Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Di 23. Jan 2018, 21:49


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 197 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19, 20  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#171  BeitragVerfasst: Sa 23. Mär 2013, 18:01 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
Hi Bea,
~sorry2~ Alles gut! Ich versteh dich nicht falsch. Es ist ja so!
Bouma braucht ganz klare Answeisungen, direkte Ansprache, in bestimmten Situationen die richtigen Kommandos, Rituale und Strukturen, sonst fängt er an Entscheidungen selbst zu treffen und abzutauchen. An 2. Hund hatte ich tatsächlich mal gedacht, aber er braucht unheimlich Aufmerksamkeit und viel Ansprache, die teilt er nicht so gern. :rolleye1:
Er ist sehr eigenständig und wird auch immer so bleiben, es sei denn, ich kauf mir Stachelhalsband, Halti und Elektroschocker. #w_acko1#
SPAß!
Ich hab neulich so einen schönen ARtikel gelesen, find den Link gerade nicht mehr. quintessenz war, dass Erziehung Grenzen hat, bzw. die HUnde zeigen ihre Grenzen in der Erziehung. Ergo muss man den Hund so akzeptieren wie er ist und das Beste für beide daraus machen.
Ich hab lange dafür gebraucht, wir mussten uns alle damit abfinden, dass Bouma nun mal nicht der "Therapiehund" wird, den ich mal ausbilden wollte. Dennoch können wir alle froh sein, dass er so ein reines Herz hat und sein Bestes gibt sich kooperativ zu zeigen. Das gelingt ihm ja immre besser.
Was ich sagen will, ich fühle mich mit Bouma (klar manchmal schon) nicht mehr überfordert. Was mich überfordert ist, das noch keine Diagnose steht und die WErte wieder so uneindeutig sind.
Hundekontakte sind für ihn meistens aufregend. Er MUSS unbedingt hin, zeigt aber überhaupt keine Beschwichtigungssignale, jedenfalls nicht mehr, wenn der andre Hund ca. 3 Meter entfernt ist. Offline geht er in die Hocke, friert ein scannt und läuft langsam direkt auf den anderen Hund zu. Nicht besonders freundlich! Dann wird zum toben animiert. Nie angestänkert. Das sagt natürlich viel über seine Sozialisation aus.
Was das allein sein angeht. Er ist nie länger als 5-6 Stunden allein, in der Zeit pennt er und total verpennt kommt er auch auf uns zu wenn wir Heim kommen. #m_ocking# .
Ab und an nehme ich ihn mit zur Arbeit, das klappt meist ganz gut, zeigt er sich da gestresst, nehm ich ihn aus der Situation raus und er muss auf seiner Decke "Heia" machen, das nimmt er dann gut an.
Wir wussten, dass der T4 nach der chem. Kastra runtergeht, deshalb das Blutbild und die substitution.
Mir sind die Argumente bekannt, warum man nicht in der Pubertät kastrieren soll, aber es hat ihm einfach soo viel Stress genommen und mir letztendlich auch.
Bezgl. des Barfplans...das wäre noch eine Möglichkeit. Ich bin ja der Meinung, dass ich das super im Griff hab und wenn nicht, dann merk ich wenn was nicht stimmt. Ich fütter sehr bedacht und abwechslungsreich. Aber in Anspruch nehmen würd ich das schon.
Zum entfernen der SD..ich werde laufend angesprochen: "warum nimmt man die SD nicht raus? Macht man bei Menschen doch auch." Ja, warum eigendlich?? Deshalb die Frage. #d_rinks#

Liebe Grüße! #d_rinks#


Zuletzt geändert von Miorah am Sa 23. Mär 2013, 18:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#172  BeitragVerfasst: Sa 23. Mär 2013, 18:31 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4357
Themen: 574
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

wegen Alleinesein und instabil:
Schaumal, ob es da einen Zusammenhang gibt.
Lange alleine - instabiler.
Weniger Beschäftigung mit Hund, Ansprache an Hund, Geknuddel nach Alleinesein - instabil.
Sowas in der Art. Bei seiner Vorgeschichte könnte ich mir gut vorstellen, dass alleinesein ihn stresst - auch wenn er das nicht durch Wohnung shreddern oder so zeigt und "pennt". Schlafen und schlafen können zwei völlig verschiedene Sachen sein.

Die SD wird bei einer Überfunktion, Tumoren an der SD o.ä. entfernt. Aber nicht bei einer Unterfunktion. Wozu auch?

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#173  BeitragVerfasst: Sa 23. Mär 2013, 18:51 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
Also ich kann wirklich keinen Zusammenhang feststellen.
Er hat auch solche Tage, wenn wir Urlaub hatten ( wie letzte Woche) oder mein Freund mit Oberschenkelhalsbruch zu Hause war.
Ich versteh was du meinst!!! Deshalb schreib ich akriebisch ins Gesundheitstagebuch, damit ich STressoren ausmachen und eliminieren kann. #g_amer#
Aber ich werds weiter im Auge behalten. Ja dafür wra das Seminar am We auch gut! Um sich selbst nochmal klar zu machen die Feinheiten nicht zu vernachlässigen, was im Alltag jedem passiert.
Was ganz deutlich ist: WEnn ich Stress auf der Arbeit hatte und nicht die Gedult und Aufmerksamkeit oder es eilig hab für , merkt er das sofort und spiegelt das exakt in seinem Verhalten wieder.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Neus Blutbild :))
Posting Nummer:#174  BeitragVerfasst: Do 28. Mär 2013, 14:31 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
Sooo dann schaut mal


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Blatt 2
Posting Nummer:#175  BeitragVerfasst: Do 28. Mär 2013, 14:38 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
Was auffällt:
Leukozyten sind wieder normal. #bi_ggrin#
Die Eos haben sich um die Hälfte reduziert. Wir kontrollieren jetzt doch nochmal Kot.
Was ich "lustig" finde: Ich hab Selen testen lassen. Er bekam da schon ca. 3 Wochen Selenpillen und der WErt ist leicht unter REf.Bereich.
Es könnte also sein, dass er grundsätzlich einen SElenmangel hatte. Auch mit Trofu und deshalb nicht stabil wurde.

