Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Sa 20. Jan 2018, 20:54


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Schilddrüsenunterfunktion
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2004, 16:03 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Jan 2004, 02:44
Beiträge: 518
Themen: 60
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Briard, Picard
Hi alle,
weil meine Hündin selber betroffen ist, interessiert mich das Thema natürlich besonders! Und ich habe noch in keinem anderen Gesundheitsbereich so divergierende Meinungen auch bei Tierärzten gehört!

Eine sehr gute Studie wurde an der Uni München von der GKF unterstützt und im Jahresbericht der Gesellschaft ist ein Bericht abgedruckt! keine Ahnung, ob der Bericht auch online ist!

Dazu gibt es auch tolle Links im net, aber die habe ich auf meinem in Reparatur befindlichen PC!;-)

Heute abend schreib ich noch ausführlicher dazu!!

Raus in die Sonne!
Gruß

_________________
Grüsse von Sybille mit Briard Binou und Picard Üsdi


Zuletzt geändert von syriebille am Di 3. Feb 2004, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff:
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2004, 18:35 
Hallo Sybille,

dazu kann ich auch was beisteuern, da mein Labradorrüde ebenfalls betroffen ist.
Vielleicht kennst du die Links auch schon:

http://www.do-khyi-treff.de/1.18-Gesund.htm#Canine%20Glandula%20Thyroidea

und

http://www.laupeneck.ch/d/infobl/pdf/d_hypothreose_hund.pdf

Freundliche Grüße
Karin


Nach oben
  
 
 Betreff: Schilddrüsenunterfunktion
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2004, 19:35 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Jan 2004, 02:44
Beiträge: 518
Themen: 60
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Briard, Picard
Hi Karin,
ja, die beiden links kenne ich schon. Dann gibt's noch einen sehr guten unter irgendwas mit ...afghanen...

Wie alt war Dein Hund bei der Entdeckung, wie und wer kam drauf ihn checken zu lassen? Wieviel bekommt er und wie weit oben sind seine Werte jetzt im Normbereich?
Hast Du was beim Verhalten vor und nach Substitution gemerkt?

Mein Besuch bei Dr.Hämmerling in Düsseldorf war jedenfalls ein flop! Sie mag ja gute Vorträge halten, aber als praktizierende Ärztin ist sie eine Katastrophe! Scheint mir selber eine Überfunktion zu haben! ;-)
Vielleicht gibt's ja noch jemand hier mit hautnaher Erfahrung?!

LG

_________________
Grüsse von Sybille mit Briard Binou und Picard Üsdi


Zuletzt geändert von syriebille am Di 3. Feb 2004, 19:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff:
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Di 3. Feb 2004, 21:35 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jan 2004, 22:53
Beiträge: 18
Themen: 1
Geschlecht: Weiblich
Hallo Sybille,

wir stecken in dem Thema akut drin:

Sina hatte vor 2 Jahren eine schwere Filariose mit Herzschädigung. Aus diesem Grund lasse ich jährlich ein grosses Blutbild machen und checke auch die Microfilarien nochmal mit ab. Dieses Jahr dann auch noch Borreliose Test, da sie im Sommer 2 Zecken hatte und - damals aus Spanien kommend - auch Borreliose hatte.

Grosses Blutbild kam - wäre ok. Cholesterin war erhöht, nicht sehr viel, aber Sina war erstmals beim grossen Blutbild richtig nüchtern (über 12 Stunden) und die Blutbilder der Jahre davor waren immer Top. TA meinte, es könne auf Unterfunktion hinweisen, also schickten wir das Blut, "was noch übrig" war zum Schilddrüsentest ein.

Eine Woche später das Ergebnis: T4 zu niedrig, TSH zu hoch und das in Kombi mit dem erhöhten Cholesterin - eigentlich klassisch für ne Schilddrüsenunterfunktion. Ergebnis teilte mit dir Assistent-TA mit.

Ich las mich dann erst mal durchs Netz und bezog alle meine Infos bei Laboklin (www.laboklin.de). Musste zwar vieles 3 x lesen, aber verstand dann am Ende alles.

Und kam zu folgendem Ergebnis:

Am Tag der Blutabnahme hatte Sina sowohl ne schwere Darminfektion (die aber erst nachmittags ausbrach und 5 Tage dauerte), desweiteren hatte sich herausgestellt, dass sie Borreliose positiv war (Titer 1:128). Also doppelter Anlass dafür, dass der T4 Wert dadurch verfälscht werden konnte.

Sie bekommt seit Februar draussen Frolic unterwegs und drinnen die Aldi-Streifen als Leckerlie (anstelle von Trockenfisch). Was das erhöhte Cholesterin erklären könnte.

