Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Sa 20. Jan 2018, 18:38


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Eure Meinung zu den Werten
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Sa 27. Okt 2012, 19:13 
Offline
Newbie

Registriert: Di 9. Okt 2012, 10:13
Beiträge: 12
Themen: 5
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Malteser-Chihuahua-Mix, Schäferhund-Mix
Hallo,

ich war nunj bei einer Verhaltenstierärztin und habe mal die Werte von Feeli bestimmen lassen. Was mich ärgert ist, dass T3 und Cortisol nicht mitbestimmt wurden, was mir eigentlich sehr wichtig war und ich meine auch dies gesagt zu haben.. #i_reful#

Wie auch immer..Die Werte hat sie mir grade zukommen lassen, ein persönliches Gespräch findet Montag statt. Ich finde ja das T4 und das freie Thyroxin noch immer eher niedrig..Sie hatte bei einer früheren Blutabnahme einen T4 Wert von 1,5 gerhabt (normal 1-4).

Ich würde gerne mal wissen, was Ihr dazu sagt :)

Ich habe das Dokument einfach mal in meinem Google-Account hochgeladen und sollte für jeden sichtbar sein unter: https://docs.google.com/open?id=0B9HU0q ... UlKeFh4bk0


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Eure Meinung zu den Werten
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Sa 27. Okt 2012, 23:37 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4357
Themen: 574
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

Meine Meinung:

das T4 finde ich nicht soooo niedrig, das freie T4 dagegen ist schon relativ niedrig.
Erhöhte MCH / MCHC / Lymphos und Monos können ebenfalls auf eine SDU hindeuten.

Aber das alles ist in einem sehr vagen Bereich. Daher wäre es sinnvoll, die SD-Werte in 3 Monaten nochmals bestimmen zu lassen.

Bin mal gespannt, was die Verhaltenstherapeutin meint.

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Eure Meinung zu den Werten
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Sa 27. Okt 2012, 23:46 
Offline
Newbie

Registriert: Di 9. Okt 2012, 10:13
Beiträge: 12
Themen: 5
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Malteser-Chihuahua-Mix, Schäferhund-Mix
Das stimmt. Das T4 war bei der letzten Blutabnahme niedriger. Da war das freie T4 noch nicht dabei. Worüber geben denn MCH und MCHC Auskunft? Hab mal im Netz geschaut, bin aber nicht schlauer geworden ;)
Ich hoffe ich kann T3 noch nachfordern.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Eure Meinung zu den Werten
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Mo 29. Okt 2012, 23:54 
Offline
Newbie

Registriert: Di 9. Okt 2012, 10:13
Beiträge: 12
Themen: 5
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Malteser-Chihuahua-Mix, Schäferhund-Mix
Schubs..keiner der was dazu sagen kann/mag?

Was mich noch sehr verwirrt hat ist, dass die TÄ meinte, meistens seien nur substituierte Hunde im oberen Referenzbereich. Ist es nicht so dass grade jüngere Hunde in oberen Drittel liegen sollten? Feeli ist ja nicht mehr super jung, aber mit ihren 4 Jahren gehört sie noch nicht zum alten Eisen ;)
T3 und fT3 können noch nachgefordert werden. Ich bin gespannt.
LG


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Eure Meinung zu den Werten
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Di 30. Okt 2012, 23:24 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2259
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Ich würde 4 Jahre nicht mehr unter "jüngerer" Hund rechnen.
Und zu den Werten hat sich Beate ja schon geäussert.
Bei MCH und MCHC kenne ich mich leider nicht aus.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Eure Meinung zu den Werten
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Fr 2. Nov 2012, 11:49 
Offline
Newbie

Registriert: Di 9. Okt 2012, 10:13
Beiträge: 12
Themen: 5
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Malteser-Chihuahua-Mix, Schäferhund-Mix
Sooo..die Ergebnisse sind da.
T3: 0.353 ( 0.2 - 2.0)
fT3: 2.2 (2.5-9.

Was sagt Ihr dazu im Gesamtkontext?