Ich bin jetzt doch etwas "erleichtert".
Meine TÄ ist mir auch wieder wohl gesonnen und kooperativ.
Fällt euch noch was auf?


Liebste Grüße!
Nadja


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Neues!
Posting Nummer:#176  BeitragVerfasst: Do 4. Apr 2013, 20:38 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
Ihr Lieben,
ich hab heute von einem neuen Medikament gehört: "vet- thyrox", hats von euch schon jemand gehört?? die Medi-Gabe ist wohl nur noch 24 stdl. nötig.
Kann ich ja irgendwie nicht glauben.

Zu Bouma: Mein bzw. Boumas Futterplan wird nun überarbeitet. Ich war so naiv und hab versucht ihn etwas runter zu dosieren, weils etwas wärmer wird. Geht gar nicht. ER hechelt, hat Stress, leichte Angst...Wär ja zu schön gewesen.
SEit 1,5 Wochen hat er Schuppen, schubbert sich draussen gern mal an Ästen, bekommt nach Anstrengungn und dollen Stress eine bläuliche Zunge.
Mit der Zeit kommt immer mehr dazu.
Ich geb jetzt wieder mal Omega 3 dazu, weil er trockene Haut hat und die Schuppen vom kratzen kommen. Dazu bekommt er jetzt das Scalibor und wenns dann nicht besser ist, setze ich das Selen ab um auszuschließen, dass es davon kommt.
Ich hatte es ja schon mal gesagt: "Es wird niiiieee langweilig"

Fühlt euch gegrüßt!
Nadja


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#177  BeitragVerfasst: Do 4. Apr 2013, 21:10 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2259
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
vet-thyrox sagt mir nichts. Google spuckt dazu auch nichts gescheites raus.

Leventa ist ein flüssiges Thyroxin, das bei einigen Hunden nur einmal täglich gegeben werden muss. Ob 1x täglich ausreicht oder ob es doch 2x nötig ist, muss man ausprobieren.

Bei Hunden, die extreme Schwankungen haben und schwer einzustellen sind, macht es evtl. Sinn, Leventa auszuprobieren.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#178  BeitragVerfasst: Fr 5. Apr 2013, 14:44 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo Nadja, hallo Claudia,

Das Google da nichts gescheites ausspuckt, liegt daran, dass es sich Wethyrox schreibt #w_ink#
Es ist ein neues Präparat, das die WDT (Wirtschaftsgenossenschaft für Tierärzte) jetzt für Hunde anbietet. Levothyroxin-Natrium, 400 µg/Tablette. Ihre Angabe ist:
"Aufgrund der sehr guten Bioverfügbarkeit des Wirkstoffes aus den Wethyrox-Tabletten lassen sich die meisten hypothyreoten Hunde mit einer täglichen Einmalgabe einstellen. Das wiederum führt zu einer sehr guten Compliance der Tierbesitzer. Für eine individuelle Therapiegestaltung können Sie die Tagesdosis natürlich auch auf zwei Einzelgaben verteilen."

Ich würde das so einschätzen, wie mit Leventa, mag bei einigen Hunden mit einmal täglich funktionieren, bei anderen nicht. Bei Hunden, die aber mit einem bestimmten Präparat schlecht einzustellen sind, kann es sich durchaus lohnen, ein anderes Präparat auszuprobieren. Denn die Bioverfügbarkeit, Aufnahme- und Abbaugeschwindigkeit sind bei den Präparaten immer etwas unterschiedlich, und so kann ein Hund mit einem Präparat besser klar kommen, als mit dem anderen.

Auch Wethyrox hat eine doppelte Bruchkerbe, ist also wie Forthyron viertelbar.

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Wie peinlich!
Posting Nummer:#179  BeitragVerfasst: Fr 5. Apr 2013, 15:18 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Apr 2012, 21:31
Beiträge: 182
Themen: 7
Bilder: 0
Wohnort: Hemmingen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: labrador
~kopfwand~ ~kopfwand~ #m_ocking#

ich hatte auch Dr. google gefragt und nix gefunden. Meine Trainerin hatte mich gefragt, ob ich davon mal was gehört hätte.
Wusste nicht, wie man es schreibt. Oh gott, wie hab ich mein Studium nur geschafft?? #r_ofl#

Bin mal gespannt, wie sich das auf dem Markt etabliert. Vielleicht versucht es ja jemand aus dem Forum damit.
LG


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Boumas SDU (?) Geschichte
Posting Nummer:#180  BeitragVerfasst: Fr 5. Apr 2013, 21:19 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2259
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Susanne,

vielen Dank für die Information. #z_0_28#

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 197 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19, 20  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de