Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 02:12


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Re: SDU ?
Posting Nummer:#11  BeitragVerfasst: Mo 26. Jan 2015, 21:53 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Apr 2009, 14:04
Beiträge: 23
Themen: 2
Wohnort: Bayern
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: 2 Dobermänner und 1 Mischling
Weiter gehts:

Bild

_________________
Liebe Grüße Katrin mit Pauli,Anton und Vincent und tief im Herzen Bino,Lucan,Balu und Tobi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU ?
Posting Nummer:#12  BeitragVerfasst: Mo 26. Jan 2015, 21:58 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Apr 2009, 14:04
Beiträge: 23
Themen: 2
Wohnort: Bayern
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: 2 Dobermänner und 1 Mischling
Und weiter,der Rest :

Bild

Bild

_________________
Liebe Grüße Katrin mit Pauli,Anton und Vincent und tief im Herzen Bino,Lucan,Balu und Tobi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU ?
Posting Nummer:#13  BeitragVerfasst: Di 27. Jan 2015, 19:14 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jul 2008, 19:15
Beiträge: 211
Themen: 22
Bilder: 1
Wohnort: Krokau
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: weißer Schäferhund mit Wildfärbung
Hallo !

Ich habe jetzt nur auf die SD-Werte geschaut...ich würde mal sagen: Bingo.
Deutlicher geht es nicht. Hast Du gleich Tabletten mitbekommen?

_________________
Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
er wird lediglich dafür sorgen, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass es Dir nicht mehr schmeckt.
(Helen Thomson)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU ?
Posting Nummer:#14  BeitragVerfasst: Di 27. Jan 2015, 22:18 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Apr 2009, 14:04
Beiträge: 23
Themen: 2
Wohnort: Bayern
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: 2 Dobermänner und 1 Mischling
Nein habe keine Tabletten mitbekommen.Mein TA ist im Moment in Urlaub und die Vertretung konnte mir nicht wirklich eine genaue Aussage machen.Sie meinte nur der TSH Wert sei ja in Ordnung.
Aber auch für mich ,wie kommt es dazu das der TSH Ok ist und Pauli trotzdem eine SDU hat.Welche Form von SDU hat er ?Kann mir das mal jemand erklären,so das es auch ich als Laie verstehe ?

Ich habe keine Forthyron da,kann sie mir aber morgen geben lassen.In welcher Dosierung würdet Ihr anfangen und wann die nächste Kontrolluntersuchung.
Pauli wiegt im Moment 38 kg und ist auch eindeutig zu dick,es müssen mindestens 5 kg runter !

Vielen Dank,für Eure Hilfe !

_________________
Liebe Grüße Katrin mit Pauli,Anton und Vincent und tief im Herzen Bino,Lucan,Balu und Tobi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU ?
Posting Nummer:#15  BeitragVerfasst: Di 27. Jan 2015, 23:48 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo,

38 kg - 5 kg = 32 kg * 5 = 160 µg
Ich würde mit 200 µg Tagesdosis anfangen. 100 morgens und 100 abends. Dann alle 6-10 Tage steigern.

Die hohen Eosinophile sind auch typisch für SDU. Können allerdings auch von Allergien oder Parasiten (Würmern) kommen.

Der TSH ist nur eindeutig, wenn er zu hoch ist. Ein TSH im Normalbereich alleine sagt noch nichts darüber aus, ob eine SDU vorliegt oder nicht.

Viele Fragen und Antworten habe ich mal in diesem Dokument zusammengestellt, weil sie fast jeder stellt, der den Verdacht hat, dass sein Hund eine SDU hat:
http://www.claudiaspike.de/SDU-FAQ.pdf

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU ?
Posting Nummer:#16  BeitragVerfasst: Mi 28. Jan 2015, 18:19 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Apr 2009, 14:04
Beiträge: 23
Themen: 2
Wohnort: Bayern
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: 2 Dobermänner und 1 Mischling
Danke für die Info,ich habe mir heute die Tabletten geben lassen und fange morgen damit an.
Trotzdem habe ich noch eine Frage.
Ich verstehe das nicht(Sorry,will immer auch den Hintergrund wissen #bi_ggrin# ) mit dem TSH Wert.
Ist er im Normalbereich ist er nicht aussagekräftig,ist er im oberen Bereich ist alles OK.Wie kommt man zu der Feststellung?Für die meisten TÄ ist ja der normale Wert ein Zeichen dafür das alles gut ist.
Bitte klärt mich auf wenn es nicht zu umständlich ist ;) ,lieben Dank !

