Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Sa 20. Jan 2018, 20:46


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Hilfe falscher Patient
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Di 19. Jun 2012, 15:35 
Offline
SDU
SDU

Registriert: Mi 16. Jun 2010, 22:16
Beiträge: 78
Themen: 16
Geschlecht: Weiblich
ich habe die Krise....ich musste heute zu einer Untersuchung und meine Putzhilfe hat die Tablettengabe übernommen...und leider unserer neuen Hündin Anouk die Forthyrontabletten verabreicht und nicht Smilla! Zu allem Übel ist Anouk in der 5 Woche trächtig...kann da nun was schief gehen? Was soll ich bloss machen....bis jetzt ist Anouk ruhig...

_________________
LG Sabine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Hilfe falscher Patient
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2012, 20:10 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
#s_orry# Oh Mensch!
Ich habs gelesen, aber kann dir leider gar nichts konstruktives dazu sagen.
Hat sie denn Überdosierungssympthome gezeigt? Gehts ihr gut?
LG Nadja


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Hilfe falscher Patient
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2012, 20:59 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4357
Themen: 574
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

wirklich was fundiertes kann ich dir dazu auch nicht sagen.
Ein nicht trächtiger Hund hätte schlimmstenfalls Überdosierungsanzeichen.
Eine trächtige Hündin hat ohnehin einen höheren Thyroxinbedarf. Im günstigsten Fall hat die Tablettengabe die SD kurzzeitig entlastet.


In ihrer Doktorarbeit schreibt Huber(S. 106 f):
Huber hat geschrieben:
Morreale de Escobar betont in Übereinstimmung mit anderen Autoren die Notwendigkeit
der plazentaren Deiodinasen, die die maternal angelieferten Hormonmengen für das sich entwickelnde Kind bedarfsgerecht umwandeln, um somit die mit einem Überangebot von Schilddrüsenhormonen einhergehenden, möglicherweise thyreotoxischen Effekte auf den fetalen Organismus zu verhindern (James et al. 2007, Lazarus 1994, Morreale de Escobar et al. 2004).
....
Ob ein derartiger Übertritt von Schilddrüsenhormonen vom caninen Fetus auf die Hündin stattfindet, ist fraglich, aber durchaus möglich. Der Hund besitzt mit seiner Placenta endotheliochorialis eine durchlässigere Plazentaschranke als der Wiederkäuer und Rüsse zufolge kommt es zusätzlich zwischen dem 50. – 60. Trächtigkeitstag zum Dickenverlust des maternalen Endothels (und somit der Plazentaschranke), was eine Passage der Schilddrüsenhormone erleichtern könnte (Rüsse 2008). Beierwaltes kann zudem nachweisen, dass die fetale Schilddrüse ab dem 42. Trächtigkeitstag in der Lage ist, eigenständig T4 zu synthetisieren, was er in seiner Studie an in der Trächtigkeit thyreoidektomierten Beagle-Hündinnen und deren Feten
anhand von radioaktiv markiertem Iod verdeutlicht (Beierwaltes 1967). In Anbetracht der vorgenannten Fakten könnte somit eine durchlässigere Plazentaschranke ab dem 50. Trächtigkeitstag in Verbindung mit einer gesteigerten fetalen Schilddrüsenhormonproduktion eine negative Rückkoppelung auf die maternale
Hypothalamus-Hypophysen-Schilddrüsen-Achse mit Hemmung der TSH-Ausschüttung bedeuten....


Auf gut Deutsch: beim Menschen würde eine Überdosierung dem Fötus nicht schaden, weil es in der Plazenta bedarfsgerecht umgewandelt wird.
Die Plazenta der Hunde ist anders aufgebaut und was da so genau alles wann durchgeht, wissen die Götter......

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Hilfe falscher Patient
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Do 21. Jun 2012, 01:14 
Offline
SDU
SDU

Registriert: Mi 16. Jun 2010, 22:16
Beiträge: 78
Themen: 16
Geschlecht: Weiblich
kurzes Feedback....ich danke fürs mitdenken......tatsächlich ist nix passiert....Anouk hat einen normalen Eindruck gemacht und war weder hechelig, noch hatte sie Durchfall o.Ä.....Entwarnung also.....

_________________
LG Sabine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Hilfe falscher Patient
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Do 21. Jun 2012, 08:24 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
#y_es# Das hört sich gut an!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de