Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 20:06


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Cauda Equina Compressions Syndrom (CECS)
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Mo 12. Sep 2005, 22:21 
Offline
Kennt sich aus
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jul 2005, 09:46
Beiträge: 94
Themen: 16
Wohnort: Wiesbaden
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mischling
Cauda Equina Compressions Syndrom


1) Cauda Equina = hintere Aufzweigung des Rückenmarks in verschiedene Nerven (u.a. Ischias-Nerv, Schwanznerven).
2) Compression = Druck, Quetschung
3) Syndrom = med. Krankheitsbild

Das CECS ist also keine Krankheit, sondern ein Krankheitsbild und zwar handelt es sich dabei um einen Sammelbegriff für verschiedene Erkrankungen des Übergangs der Lendenwirbelsäule zum Kreuzbein, die zu einer Schädigung (Quetschung, Druck, Schwellung, Entzündung) dieses Bereiches führen.

Dabei kann es sich ebensogut um:
- eine Verlagerung des Kreuzbeines, wie um
- ein Bandscheibenproblem, oder auch
- um Bänderverdickungen/-schwellungen und
- dadurch um eine Einengung des Wirbelkanals handeln.

Die Einengung des Wirbelkanals ist häufig auch verursacht von:
- degenerativen Veränderungen, z. B. Spondylosen,
- Entzündungen der Zwischenwirbelscheiben,
- einem Trauma z. B. nach einem Unfall,
- Fehlbildungen der Wirbel,
- Tumoren.

Symptome sind oft:
- Schmerzen, vor allem beim Aufstehen,
- Lahmheiten oder Lähmungserscheinungen der Hinterläufe oder des Schwanzes,
- veränderte Gangweise (Schonhaltung),
- Harninkontinenz bzw. Probleme beim Harn- und Kotabsatz.

Zuerst muß die Ursache gefunden werden - man braucht also eine exakte Diagnose. Dann wird gezielt an der entsprechenden Stelle behandelt. Rimadyl und Cortison oral verabreicht ist zu unspezifisch und diese Medikamente unterdrücken lediglich die Auswirkungen. Eine Besserung tritt ein. Doch die ist nur verübergehend.

Solange die Ursache nicht erkannt und die Schädigung nicht behandelt und beseitigt ist, werden die Symptome immer wieder auftreten. Schmerzbedingt nimmt der Hund eine Schonhaltung ein, diese beeinträchtigt und schädigt die Gelenke, Schmerzen und Entzündungsherde manifestieren sich, werden chronisch - ein Teufelskreis aus Arztbesuch, Symptombehandlung, Besserung, Verschlechterung, Symptombehandlung beginnt.



_________________
Liebe Grüße Caro

www.carolapier-tiertherapie.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de