Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Sa 25. Nov 2017, 03:52


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Barffutter vor einer Blutentnahme wg. d. Schilddrüse
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Di 14. Jun 2016, 20:20 
Offline
Userin
User|User|Userin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Dez 2010, 20:12
Beiträge: 772
Themen: 133
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Working Kelpie
Hallo,
ich bin bisher gelegentlich im allgemeinen Forum unterwegs. Allerdings habe ich auch aus diesem "Unterforum" oft Beiträge verfolgt. Mein Working Kelpie Rüde ist im Dezember 7 geworden und zeigt immer mehr ängstliches Verhalten. Daher möchte ich mal die Schilddrüse untersuchen lassen. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass keine Putenhälse vorher gefüttert werden sollen. Wie lange vorher denn nicht? Ich würde die Abnahme sonst eine Woche verschieben. Ich gebe erst bewußt seit ca. 3 Tagen keine Hälse mehr und wollte am Freitag zur Abnahme.
Was meint ihr? Lieber eine Woche später durchführen?
Eine Freundin meinte, ich soll die Werte T4, T3, fT4, TSH, Selen, Cortisol und Antikörper Schilddrüse auswerten lassen. Was haltet ihr davon?
Ich danke für eine kurze Info!

Gruß, Petra

_________________
Schwarz,
mein Hund,
eine treue Freundin,
eine liebe auf ewig,
SENNY


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Barffutter vor einer Blutentnahme wg. d. Schilddrüse
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Di 14. Jun 2016, 22:01 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Petra,

eine knappe Woche keine Hälse oder Schlundfleisch zu füttern ist meiner Einschätzung nach völlig ausreichend.

Die Blutwerte sind sinnvoll, allerdings auch eine Preisfrage. Ich lasse in der Regel ein sogenanntes geriatrisches Profil bei Labor idexx (ehemals vetmed) machen, da ist T4 mit drin, und lasse meist noch ft4, T3 und TSH bestimmen. Das geriatrische Profil fände ich auch unter dem Aspekt sinnvoll, weil ja evtl. noch was anderes hinter der Ängstlichkeit stecken könnte und so hat man mehr Organwerte und ein Blutbild zur Diagnose zur Verfügung. Antikörper würde ich persönlich erst bestimmen lassen, wenn die anderen Werte vorliegen und sich andeutet, dass die Schilddrüse Probleme macht. Ausnahme: Wenn ein Hund Panik beim Tierarzt hat, würde ich nur einmal Blut abnehmen lassen und dann alles bestimmen lassen, um ihm den Stress einer weiteren Blutentnahme zu ersparen.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Barffutter vor einer Blutentnahme wg. d. Schilddrüse
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Di 14. Jun 2016, 23:05 
Offline
Userin
User|User|Userin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Dez 2010, 20:12
Beiträge: 772
Themen: 133
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Working Kelpie
Hallo Claudia,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Organwerte hatte ich vor ca. 4 Wochen machen lassen. Da war alles soweit okay, nur die Leukozyten etwas niedrig.
Aber ich sehe, dass du den Vorschlag nicht soooo schlecht findest. Joker geht freudig zum TA, bis er dann ins Zimmer muß. Dann läßt er aber auch die Untersuchungen etc. über sich ergehen, ohne Megastress zu haben. Ich habe es immer alles gerne komplett, nach dem Motto: wenn schon, denn schon. Zudem kommt bei einer 2. Abnahme ja wieder eine "Grundgebühr" für den TA dazu.
Also werde ich am Freitag die Untersuchung machen lassen und dann die Werte hier einstellen.

Danke, Gruß, Petra

_________________
Schwarz,
mein Hund,
eine treue Freundin,
eine liebe auf ewig,
SENNY


Zuletzt geändert von Senny am Di 14. Jun 2016, 23:22, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Barffutter vor einer Blutentnahme wg. d. Schilddrüse
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Di 21. Jun 2016, 19:46 
Offline
Userin
User|User|Userin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Dez 2010, 20:12
Beiträge: 772
Themen: 133
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Working Kelpie
Hallo,
nun habe ich die Ergebnisse:
Wert T4: 2,4
T3: 0,402
fT4 (ist das freies Thyroxin?): 2
TSH: 0,05
Selen: 264
und Cortisol: 4,2

Laut TA alles in Ordnung, was meint ihr? Liegt ja tatsächlich alles im Bereich...

Gruß, Petra

_________________
Schwarz,
mein Hund,
eine treue Freundin,
eine liebe auf ewig,
SENNY


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Barffutter vor einer Blutentnahme wg. d. Schilddrüse
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Di 21. Jun 2016, 22:38 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Petra,

fT4 ist das freie Thyroxin.
Hast Du noch die Referenzwerte des Labors? Die braucht man zur Beurteilung der Blutanalyse.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Barffutter vor einer Blutentnahme wg. d. Schilddrüse
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Di 21. Jun 2016, 23:00 
Offline
Userin
User|User|Userin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Dez 2010, 20:12
Beiträge: 772
Themen: 133
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Working Kelpie
Hallo Claudia,
sind dies die Referenzbereiche?
Wert T4: 2,4 ug/dl
T3: 0,402 ug/l
fT4: 2 ng/dl
TSH: 0,05 ng/ml
Selen: 264 ug/l
und Cortisol: 4,2 ug/dl

