Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 01:49
astra


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff: SDU und Trockenfutter
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Di 13. Jan 2015, 22:42 
Offline
Newbie

Registriert: Do 21. Feb 2013, 18:11
Beiträge: 16
Themen: 5
Geschlecht: Keine Angabe
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Goldendoodle
Ich stelle meine Frage nochmal hier rein, da ich derzeit wirklich total verunsichert bin!!

Bei meinem Hund wurde Ende des Jahres IBD diagnostiziert. Ich habe dann von BARF auf Lupovet IBDerma gewechselt.
Seitdem hat sich das Verhalten meines Hundes sehr zum negativen verändert .

Ich frage mich nun, ob evtl. etwas an der Dosis geändert werden muss???

Er bekommt derzeit 2 mal 300 Mikrogramm Forthyron. Der Jodgehalt im Lupovet beträgt 1,92mg.

Ist mein Hund evtl. überdosiert???

Im Dez, Vor der Diagnose , Hatte er einen T4 Wert von 3,6.

Ich überlege jetzt, runter zu gehen auf 500 Mikrogramm am Tag??

Meine TÄ rät dazu, aber die meinte bereits im Dezember, dass 3,6 viel zu hoch wäre!!

Ich bin echt ratlos. Sein Verhalten hatte sich gerade so gebessert #u_nknown#


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: SDU und Trockenfutter
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: So 18. Jan 2015, 19:00 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4342
Themen: 570
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

sorry für die späte Antwort. War eine hektische Woche.


Mona hat geschrieben:
Er bekommt derzeit 2 mal 300 Mikrogramm Forthyron. Der Jodgehalt im Lupovet beträgt 1,92mg.

Ist mein Hund evtl. überdosiert???

Im Dez, Vor der Diagnose , Hatte er einen T4 Wert von 3,6.


Den Jodehalt halte ich nicht für zu hoch, eher etwas zu niedrig. Oder im Rahmen.
Ob dein Hund überdosiert ist bzgl. der Hormone ist u.a. abhängig auch von seinem Gewicht. Wieviel Hormone bekommt er denn je kg Körpergewicht?

Bei den üblichen Referenzwerten und nach den üblichen Zeiten zw. Hormongabe und Blutabnahme ist 3,6 nicht "zu hoch". Vielmehr würde hier sogar in der Dosierung noch ein gewisser Spielraum nach oben möglich sein.

ABER:
Durch die Futterumstellung kann sich durchaus der Bedarf verschieben. Sowohl nach oben als auch nach unten.
An deiner Stelle würde ich nochmal T4 bestimmen lassen und dann entscheiden, ob man höher oder niedriger dosiert.

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU und Trockenfutter
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Di 20. Jan 2015, 22:17 
Offline
Newbie

Registriert: Do 21. Feb 2013, 18:11
Beiträge: 16
Themen: 5
Geschlecht: Keine Angabe
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Goldendoodle
Hallo Bea,

Lieben Dank, für deine Gedanken!!

Mein Hund hat zum Zeitpunkt der Diagnose nur 18 Kilogramm gewogen. Sein Ursprungsgewicht ist allerdings 23 Kilogramm!!

Dank des Futters hat er jetzt immerhin 2 Kilo mehr auf den Rippen. Angestrebt werden noch 2-3 weitere Kilos.

Die Frage ist natürlich auch, inwiefern die Gewichtszunahme jetzt auf die ursprüngliche Dosis Einfluss nimmt!?!

600 Mikrogramm bei 18 Kilo wirken evtl. auch anders als 600 Mikrogramm bei 23 Kilogramm ( wo ich ihn gerne ja bald hinbekommen möchte!)



Deswegen bin ich mir nicht sicher, ob ich nicht solange warte, bis er sein Endgewicht erreicht hat und DANN den T4 Wert erneut kontrolliere!?

Allerdings ist mein Hund, nach einer langen Zeit, verhaltenstechnisch wieder wie vor der Substution #s_ad#


Zuletzt geändert von Mona am Di 20. Jan 2015, 22:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: SDU und Trockenfutter
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Di 20. Jan 2015, 22:20 
Offline
Newbie

Registriert: Do 21. Feb 2013, 18:11
Beiträge: 16
Themen: 5
Geschlecht: Keine Angabe
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Goldendoodle
Ach ja, meine TÄ fand den T4 Wert zu hoch!!

