Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 05:14


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Mittlere HD
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Mo 30. Mai 2005, 12:47 
Hallo,

letzte Woche ist meine 4Jahre alte Hündin geröngt worden und unsere TA hat eine mittlere HD festgestellt. Die Hündin zeigt Anzeichen von Schmerzen beim Abtasten, will nach einem anstrengenden Tag abends nicht mehr die Treppe runtergehen (muß sie jetzt auch nicht mehr) usw.
Ich versuche nun herauszufinden, welche Behandlungsmethode für sie am Besten ist, unsere TA hat eine Goldakupunktur vorgeschlagen, aber auch gesagt, dass wir uns erstmal informieren sollen, da es sehr viele unterschiedliche Meinungen geben würde.
Ich würde mich sehr über Tips, Erfahrungen und Hinweise bzgl. der verschiedenen Behandlungsmethoden, Fütterung (Zusätze?) und das Verhalten im Alltag freuen. Auf was soll ich besonders achten, muss sie geschont werden, was darf sie noch tun und was nicht mehr?

Viele Grüße,

Dominique


Nach oben
  
 
 Betreff: RE: Mittlere HD
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Mo 30. Mai 2005, 17:02 
Hallo Dominique

ich habe keine persönliche Erfahrung. Aber man hört das ein Tierarzt- Schulze in Kamen-
sozusagen der Meister der Goldakupunktur ist und ausgezeichnete Erfolge zu verzeichnen hat.
Es geht um Schmerzfreiheit, heilbar ist HD in dem Sinne ja nicht.

LG Susanne



Nach oben
  
 
 Betreff: Re: Mittlere HD
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Mo 30. Mai 2005, 22:23 
Hallo Susanne,

ja, von dem habe ich auch schon was gelesen. Ich finde es nur sehr schwer, sich zu entscheiden. Man kann wohl noch einen bestimmten Nerv durchtrennen, um den Hund schmerzfrei zu bekommen und künstliche Hüftgelenke werden auch manchmal eingesetzt. Physiotherapie und Schmerzmittel stehen auch noch zur Auswahl...

Viele Grüße,

Dominique


Nach oben
  
 
 Betreff: RE: Re: Mittlere HD
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2005, 05:49 
Hallo Dominique

die Goldakupunktur kommt auch nicht f. jeden Fall in Frage. Sie hat aber den Vorteil, das dann auf Schmerzmittel verzichtet werden kann (die ja auf Dauer belasten.
Und der weitere Vorteil ist, alle weiteren Wege, wie OP stehen weiterhin offen, wenn sie nichts bringt.
Wenn du mit "Schulze und Goldakupunktur" googelst findest du seine Praxis. Informier dich doch einfach mal dort.

LG susanne




Nach oben
  
 
 Betreff: RE: Re: Mittlere HD
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2005, 08:27 
Offline
Kennt sich aus
Benutzeravatar

Registriert: Do 31. Mär 2005, 19:31
Beiträge: 93
Themen: 1
Wohnort: Olgersdorf
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dalmatiner, Foxterrier, Skye, Kromi
Hallo Dominique,

Zitat:
Man kann wohl noch einen bestimmten Nerv durchtrennen, um den Hund schmerzfrei zu bekommen


Nerv- bzw. Muskeldurchtrennung wird manchmal angeraten. Die Erfolge sind allerdings höchst umstritten, scheinen nicht nur vom Grad der HD abzuhängen sondern von der gesamten Hinterhandstellung bzw. -winkelung. Bei meiner Hündin mit "C-Hüfte" wurde davon abgeraten, weil eben auf Grund der Stellung/Winkelung nicht wirklich eine Besserung zu erwarten gewesen wäre.

Zitat:
und künstliche Hüftgelenke werden auch manchmal eingesetzt. Physiotherapie und Schmerzmittel stehen auch noch zur Auswahl...


Künstliche Hüftgelenke bei einer "C-Hüfte" wird wahrscheinlich kein seriöser TA machen.