_________________
Liebe Grüße Katrin mit Pauli,Anton und Vincent und tief im Herzen Bino,Lucan,Balu und Tobi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU ?
Posting Nummer:#17  BeitragVerfasst: Mi 28. Jan 2015, 19:59 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jul 2008, 19:15
Beiträge: 211
Themen: 22
Bilder: 1
Wohnort: Krokau
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: weißer Schäferhund mit Wildfärbung
Hi,

der TSH allein hat überhaupt keine Aussagekraft, ob eine SDU vorliegt oder nicht. Da muss man das Gesamtbild von TSH (der in meinen Augen eh zu vernachlässigen ist), T4, fT4 und T3 sehen.

Mein Hund hat z.B. eine (festgestellte) autoimmune SDU.
Bei der autoimmunen SDU steigen die SD-Werte kurzfristig in eine Überfunktion und kippen dann ab in die Unterfunktion, wenn die Schilddrüse tot ist.
Sein TSH war immer unter 0,03 (Ref. 0,02-0,4), egal, wann Blut abgenommen wurde.
Wir hatten T4-Werte von über 25 und auch unter 0,4 - sein TSH dagegen war immer ganz weit unten.

Bei deinem Hund sind T4, fT4 und T3 grottenschlecht, die Eos erhöht (auch ein SDU-Zeichen) und er hat Verhaltensauffälligkeiten.
Wirst sehen, es wird ihm bald besser gehen. Suche Dir aber bloß einen guten TA, der sich wirklich (!) mit Schilddrüsen erkrankten Hunden auskennt und Dich und Deinen Hund während der Einstellungsphase gut begleitet.

Alles Gute !

_________________
Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
er wird lediglich dafür sorgen, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass es Dir nicht mehr schmeckt.
(Helen Thomson)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU ?
Posting Nummer:#18  BeitragVerfasst: Mi 28. Jan 2015, 23:13 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo,

wenn der TSH zu hoch ist, ist das ein ziemlich sicheres Indiz, dass mit der Schilddrüse etwas nicht stimmt. Wenn der TSH im Normbereich liegt, sagt das alleine noch nichts aus über SDU oder keine SDU. So habe ich es mir gemerkt und so steht es auch in der SDU FAQ ;-)

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Zuletzt geändert von claudia+spike am Mi 28. Jan 2015, 23:15, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU ?
Posting Nummer:#19  BeitragVerfasst: Do 29. Jan 2015, 19:54 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jul 2008, 19:15
Beiträge: 211
Themen: 22
Bilder: 1
Wohnort: Krokau
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: weißer Schäferhund mit Wildfärbung
Ja, so kenne ich das auch.
Und Flocke hat trotz immer niedrigem TSH eine nachgewiesene SDU.

_________________
Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
er wird lediglich dafür sorgen, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass es Dir nicht mehr schmeckt.
(Helen Thomson)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: SDU ?
Posting Nummer:#20  BeitragVerfasst: Sa 31. Jan 2015, 19:46 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4341
Themen: 569
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

zur Frage bzgl. TSH:
beim Menschen ist das ein ziemlich sicherer Indikator bzgl. SDU.
Bei Hunden nicht. Das liegt unter anderem daran, dass ggf. nicht alles TSH messtechnisch erfasst wird. Das bedeutet also, dass in diesem Fall das TSH tatsächlich hoch ist, in der Analytik aber nicht als solches angezeigt wird.
Ist das TSH jedoch in der Analytik hoch, so ist es auch im Körper hoch (oder höher).
Außerdem hat das TSH tagesperodische Schwankungen. Aber das gilt im wesentlichen für alle SD-Werte. Daher sollten SD-Werte um eine Vergleichbarkeit zu erhalten immer zur gleichen Tageszeit und vor der Substitution im Zweifelsfall (subklinische SDU) am Besten auch öfter bestimmt werden.

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de