LG Mona


Zuletzt geändert von Mona am Di 20. Jan 2015, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: SDU und Trockenfutter
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Mi 21. Jan 2015, 21:14 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jul 2008, 19:15
Beiträge: 211
Themen: 22
Bilder: 1
Wohnort: Krokau
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: weißer Schäferhund mit Wildfärbung
Hallöchen,

Nö, der T4 ist nicht zu hoch. Die meisten TÄ kennen sich aber mit SDU nicht wirklich aus und sagen dann schon ab einem Wert von 3 "zu hoch".
Bei gut eingestellten Hunden soll der T4 üblicherweise 4-6 Stunden nach der Tablettengabe im oberen oder sogar leicht über dem Referenzwert liegen. (Steht bei mir sogar immer auf allen Laborblättern mit drauf und auch ein anderer, höherer Referenzbereich, denn Hunde, die substituiert werden haben eine andere Richtskala, die meist höher angesetzt ist - bei IDEXX z. 2,2 - 5,4, nennt sich Bereich für Therapiekontrolle).
Der T4 ist aber nur ein Richtwert - wichtiger ist das Verhalten und ob der Hund sich wohlfühlt und sich seine "Probleme" (welche auch immer) positiv verbessern.

Runterdosieren würde ich auf keinen Fall - schon gar nicht, bevor Du nicht neue Werte hast.

Alles Gute !

_________________
Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
er wird lediglich dafür sorgen, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass es Dir nicht mehr schmeckt.
(Helen Thomson)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU und Trockenfutter
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Do 22. Jan 2015, 22:55 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo,

ich kann mich Biggi nur anschliessen.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU und Trockenfutter
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Do 22. Jan 2015, 23:23 
Offline
Newbie

Registriert: Do 21. Feb 2013, 18:11
Beiträge: 16
Themen: 5
Geschlecht: Keine Angabe
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Goldendoodle
Okay, dann bleibe ich erstmal bei der Dosis und warte jetzt den erneuten Kontrollwert ab.

Lieben Dank!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: SDU und Trockenfutter
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Sa 7. Feb 2015, 22:23 
Offline
Newbie

Registriert: Do 21. Feb 2013, 18:11
Beiträge: 16
Themen: 5
Geschlecht: Keine Angabe
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Goldendoodle
Huhu,

Ein kurzes Update von mir :

Ursprünglich wollte ich ja die Schilddrüsenwerte meines Hundes nachkontrollieren lassen. Leider muss sich mein Hund irgendwann seinen Fangzahn abgebrochen haben. Am Montag wurde also ein bereits entzündeter Zahn operativ entfernt. Zu dem Antibiotikum gab es einige Tage lang noch ein Schmerzmittel. Jetzt heißt es noch 4-6 Wochen warten, bis zur nächsten Kontrolle #s_ad# #s_ad#

Verhaltenstechnisch hat mein Hund gerade seinen Tiefpunkt erreicht. Meine Kinder werden wieder angebrummelt, weil mein Hund nur noch seine Ruhe haben möchte. Sein Blick ist traurig und alles und jeder nervt ihn!

An eine Überdosierung durch das neue Futter kann ich nicht wirklich glauben. Er zeigt auch keine Überdosierungsanzeichen. Kein hecheln, kein Durchfall, Puls ist auch normal.
Abgesehen davon, bekommt er seine Forthyrondosis auch schon seit August letzten Jahres.

Ich überlege jetzt probeweise hochzudosieren, würde aber am liebsten wissen, bei welchen Werten wir liegen.
Aber noch soooooo lange warten!!!????

Ich würde mir soooo sehr wünschen, dass es meinem Hund mal richtig gut geht. Zu Beginn der Substiuierung war er so gut drauf, warum hätte es nicht so bleiben können!!??!!

Sorry, müsse mich mal ausheulen #c_ray#


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: SDU und Trockenfutter
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: So 8. Feb 2015, 20:07 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4342
Themen: 570
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

bei verhaltensauffälligen Hunden wird die Dosierung ohnehin auf Basis des Verhaltens festgelegt. Natürlich sind die Blutwerte wichtig - aber da du momentan keine sinnvoll nehmen kannst....
Also vorsichtig hoch gehen und bei vorliegen der Blutwerte ggf. wieder runter dosieren. Kann ja auch sein, dass Medis, OP, Entzündung etc. nur zeitweise eine Erhöhung erforderlich machen.

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU und Trockenfutter
Posting Nummer:#10  BeitragVerfasst: Mo 9. Feb 2015, 15:59 
Offline
Newbie

Registriert: Do 21. Feb 2013, 18:11
Beiträge: 16
Themen: 5
Geschlecht: Keine Angabe
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Goldendoodle
Danke Bea,

ich habe heute Morgen die Dosis mal etwas erhöht und werde jetzt genau beobachten, wie es meinem Hund damit geht!

Lg Mona


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de