Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 19:06


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Kein Getreide bei Gelenkerkrankungen?
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Mi 17. Okt 2007, 11:19 
Offline
Forenspezialistin
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:48
Beiträge: 1276
Themen: 119
Wohnort: Bayern
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Schapendoes, Golden Retriever
Hallo,

ich nehme das mal aus dem Nahrungsergänzungsthread heraus:

Zitat:
Original geschrieben von filmspule

und man bei Gelenksachen generell KEIN Getreide füttern soll...auch nicht das "aufgeschlossene" Zeug (!!) in diversen Fertigfuttern...

Liebe Grüße,
Angelika


Wieso ist das so? Kann man das wissenschaftlich / medizinisch belegen?

viele Grüße
Elke


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Kein Getreide bei Gelenkerkrankungen?
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Mi 17. Okt 2007, 14:39 
Offline
Stamm-Userin
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2006, 09:36
Beiträge: 124
Themen: 9
Wohnort: Weinheim
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Pyrinäenhütehund (Mix?)
Hallo Elke,
da habe ich doch jetzt mal gleich meine Info-Quellen gewälzt:

Hauptsächlich beziehe ich mich hier auf Susanne Reinerth "Natural Dogfood":
S. 138:" Getreide und Erkrankung des Hundes
...Bei folgenden Erkrankungen sollte man lieber auf Getreide in der Fütterung (anm. von mir: das ja auch nicht zum natürlichen Futterbestandteil des Carnivors Hund gehört!) verzichtet werden, da diverse Getreidesorten die Krankheit des Hundes verstärken können. Getreide nährt Entzündungen und verhilft Krebszellen zu schnellerem Wachstum...
Arthrose: Bei Hunden, die unter Gelenkserkrankungen wie Arthrose, Spondylose oder Hüftgelenksdysplasie leiden, sollte auf echte Getreidesorten in der Ernährung verzichtet werden.
Diese Empfehlung hängt mit dem hohen Anteil der Klebereiweiße (Gluten) zusammen, die in höchster Konzentration in Weizen, Dinkel, Grünkern, Roggen, Gerste und Hafer enthalten sind. Auch bei rheumatischen Erkrankungen wird (beim Menschen) von einem Getreideverzehr abgeraten. Pseudogetreidesorten wie Amaranth, Quinoa, Hirse und Buchweizen können indes problemlos an den Hund verfütter werden, ebenso wie Mais und Reis."

Soweit diese Quelle.
Ergänzend bleibt dazu zu sagen. dass man den Getreidanteil, so man denn einem "gesunden" Hund das füttern möchte, sehr gering gehalten werden soll und nicht, wie bei manchen Fertigfuttern, bei 50% und mehr liegen darf! Hauptanteil de Futters sollte FLEISCH sein.

Aber da kommen wir dann wieder in die Diskussion: Fertigfutter, Futtermittelindustrie, Verquickung von monetären Interessen von Tierärzten und der Futtermittelindustrie, Informationsquelle zur Fütterung von Hunden in der Ausbildung von Tierärzten...und...und..und...
Quelle hierzu: Hans-Ullrich Grimm, Katzen würden Mäuse kaufen - Schwarzbuch Tierfutter.

Liebe Grüße,
Angelika


_________________
Du lernst ebensoviel von deinem Hund, wie er/sie von dir!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: RE: Kein Getreide bei Gelenkerkrankungen?
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Mi 17. Okt 2007, 18:00 
Offline
Forenspezialistin
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:48
Beiträge: 1276
Themen: 119
Wohnort: Bayern
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Schapendoes, Golden Retriever
Zitat:
Original geschrieben von filmspule
Getreide nährt Entzündungen und verhilft Krebszellen zu schnellerem Wachstum...

Auch bei rheumatischen Erkrankungen wird (beim Menschen) von einem Getreideverzehr abgeraten.

Liebe Grüße,
Angelika



Hallo Angelika,

mal abgesehen davon, dass der Hund in erster Linie ein Fleischfresser ist, würde mich dennoch interessieren warum Getreide Entzündungen nährt und daher bei Gelenkerkrankungen nicht gegeben werden sollte.
Bei Rheumapatienten in der Humanmendizin ist das nicht der Fall! Dort wird auf eine gesunde Ballaststoffversorgung Wert gelegt.
Irgendwie sind das für mich keine belegbaren Behauptungen, es fehlen die Beweise, welche diese Thesen unterstützen.
Ich frag nur nach, weil in vielen Foren ja immer wieder darauf hingewiesen wird, dass Hunde bei HD (als Beispiel) kein Getreide fressen sollten. Jeder schreibt es ab, keiner kann mir genau erklären wieso das so sein soll.

viele Grüße
Elke

vielen Dank für deine Mühe!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de