Sie hatte keinerlei Symtome - doch sie war in den letzten Wochen eher müde und lethargisch, was aber auch dafür sprechen konnte.

Darüberhinaus wusste ich, dass das Blut nicht zentrifugiert werden konnte, die fürs grosse Blutbild wurde direkt zum Lab gebracht, aber was war mit dem im Kühlschrank, was dann ne Woche später für den Schilddrüsentest wegging???

Ich machte einen Termin mit dem TA um meine Theorie zu diskutieren.

Als der Termin stattfand, bekam Sina mittlerweile schon fast 2 Wochen Doxycylin für die Borreliose. Und ca. 1,5 Wochen nach Start (also beim TA Termin schon seit ein paar Tagen) war sie wie ausgwecheslt: Wieder fit, wieder Lust auf spielen, nicht mehr nur schlafen und schmusen wollen.

Also mit TA diskutiert, dieser wettet, dass Sina ne Unterfunktion hat. ich halte dagegen :-)

Er sagte mir dann, dass sich die Gemüter sehr streiten bei diesem Thema: Manche TAs sagen, sofort volle Dosis Tyroxin, andere sagen erst mal die Hälfte, wieder andere sagen, erst mal gar nix und weiter kontrollieren.

Wir sprachen dann noch über die Möglichkeit des Funktionstestes, der laut Laboklin als sicher gilt, für Sina aber irre Stress bedeutet hätte, denn sie müsste innerhalb von einigen Stunden 3 x zum TA zum Blutabnehmen. Sina hat riesige Probs mit Menschen (kaum Prägung), sie hat sich gut gemacht und ich will da auch nicht so viel versauen.

Seine Empfehlung war: Halbe Dosis Tyroxin und dann nach 4 Wochen nochmal die 3 Werte (Cholesterin, T4, TSH) testen.

ich schlief ne Nacht drüber und beschloss, kein Tyroxin. Es waren mir einfach zu viele "Unbekannte" in der Rechnung. Ausserdem waren die Werte erst leicht verändert und von daher kein Grund zur Eile.

Sina muss in ca. 2 Wochen wegen der Borreliose ohnehin nachgetestet werden und in diesem Zusammenhang werde ich dann die 3 Werte nochmal nachtesten lassen.

Ich wollte sie auch beobachten, ob sie weiter fit und munter bleibt, oder wieder lethargischer wird - bislang ist alles normal. Und sie hat nach wie vor KEINE Symtome!

Ich bin wirklich gespannt, wie die Sache aussgeht.

Viele Grüsse

Ingrid und Sina




Zuletzt geändert von sini2000 am Di 3. Feb 2004, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: RE:
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2004, 14:05 
Hallo Ihrs,

mich würde mal interessieren, was Eure Tierärzte gesagt haben, woher die Schilddrüsenunterfunktion herrühren?

So eine Fehlfunktion hat immer eine Ursache, die häufigste ist halt die Autoimmunthyreoiditis. Wurden dementsprechend die Antikörper bei Euren Hunden bestimmt?

lg,
Kine


Nach oben
  
 
 Betreff:
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2004, 14:33 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Do 22. Jan 2004, 13:49
Beiträge: 559
Themen: 45
Wohnort: Genf und Hochsavoyen
Geschlecht: Weiblich
Hallo Ihr,
meine alte Diane (bald16, kastriert) hat seit ca. 2.5 Jahren Schilddrüsenunterfunktion.
Als sie 13,5 Jahre war, wechselte ich den TA und die neue machte ein grosses Blutbild (um sich selbst ins Bild zu setzten).
Da wurde ein leicht erhöhter Cholesterinspiegel festgestellt und dann später eben noch Schilddrüse getestet. Sie hatte keine Symptome, wenn ich von der Schläfrigkeit absehe. Bewegt hate sie sich immer normal, aber sobald sie sich hinlegte, fielen ihr die Augen zu.
Sie kriegt 800 microgramm pro Tag. Hatte dann mal versucht, es auf 600 mcrg zu reduzieren, aber das Blutbild wurde danach wieder schlechter.
Sie ist im Moment top fit, kommt täglich 2 bis 3 Stunden mit auf die Schneeschuh-Wanderungen und zuhause verschläft sie NICHT den Rest des Tages.
Wir machen 2 mal pro Jahr einen Bluttest.
LG
marianne+3schwarze

_________________
liebe Grüsse
marianne

Leben ist eine Leihgabe
Zeit ist ein Geschenk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff:
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2004, 16:50 
Offline
Ist gerade angekommen