TÄ glaubt es könne mit dem Pfotenlecken zusammenhängen. Kann das die Werte so enorm runterdrücken? Frage mich nur ob das MCH und MCHC dann auch steigen!? Und auch eine SDU kann doch Pfotenlecken bewirken!? Muss sie Nachher nochmal anrufen. Sie schickte mir nur eine Mail.
Werde es auf jeden fall nochmal abklären ob eine Piözinfektion vorliegt. Und ggf. wenn dies behoben ist erneut testen.

LG


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Eure Meinung zu den Werten
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Fr 2. Nov 2012, 15:46 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo,

MCH: "Mean corpuscular heamoglobin", beschreibt den mittleren Hämoglobingehalt eines roten Blutkörperchens (in pg)
MCHC:"Mean corpuscular heamoglobin concentration", beschreibt die mittlere Hämoglobinkonzentration in einem einzelnen roten Blutkörperchen bezogen auf das Volumen der roten Blutkörperchen (g/dl)
MCV: "Mean corpuscular volume", durchschnittliches Volumen eines Erythrozyten.

Werden berechnet aus den Messgrößen Hämatokrit, Erythrozytenanzahl und Hämoglobin. Sie können durch eine Reihe von Erkrankungen und Mangelzuständen beeinflusst werden, daher sind Veränderungen immer nur als zusätzliche Hinweise, nie als alleinige Beweise für eine bestimmte Erkrankung zu sehen.

Insgesamt gesehen erscheinen mir die Schilddrüsenwerte schon recht niedrig.

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Eure Meinung zu den Werten
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Sa 3. Nov 2012, 00:36 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4357
Themen: 574
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

die T3-Werte sind arg niedrig. Bei einer SDU sind meist zuerst die T4-Werte niedrig und irgendwann fallen auch die T3-Werte in den Keller. Bei deinem Hund ist es scheinbar eher umgekehrt. Das ist eher ein Hinweis auf eine NTI, also eine Erkrankung unabhängig von der Schilddrüse, die aber die Schilddrüsenwerte drückt, um den Stoffwechsel ruhig zu stellen. Die Gabe von SD-Hormonen kann in diesem Fall kontraproduktiv sein und die NTI zusätzlich anheizen.
Das T3 kann nicht wegen dem Pfoten lecken niedrig sein. Aber der Auslöser des Pfoten leckens kann die T3-Werte senken. Auslöser zum Pfoten lecken können verschiedene sein: Hauterkankungen, Hautparasiten, stereotype Handlung aufgrund von Stress, Schmerzen,....

MCH etc. hat Susanne schon erklärt. Diese Werte sind bei manchen Hunden mit SDU niedrig, können aber auch auf andere Erkrankungen hindeuten.


Was meinte denn die Verhaltenstherapeutin insgesamt?

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Eure Meinung zu den Werten
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Sa 3. Nov 2012, 01:50 
Offline
Newbie

Registriert: Di 9. Okt 2012, 10:13
Beiträge: 12
Themen: 5
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Malteser-Chihuahua-Mix, Schäferhund-Mix
Wobei die T4 Werte, zumindest das fT4 auch recht niedrig sind. Oder bilde ich mir das ein? ;) Aber die T3 Werte im Verhältnis natürlich niedriger. Es sind ja nicht nur die Werte, sondern auch die Auffälligkeiten die sie im Verhalten zeigt, weshalb ich es habe überprüfen lassen (Unruhe bis zum geht nicht mehr, reagiert auf jeden kleinen Reiz sehr stark, kommt nur schwer wieder runter, ist kaum ansprechbar, muss zur Ruhe gezwungen werden, neigt zu Zwängen, ist bei Temperaturen über 20 grad total fertig), wenn sie dann mal ruht wirkt sie eenfalls total fertig usw.)
Ich gebe zu, ich würde mir vllt wünschen, sie hätte eine SDU-dann hätte ich eine Erklärung.. :(
Es lässt mir keine Ruhe, weil viele ihrer Verhaltensweisen einfach genau passen. Wäre das bei einer NTI den auch so ausgeprägt?

Die TÄ sagte ich solle das mit den Pfoten abklären und wenn das besser ist erneut testen. Habe noch nicht persönlich mit ihr sprechen können, da sie Hausbesuche hatte und ich auch nicht immer telefonieren konnte heute


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de