Hundefreunde Community Yorkie-RG
http://www.yorkie-rg.net/forum1/

Bitte um Rat kann es doch eine Subklinische SDU sein?
http://www.yorkie-rg.net/forum1/viewtopic.php?f=16&t=17125
Seite 7 von 9

Autor:  claudia+spike [ Fr 31. Mär 2017, 21:53 ]
Betreff:  Re: Bitte um Rat kann es doch eine Subklinische SDU sein?

Hallo,

wann gibst Du denn das Thyroxin? Vielleicht ist die Zeit zwischen den Gaben zu lang.

Spike hat seine Tabletten um 6.00 Uhr morgens und um 17.00 Uhr nachmittags bekommen. Die Tabletten sollten mindestens 30-60 Minuten vor dem Fressen gegeben werden, um richtig aufgenommen zu werden.

Es gibt auch Hunde, die besser mit einer Dosis, die auf 3x am Tag verteilt wird, klarkommen. Aber das würde ich an Deiner Stelle mit der Verhaltenstierärztin besprechen, wenn sich das Verhalten über längere Zeit wiederholt.

Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg!
Claudia

Autor:  Lou23 [ Sa 1. Apr 2017, 09:32 ]
Betreff:  Re: Bitte um Rat kann es doch eine Subklinische SDU sein?

Hallo Claudia,

Wir geben das Thyroxin morgens 7:00 und abends 19:00 ist das zu lang? Weil aber stand man sollte einen Zeitabstand von 12h einheilten...er bekommt es ca 45 vor dem fressen.
Leider werden sich meine Arbeitszeiten nochmal verändern, kann ich dann problemlos die Tablettengabe morgens eine Stunde eher geben oder muss ich da etwas beachten?

Danke für eure Hilfe!!

Jessica

Autor:  claudia+spike [ So 2. Apr 2017, 21:09 ]
Betreff:  Re: Bitte um Rat kann es doch eine Subklinische SDU sein?

Hallo Jessica,

die Gabe eine Stunde vorzuziehen, halte ich für unkritisch. Bei der Sommerzeitumstellung macht man das ja in der Regel auch. Ich würde aber versuchen, wenn ein Hund am Nachmittag deutlich sichtbar nachlassende Wirkung hat, die Abendgabe dann um 2 Stunden vorziehen. Nachts brauchen Hunde in der Regel weniger Thyroxin, wegen weniger Stress.

Liebe Grüße
Claudia

Autor:  Lou23 [ So 2. Apr 2017, 21:38 ]
Betreff:  Re: Bitte um Rat kann es doch eine Subklinische SDU sein?

Danke Claudia, das werde ich wohl ab morgen mal so machen und die Tage werde ich auch nochmal mit der Tierärztin telefonieren um das weitere Vorgehen zu besprechen und ihr die Veränderungen zu erzählen.
Wie merke ich denn, ob Lou eine höhere Dosis braucht oder die jetzige schon ok ist? Ich habe irgendwie Angst etwas falsch zu machen oder falsch zu deuten...
Was mir seit 2 Tagen auffällt ist, dass er weniger Haare verliert und wieder neue Haare an seinen kahlen "Achseln" und am Bauch bekommt, da hätte er schon kahle Stellen teilweise...Zufall oder kann das auch an dem Thyroxin liegen? Er bekommt es ja erst seit einer Woche.
Aber insgesamt ist er etwas gelassener und wir haben wieder Spaß zusammen weil wir auch draußen trainieren können und es funktioniert :-)
Das gibt echt Hoffnung!

Liebe Grüße
Jessica

Autor:  claudia+spike [ Mo 3. Apr 2017, 22:24 ]
Betreff:  Re: Bitte um Rat kann es doch eine Subklinische SDU sein?

Hallo Jessica,

wenn sein Verhalten und/oder das Fell erst besser und dann wieder schlechter wird, kann das ein Hinweis darauf sein, dass die Dosis noch nicht stimmt. Das "schlechter" kann auch mal Tagesform sein. Wenn es über mehrere Tage konstant schlechter ist, erst dann würde ich über Dosisänderung nachdenken.

Ich würde einfach abwarten, wie es sich entwickelt. Wenn das Fell jetzt schon positiv reagiert, ist das sehr gut. Manchmal dauert es länger, bis sich am Fell was tut. Das ist nicht bei jedem Hund gleich.

Liebe Grüße
Claudia

Autor:  Lou23 [ Mi 5. Apr 2017, 21:06 ]
Betreff:  Re: Bitte um Rat kann es doch eine Subklinische SDU sein?