Registriert: Sa 31. Jan 2004, 13:48
Beiträge: 2
Themen: 1
Geschlecht: Weiblich
hallo!
bei meiner hündin wurde vor 2 monaten eine massive schilddrüsenunterfunktion festgestellt! sie bekommt seitdem 6 tabletten l-thyroxin 200mg pro tag!
sie hat an den beinen dicke schwarze eitrige krusten, und an den fussballen starke entzündungen.
dazu kommt , dass sie sehr stark riecht!
allmählich sind wir am verzweifeln, da noch gar keine besserung zu sehen ist! meine tierärztin weiss auch nicht mehr so richtig weiter.
kann mir von euch jemand einen tierarzt/klinik in nrw empfehlen?
gruss, michaela mit chesha und tammy




Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: RE: Schilddrüsenunterfunktion
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2004, 19:31 
Zitat:
Original geschrieben von Syriebille

Wie alt war Dein Hund bei der Entdeckung, wie und wer kam drauf ihn checken zu lassen?

Hallo Sybille!
##Mein Hund ein dreiviertel Jahr alt und ist eigentlich sehr agil, sehr sportlich. Zu dieser Zeit hatte er richtige "Müdigkeitsattacken", legte sich beim Spaziergang hin und schlief bei der TÄ (!?) in der Praxis ein, obwohl er sich bei dieser vor lauter Begeisterung normalerweise kaum noch eingkriegt. Da wurde ein Herzproblem - und bei dieser Gelegenheit auch gleich die S-Unterfunktion festgestellt.

Wieviel bekommt er und wie weit oben sind seine Werte jetzt im Normbereich?
## Er bekommt 2x am Tag L-Thyroxin 200, das letzte Blutbild von letzter Woche ergab einen unteren Wert im Normbereich.

Hast Du was beim Verhalten vor und nach Substitution gemerkt?
##Gute Frage. Da bei uns alles zusammenkam, kann ich diese Frage so nicht beantworten.

Mein Besuch bei Dr.Hämmerling in Düsseldorf war jedenfalls ein flop! Sie mag ja gute Vorträge halten, aber als praktizierende Ärztin ist sie eine Katastrophe! Scheint mir selber eine Überfunktion zu haben! ;-)

##Hast du denn jetzt eine TÄ mit Erfahrung? Wie schaut es bei euch aus?

Interessierter Gruß
Karin



Nach oben
  
 
 Betreff:
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2004, 22:54 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jan 2004, 22:53
Beiträge: 18
Themen: 1
Geschlecht: Weiblich
Hi,

@Kine: Nein, woher es kommt, darüber haben wir nicht gesprochen. Aber bei Laboklin gibt es Infos, dass es überwiegend die grossen Rassen trifft, in der Regel im Alter zwischen 4 und 6 beginnt und oftmals bei kastrierten Hündinnen zu finden ist.

@Chesa: Ich halte meinen TA für sehr gut, Spezialist für Schilddrüse ist er aber nicht.

Woher bist Du denn in NRW? In Köln gibt es einen sehr guten Internisten - wobei ich nicht sicher sagen kann, ob die Schilddrüse in den Bereich fällt???

Alternativ fiele mir noch die Tieruni in Utrecht (Holland) ein, was für NRW noch gut erreichbar ist. Dort gibt es Spezialisten für alles (aber besser mal vorher anrufen). Du brauchst da aber auf jeden Fall eine Überweisung vom TA.

Viele Grüsse

Ingrid und Sina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: die Werte
Posting Nummer:#10  BeitragVerfasst: Do 5. Feb 2004, 00:14 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Jan 2004, 02:44
Beiträge: 518
Themen: 60
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Briard, Picard
Total frustriert ob der im Nirwana verschwundenen vorherigen, sehr ausführlichen mail jetzt nur eine Kurzfassung:
Gaaanz wichtig:
nüchtern T4 gesamt
T4 frei
TSH
Antikörper
Cholesterin

Stimulationstest sagt dann auch nicht mehr aus!
Antikörper vorhanden: sicher vererbt
nicht vorhanden: kommt sowohl bei Unterfunktion und bei gesund vor

Junghunde sollten Werte im oberen Drittel haben!
Substitution bei gesicherter Diagnose vor Erreichen der unteren Referenzwerte! Gewebe muß ja nicht erst ganz kaputt sein!

Utrecht, Dr. Volpert Bad Soden im Main-Taunus-Kreis, Uni München, Prof. Dr. Reusch in Zürich

Dosis: 2x tgl. nüchtern
einschleichen mit 5microgr/kgKGW, weiter in 5er Schritten bis auf 20 microgramm/kgKGW

Guter link:
Artikel Schilddrüsenunterfunktion


_________________
Grüsse von Sybille mit Briard Binou und Picard Üsdi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de