Physiotherapie ist gut. Ich habe zusätzlich den Weg mit Schmerzmitteln gewählt, die ich individuell nach Bedarf gegeben habe. Meiner Hündin hat es zudem noch sehr gut getan, wenn sie sich in der Sonne so richtig "braten" hat lassen. Ihr geht es - bis heute noch - im Sommer wesentlich besser als im Herbst/Winter.

Was wir noch gemacht haben, jeweils als Kur über 3 Monate: Futterzusatz (Canosan oder Vergleichbares)
und im Herbst beginnend Condrusulf. Kommt aus der Humanmedizin und hat ziemlich sensationell gewirkt.

Als Schmerzmittel haben wir Rymadil gegeben.

Unsere Hündin ist mittlerweile 12 Jahre alt und hat das, was uns wichtig war, eigentlich immer gehabt: gute Lebensqualität.

Mit dem heutigen Wissenstand würden wir wahrscheinlich zusätzlich die Möglichkeit der Goldakupunktur wählen - allerdings bei einem TA der sich wirklich damit auskennt.

Grüße
Margot


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Mittlere HD
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2005, 09:27 
Hallo Margot,

über das Nerven durchtrennen habe ich bis jetzt auch nur gelesen, ich werde mir deinen Hinweis merken.
Das man künstliche Hüftgelenke nur bei schwerer HD einsetzt hatte ich auch gelesen, ich denke mal, das wird bei uns nicht nötig sein, wenn denn die Diagnose richtig ist.

Was hast Du denn an Physiotherapie gemacht, gibt es bestimmte Übungen, die du gezeigt bekommen hast, oder fährst du in eine Praxis? Wieviel lässt Du deine Hündin noch laufen, ich habe bis jetzt sehr unterschiedlich Meinungen gehört, manche sagen, man könnte den Hund ruhig zum Joggen auf weichem Boden mitnehmen, oder langsam am Rad laufen lassen.
In der Sonne braten macht meine auch sehr gerne, ich hatte ihr die letzen Tage auch ein warmes Körnerkissen an den Rücken gelegt, was sie sehr genossen hat.
Ist Canosan sowas wie Muschelextrakt?
Gibst Du das Schmerzmittel dauerhaft, oder nur wenn deine Hündin akute Schmerzen hat?

@Susanne ich werde mal versuchen, mich mit Dr.Schulze in Verbindung zu setzen und vielleicht einen Termin auszumachen.

Vielen Dank für eure Antworten!

Liebe Grüße,

Dominique


Nach oben
  
 
 Betreff: RE: Re: Mittlere HD
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2005, 10:46 
Offline
Kennt sich aus
Benutzeravatar

Registriert: Do 31. Mär 2005, 19:31
Beiträge: 93
Themen: 1
Wohnort: Olgersdorf
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dalmatiner, Foxterrier, Skye, Kromi
Hallo Dominique,

Zitat:
Was hast Du denn an Physiotherapie gemacht, gibt es bestimmte Übungen, die du gezeigt bekommen hast, oder fährst du in eine Praxis?


Pysiotherapie habe ich mit Isa keine gemacht, das steckt in Österreich jetzt noch in den Kinderschuhen, als Isa noch jünger war, gab's bei uns garkeine Möglichkeit dafür. Deutschland ist da wesentlich weiter, in der Nähe von Hamburg könnte ich auch wen empfehlen. Was physiotherapeutisch in jedem Fall gut wäre, ist ein Unterwasserlaufband.

Zitat:
Wieviel lässt Du deine Hündin noch laufen, ich habe bis jetzt sehr unterschiedlich Meinungen gehört, manche sagen, man könnte den Hund ruhig zum Joggen auf weichem Boden mitnehmen, oder langsam am Rad laufen lassen.