Dann habe ich noch TAK gefunden: 3 %

Gruß, Petra

_________________
Schwarz,
mein Hund,
eine treue Freundin,
eine liebe auf ewig,
SENNY


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Barffutter vor einer Blutentnahme wg. d. Schilddrüse
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Mi 22. Jun 2016, 22:49 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Petra,

nein, dass sind die Einheiten in denen gemessen wird. Die Referenzbereiche gehen bei T4 meist von 1,0-4.0 oder 4.5. Und jedes Labor hat ein bisschen andere Referenzbereiche, deshalb braucht man die Referenzbereiche, um den gemessenen Blutwert beurteilen zu können.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Barffutter vor einer Blutentnahme wg. d. Schilddrüse
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Mi 22. Jun 2016, 23:33 
Offline
Userin
User|User|Userin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Dez 2010, 20:12
Beiträge: 772
Themen: 133
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Working Kelpie
Hallo Claudia,
ich hatte heute eine längere Autofahrt und habe über den Referenzbereich etc. nachgedacht. Und ja, dann habe auch ich bemerkt, dass das Andere ja eher Mengenangaben sind. Allerdings dachte ich auch, dass es "feste" Referenzbereiche gibt. So zeigt sich, warum dieses Thema so schwer zu deuten und händeln ist.
Wert = die Referenzbereiche gebe ich nach dem = in der jeweiligen Zeile ein.
T4: 2,4 ug/dl = 1 - 4
T3: 0,402 ug/l = 0,2 - 2
fT4: 2 ng/dl = 0,6 - 3,7
TSH: 0,05 ng/ml = < 0,5
Selen: 264 ug/l = 200 - 400
und Cortisol: 4,2 ug/dl = 0,9 - 4,5

Dann habe ich noch TAK gefunden: 3 % = < 20 % negativ ....

Ich habe die Werte nehmen lassen, weil Joker seit Herbst letzten Jahres bei Spaziergängen streikt: er geht in einige Richtungen nicht mehr mit. Das ist mit Globulis besser geworden: ich bekomme ihn zur Zeit besser mit, z.B. wenn ich dann Jogge. Abends drehen wir eine kleine Runde mit dem Fahrrad. Es wird auch viel besser und er zieht so gut wie gar nicht mehr. Sehr ungewöhnlich, es freut mich, aber was ist der Auslöser? Ich glaube, er mag das Sausen vorbeifahrender Autos nicht. Und bei Gewitter wird es immer schlimmer: er verkriecht sich am liebsten im Auto oder zur Zeit im Abstellraum. Trotz der Globuli´s.

Also, was tun? An Baustellen trainieren kann man nur mit klarem Kopf. Wir waren heute bei unserer Tierheilpraktikerin, und wir haben einiges gefunden, um die Nerven zu stabilisieren.

Was kann ich sonst noch tun?

Ich bin gespannt, Gruß, Petra

_________________
Schwarz,
mein Hund,
eine treue Freundin,
eine liebe auf ewig,
SENNY


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Barffutter vor einer Blutentnahme wg. d. Schilddrüse
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Do 23. Jun 2016, 22:43 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Petra,

die Blutwerte finde ich jetzt erstmal nicht so schlecht. Ängste können auch aus anderen Gründen als Fehlfunktion der Schilddrüse entstehen.

Bei Gewitter und Sturm hat Spike zum Beispiel ein Thundershirt sehr geholfen. Und es gibt z.B. Zylkene, eine Futterergänzung, die man bei Angsthunden einsetzen kann.

Tierheilpraktikerin, falls keine organischen Probleme identifizierbar sind, finde ich eine gute Idee.

Hat sich in der letzten Zeit bei Euch irgendetwas verändert? Umzug, Trennung, neuer Job, ... Sowas kann für einen Hund auch Stress bedeuten und ihn verunsichern.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Barffutter vor einer Blutentnahme wg. d. Schilddrüse
Posting Nummer:#10  BeitragVerfasst: Mi 29. Jun 2016, 23:10 
Offline
Userin
User|User|Userin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Dez 2010, 20:12
Beiträge: 772
Themen: 133
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Working Kelpie
Hallo Claudia,
Joker war schon immer eine eher unsicherer Hund. Er ist im Bauch seiner Mutter von Australien nach Deutschland gekommen. Ich nehme an, dass sich aus der Tatsache auch etwas ergeben hat.
Wir sind schon länger bei der Tierheilpraktikerin und haben schon etwas an dem Thema "Unsicherheit" gearbeitet. Joker ist entspannter mit Situationen, wenn Hunde zu ihm kommen oder "größere" Hunde in einem kleinen Abstand an uns vorbei müssen. Auch dass Gassi-Gehfeld wird wieder größer. Dennoch der Stress bei Gewitter und Knallern. Das mit den Gewittern ist nach dem Sommerurlaub 2015 sehr stark geworden: Wind = Gewitter. Er hat dann zeitweise nicht das Haus verlassen, außer im Auto. Aber in der Feldmark wollte er dann nicht aus dem Auto raus usw. Verändert hat sich in letzter Zeit nichts mir bekanntes.
Zylkene hat als junger Hund gut geholfen, aber ab ca. 4 Jahren nicht mehr so.
Was bedeutet denn so ein hoher Cortisolwert? Wie kann man den absenken?
Zur Zeit gibt es für die Nerven B12 und Schüsslersalz Nr. 16 sowie weiterhin Globulis.

Für weitere Tipps bin ich sehr dankbar.

Gruß, Petra

_________________
Schwarz,
mein Hund,
eine treue Freundin,
eine liebe auf ewig,
SENNY


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de