike + Remmy


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Wir haben Giardien
Posting Nummer:#26  BeitragVerfasst: Fr 15. Apr 2005, 13:11 
Mit den Kosten kann ich nicht so genau sagen, ist auf der Rechnung etwas unübersichtlich, weil ich immer noch anderes drauf habe.
Ich schätze mal, dass es die 17,80 sind, incl. Porto und Verpackung. Die TÄ rechnet selber mit Laboklin ab.

Ich hatte mittwochs den letzten Tag das Panacur gegeben und die Woche drauf am WE mit dem Häufchen sammeln angefangen, so dass also grob 1 1/2 Wochen dazwischen lagen. Entwicklungszyklus ist ja wohl 10-12 Tage.
Deshalb laß ich auch nochmal nachtesten, nicht dass das Panacur noch länger nachgewirkt hat...

Silvia


Nach oben
  
 
 Betreff: Re: Wir haben Giardien
Posting Nummer:#27  BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2006, 14:24 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Mai 2004, 19:36
Beiträge: 2025
Themen: 419
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: BdP
Hallo liebe Fories,

so, nun hat es auch meinen Jungspund Nino erwischt !

Auffällig war, dass er sehr schlecht, bzw. gar nicht zugenommen hatte über längere Zeit ( eher immer mal wieder abgenommen) und dass der Output immer weicher wurde, bis zum anhaltenden Durchfall.
Es wurde eine Kotprobe eingeschickt und heute bekam ich endlich ( Feiertage dazwischen ! ) das Ergebnis:

Nino hat Giardien :(

Ich habe mich nun durch die Beiträge hier durchgelesen und viele hilfreiche Informationen gefunden. Heute nachmittag soll ich in der TA-Praxis das Medikament abholen. Die Ernährung kann ich lt. der TÄ wieder allmählich umstellen von einer Diät-Fütterung mit ausschliesslich Reis und Hühnchen zu seinem gewohnten Futter. Diie anderen Untersuchungsergebnisse waren völlig in Ordnung.
In der letzten Woche bis jetzt hat er Diarrheel Tabletten 3 x tgl. bekommen, Elektrolyte und morgens 1 Dosis Bactisel-Gel.

Nun meine Frage: Welche Erfahrungen habt ihr mit Panacur bzw. Fenprasel gemacht, gibt es da Unterschiede ?
Kann ich gleich Hüttenkäse oder Joghurt dazufüttern oder gibts da wieder einen durchschlagenden Erfolg ?
Würdet ihr für die nächste Zeit weiterhin Diät füttern oder wie die TÄ gemeint hat, langsam ans normale Futter gewöhnen ?
Ach ja, und noch eine wichtige Frage - meint ihr, dass ich Gil gleich mitbehandeln soll, denn die beiden hängen ja ständig zusammen !

Ich wäre für Tipps, die mir, bzw. Nino weiterhelfen, dankbar , damit das zwar rasante, aber klapprige Kerlchen wieder ganz gesund wird !


Liebe Grüße
Jutta und Buben







_________________
Lieber Gruß
Jutta mit Nino und Gil im Herzen BildBild

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher (Hubert Ries)


Zuletzt geändert von Gil am Mo 2. Jan 2006, 14:53, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Wir haben Giardien
Posting Nummer:#28  BeitragVerfasst: Mo 2. Jan 2006, 19:32 
Offline
Forenspezialistin
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:48
Beiträge: 1276
Themen: 119
Wohnort: Bayern
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Schapendoes, Golden Retriever
Hallo Jutta,

solange Gil keine Symptome zeigt würde ich ihn auch nicht behandeln. Nicht jeder Hund steckt sich an.
Panacur (Wirkstoff Fenbendazol) scheint das Mittel der Wahl zu sein. Häufig wird auch noch Metronidazol gegeben, welches die Vermehrung der Giardien hemmt. Wichtig ist wohl die Behandlungspause und die Wiederholungsgabe des Medikaments.
Leider sind Giardien recht hartnäckige Biester, aber ihr werdet das sicher in den Griff bekommen.
Ich wünsche Nino gute Besserung!!!

liebe Grüße
Elke


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Wir haben Giardien
Posting Nummer:#29  BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2006, 00:47 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Jan 2004, 02:44
Beiträge: 518
Themen: 60
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Briard, Picard
Hallo Jutta,
Binou hat sich damals nicht angesteckt und bei Üsdi hat erst die Gabe von Metronidazol geholfen!
Ich hab immer Möhren zugefüttert! Mein Lieblingsrezept bei Durchfall!

Gute Besserung für Nino!

_________________
Grüsse von Sybille mit Briard Binou und Picard Üsdi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Wir haben Giardien
Posting Nummer:#30  BeitragVerfasst: Di 3. Jan 2006, 11:48 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 5. Aug 2004, 10:08
Beiträge: 197
Themen: 18
Wohnort: Würzburg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Schäfer-Collie-Mix
Hallo Jutta,

also bei Remmy haben wir es erst auch mit Panacur versucht. Das gab keinen durchschlagenden Erfolg. Dann haben wir Metronidazol und Aniprazol gegeben. Das war dann erfolgreich. Zu Aniprazol kann ich dir aber nichts sagen - war kein Beipackzettel dabei und ich konnte auch im Internet nichts finden.
Remmy hatte nach der Geschichte noch lange Zeit mit dem Darm zu kämpfen. Auch mit Hühnchen und Reis kam ich lange nicht wirklich weiter - er hatte immer noch keinen idealen Kot. Ich habe dann auf Huhn und Kartioffeln umgestellt - das brachte etwas Besserung. Aber erst die Umstellung auf ein reines Lamm + Reis-Produkt brachte Erfolg. Allerdings haben wir bei uns mit den vielen "Leckerlie-in-die-Gegend-Schmeißern" zu tun. Das hat immer wieder zu Problemen geführt, da ich den Verdacht hatte Remmy verträgt nichts mehr mit Geflügel.
Inzwischen geht es langsam wieder und er verträgt auch Geflügel wieder. Wir haben jetzt im Dezember nochmal den Kot untersuchen lassen, da er immer noch manchmal am Morgen Bauchgrummeln hat. Aber der Befund war negativ.
Der Giardien-Befall von Remmy ist jetzt ein Jahr her, du siehst es kann lange dauern bis alles wieder in Ordnung ist.
Ich hoffe für Euch, dass es dein Jungspunt schneller wegsteckt. Die Darmsanierung halte ich auch für sehr gut.
LG
Heike + Remmy


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de