Also Rad oder Joggen habe ich nicht gemacht, würde ich auch nicht empfehlen. Früher habe ich einfach gemütliche Spaziergänge gemacht, wo sie sich frei bewegen konnte. Ist immer ein bißchen ein Seiltanz zwischen zuviel und zuwenig. Einerseits ist Bewegung wichtig, zwecks Muskelaufbau und somit zusätzlicher Stützung, andrerseits schadet zuviel wieder. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Hunde aber meistens selbst recht gut wissen, wie sie damit umgehen sollen.

Jetzt gehe ich mit Isa garnicht mehr spazieren, wir haben einen relativ großen Grund und sie kann sich völlig frei bewegen.

Zitat:
Ist Canosan sowas wie Muschelextrakt?


Ja.

Zitat:
Gibst Du das Schmerzmittel dauerhaft, oder nur wenn deine Hündin akute Schmerzen hat?


Dauerhaft habe ich es nie gegeben, immer nach Bedarf. Wobei mit zunehmenden Alter natürlich der Bedarf steigt. Wenn sie am morgen aufsteht läuft sie meist ziemlich steif. An "guten"Tagen läuft sie sich dann meistens innerhalb von 30 Minuten ein, an "schlechten" Tagen bleibt sie steif, kann dann mittlerweile oft nichtmal mehr aufs Sofa - da gebe ich ihr dann Rymadil.

Grüße
Margot


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Mittlere HD
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2005, 10:59 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Jan 2004, 16:21
Beiträge: 527
Themen: 73
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mix
Hallo Dominique,

als Futterzusatz kann ich dir die Produkte von almapharm empfehlen.
Ich hab zwar keine eigenen Erfahrungen damit, aber Hunde im Bekanntenkreis bekommen kurmäßig ein Präparat und sprechen sehr gut darauf an.
guckst du www.almapharm.de

lg
anja


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Mittlere HD
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2005, 11:22 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Jan 2005, 12:23
Beiträge: 29
Wohnort: Börnsen
Geschlecht: Weiblich
Hallo Dominique,
ich, bzw. mein 2,5 jähriger Rüde hat vor 4 Wochen die Diagnose schwere HD bekommen ;(.
Er hat sich ein Bein ausgekugelt. Bei ihm wurde eine Hüftgelenksluxation mit vorderer Schlinge vorgenommen.

Ich ernähre meine Hunde getreidefrei und roh. Getreide lagert sich in den "kaputten" Gelenken ab und verursacht (mit) Arthrosen, die so schmerzhaft für den Hund sind. In allen rohen Nahrungsmitteln (Fleisch, Gemüse, Fisch usw.) ist MSM (Methylsulphonylmethan) enthalten, ein natürlicher Entzündungshemmer.

Zur Zeit bekommt er diesen Zusatz : http://www.pahema.com/product_info/cPath/78_32/products_id/338/free-flexible-1.html
für die akute Phase.

Danach werde ich Kurweise z.B. dieses http://www.barfshop.de/product_info.php/products_id/112 füttern.

Hier findest du auch noch ein paar Infos zur HD: http://www.arche-nienaber.de/Home/home.html

Zum Training: wichtig ist, dass dein Hund ordentlich Muskeln in der Hinterhand aufbaut. Schwimmen ist da sehr gut! Und auch langsames und gleichmässiges Fahrradfahren oder Joggen auf weichem Untergrund baut kräftig Muskeln auf.
Auch noch eine nette Übung, Hund Sitzt vor dir und soll ins Steh, ohne die Vorderbeine zu bewegen, also nur aus der Hinterhand hochdrücken.

lg tina





_________________
[sig]http://img115.echo.cx/img115/5995/rudel0km.jpg[/sig]


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Mittlere HD
Posting Nummer:#10  BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2005, 12:00 
Hallo,

super, da haben sich ja ganz schnell einige Tips angesammelt :)
Hat jemand von euch schonmal kurweise Vermiculite(MinralD6) gegeben?

Vielen Dank!

Dominique


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de