Hallo zusammen,

Danke für deine Einschätzung Claudia :-) Habe die abendliche Gabe vorgezogen, eine wirkliche Veränderung kann ich noch nicht sehen, habe es aber auch gestern zum ersten Mal so gemacht. Am Freitag habe ich einen Telefontermin mit der Verhaltenstierärztin, mal sehen, was sie meint.

Gestern morgen hatte Lou wie eine Art Tremor am Kopf, also als würde er ständig nicken...habe mich ziemlich erschrocken aber er war ansprechbar und auch sonst völlig normal. Nach ca 5 Minuten war alles wieder weg. Kennt das jemand von euch? Kann das vielleicht eine Nebenwirkung des Thyroxin sein oder sogar von der SD kommen? Laut Google haben das einigen Hunde und es ist wohl kein Epilepsie ähnlicher Anfall, hoffe ich zumindest!!!

Heute hat er sich vorbildlich benommen, ich hätte vor Freude weinen können :) gestern hatten wir einen nicht so erfolgreicheren Tag, aber alles kein Vergleich zu vorher. Ich bin echt glücklich, dass sich endlich was bewegt :)

Liebe Grüße
Jessica

Autor:  claudia+spike [ Do 6. Apr 2017, 22:14 ]
Betreff:  Re: Bitte um Rat kann es doch eine Subklinische SDU sein?

Hallo Jessica,

das mit dem Tremor ist mir nicht bekannt von SDU-Hunden. Ich würde das auf jeden Fall die Verhaltenstierärztin fragen an Deiner Stelle und da genauer drauf schauen lassen.

Liebe Grüße
Claudia

Autor:  Lou23 [ Sa 22. Apr 2017, 17:55 ]
Betreff:  Re: Bitte um Rat kann es doch eine Subklinische SDU sein?

Hallo ihr lieben,

Ich geb euch mal wieder ein Update.
Nachdem ich ihn so gelobt habe und es wirklich gut lief, ist die letzte Woche alles etwas abgeflacht...
Er bekommt das Thyroxin nun seit vier Wochen, aber die letzten Tage fällt er immer mehr in sein altes Muster zurück. Er reagiert wieder mehr auf Geräusche bellt häufiger und wirkt insgesamt um einiges gestresster...auch verliert er wieder mehr Haare.
Aber trotzdem kein Vergleich zu der Zeit vor der Substitution dennoch schlechter als vorher.
Wir haben den T4 abgenommen und er liegt jetzt genau beim Mittelwert. Laut Haustierarzt alles super, Hund ist top eingestellt?! #s_cratch_one-s_head#
Nun ja ich finde er sollte mit Tabletten deutlich im oberen Drittel liegen oder? Was meint ihr, braucht Lou mehr Thyroxin? Passt doch eigentlich auch dazu, dass es erst super war und jetzt wieder schlechter wird oder?
Werde Montag gleich die Verhaltenstierärztin anrufen und um ihre Meinung bitten.

Ich habe hier ja schon einige Male gelesen, dass es lange dauern kann, bis der Hund optimal eingestellt ist, aber irgendwie ist man ja doch immer leicht ungeduldig #c_ool#

Gebe die Hoffnung trotzdem nicht auf, dass er bald entspannt durchs Leben gehen kann und uns im Alltag auch begleiten kann


Liebe Grüße
Jessica

Autor:  claudia+spike [ Sa 22. Apr 2017, 21:22 ]
Betreff:  Re: Bitte um Rat kann es doch eine Subklinische SDU sein?

Hallo Jessica,

es kann sein, dass er jetzt mehr braucht. Er ist ja noch in der Einstellungsphase.

Ich würde etwas warten, um auszuschliessen, dass es nur mal eine schlechte Tagesform ist. Es könnte auch sein, dass das kühle Wetter etwas ausmacht. War es wärmer, als es ihm besser ging? Kälte kann Stress bedeuten und Stress "frisst" Thyroxin. Muss nicht sein, sollte man aber beobachten.

Liebe Grüße
Claudia

Autor:  Lou23 [ Sa 22. Apr 2017, 21:50 ]
Betreff:  Re: Bitte um Rat kann es doch eine Subklinische SDU sein?

Hallo Claudia,

Das Verhalten wird seit ca einer Woche konstant wieder schlechter, leider...

Mit kalte hat er eigentlich keine Probleme, die Tage wo es plötzlich so warm war hatte er mehr Probleme, aber da war er eher träge und nicht so aufgekratzt wie jetzt ;-)
Werde da trotzdem mal drauf achten ob ihm die Kälte doch mehr stresst als ich denke...danke dir den Tipp!!

Liebe Grüße

Seite 7 von 9 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/