Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Fr 17. Nov 2017, 23:17


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Re: Verdacht SDU bei meiner JRT-Hündin
Posting Nummer:#11  BeitragVerfasst: Mo 12. Dez 2011, 16:47 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo Tine,

normalerweise bewahren die Labore übriggebliebenes Serum/Plasma 14 Tage für evtl. Nachforderungen auf. Manchmal kommt es vor, dass die Labore etwas übersehen. Häufig reicht aber auch die eingesandte Probenmenge nicht aus oder es war nicht das richtige Material, das eingesandt wurde und deshalb konnte nicht alles bestimmt werden. Das steht dann aber auf dem Befundbogen drauf.

Das kann aber nur Deine TÄ abklären, ich hoffe, ihr bekommt die Werte noch ohne erneute Blutabnahme!

Bei den von Dir geschilderten Symptomen ist man mit den bisherigen Werte leider wirklich nur grad so schlau wie vorher #u_nknown# .

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Verdacht SDU bei meiner JRT-Hündin
Posting Nummer:#12  BeitragVerfasst: Mo 12. Dez 2011, 16:56 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Sep 2011, 18:33
Beiträge: 15
Themen: 2
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: JRT
Dingo hat geschrieben:
Bei den von Dir geschilderten Symptomen ist man mit den bisherigen Werte leider wirklich nur grad so schlau wie vorher #u_nknown# .


Das befürchte ich auch #u_nknown#
14 Tage wäre natürlich super, ich hoffe es klappt noch... Es war erst recht schwierig genügend Blut zusammen zu bekommen. In den ersten beiden Beinen lief es leider nicht richtig (nur tröpfchenweise) und fing gleich an zu gerinnen, erst im 3. Bein ging es dann ganz schnell #s_orry# . Dann war es wohl auch genügend Blut. Auf dem Befund den ich hier habe, steht auch nichts dbzgl., nur "Probenmaterial: Serum".

_________________
LG Tine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Verdacht SDU bei meiner JRT-Hündin
Posting Nummer:#13  BeitragVerfasst: Mo 12. Dez 2011, 18:38 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Sep 2011, 18:33
Beiträge: 15
Themen: 2
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: JRT
Wir probieren jetzt freies T4 und T3 (frei & gebunden) nachzufordern. Drückt die Daumen, dass es noch geht....

T3 und T4 Antikörper scheint Laboklin nicht zu testen, zumindest steht es wohl nicht zur Auswahl in der Liste #??#, die Tierarzthelferin fragt aber nochmal nach

EDIT: Es wird jetzt versucht aus den Blutresten freies T4, und beide T3-Werte zu bestimmen. Den Test für T3 und T4 Antikörperwerte gibt es wohl auch (nicht auf der Liste), aber das Labor empfahl den Test nicht, wichtiger wären die anderen und die probieren wir mit dem wenigen Restblut noch zu bekommen. Sie können es aber nicht versprechen #s_ad# . Ich hoffe es sehr!

_________________
LG Tine


Zuletzt geändert von FlyingC am Mo 12. Dez 2011, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Verdacht SDU bei meiner JRT-Hündin
Posting Nummer:#14  BeitragVerfasst: Di 13. Dez 2011, 20:40 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4339
Themen: 568
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi
FlyingC hat geschrieben:
T3 und T4 Antikörper scheint Laboklin nicht zu testen, zumindest steht es wohl nicht zur Auswahl in der Liste

Gibt glaub ich nur ein Labor in Deutschland, die das machen.
FlyingC hat geschrieben:
EDIT: Es wird jetzt versucht aus den Blutresten freies T4, und beide T3-Werte zu bestimmen.....die probieren wir mit dem wenigen Restblut noch zu bekommen. Sie können es aber nicht versprechen #s_ad# . Ich hoffe es sehr!

Wenn nicht, müsstest du nochmal ALLE SD-Werte bestimmen lassen, weil die alle aus der selben Charge heraus interpretiert werden müssen.
Von wegen der Kosten: Auftragsschein vom TA zeigen lassen und ggf. verhandeln.

FlyingC hat geschrieben:
Habe eben gesehen, dass mein Beitrag aus Versehen bei Cauda Equina Compressions Syndrom gelandet ist #s_cratch_one-s_head# ... kann ihn jemand vielleicht in den richtigen Bereich verschieben? Danke!!

Geschafft #w_acko1#

Gruß Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Verdacht SDU bei meiner JRT-Hündin
Posting Nummer:#15  BeitragVerfasst: Fr 16. Dez 2011, 00:15 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Sep 2011, 18:33
Beiträge: 15
Themen: 2
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: JRT
BeaSin hat geschrieben:
Hi
FlyingC hat geschrieben:
T3 und T4 Antikörper scheint Laboklin nicht zu testen, zumindest steht es wohl nicht zur Auswahl in der Liste

Gibt glaub ich nur ein Labor in Deutschland, die das machen.


Ah, das erklärt warum es nicht auf dem normalen Schein stand, und wesentlich mehr als die anderen Tests gekostet hätte...


BeaSin hat geschrieben:
FlyingC hat geschrieben:
EDIT: Es wird jetzt versucht aus den Blutresten freies T4, und beide T3-Werte zu bestimmen.....die probieren wir mit dem wenigen Restblut noch zu bekommen. Sie können es aber nicht versprechen #s_ad# . Ich hoffe es sehr!

Wenn nicht, müsstest du nochmal ALLE SD-Werte bestimmen lassen, weil die alle aus der selben Charge heraus interpretiert werden müssen.
Von wegen der Kosten: Auftragsschein vom TA zeigen lassen und ggf. verhandeln.

Vorhin rief mich die TÄ an, dass die restlichen Werte da wären, scheint also mit dem Restblut geklappt zu haben #i_am_so_h_appy#
Es ist wohl alles ok...
Da ich unterwegs war, konnte ich nicht detailliert nachfragen, ich bekomme aber wohl die Werte per Mail geschickt. Bin nach dem letzten Mal jetzt natürlich trotzdem gespannt #b_lush#

BeaSin hat geschrieben:
FlyingC hat geschrieben:
Habe eben gesehen, dass mein Beitrag aus Versehen bei Cauda Equina Compressions Syndrom gelandet ist #s_cratch_one-s_head# ... kann ihn jemand vielleicht in den richtigen Bereich verschieben? Danke!!

Geschafft #w_acko1#

Gruß Bea


DANKE #y_es# !

_________________
LG Tine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Verdacht SDU bei meiner JRT-Hündin
Posting Nummer:#16  BeitragVerfasst: Mo 19. Dez 2011, 16:09 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Sep 2011, 18:33
Beiträge: 15
Themen: 2
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: JRT
So, nun habe ich endlich das Fax mit den restlichen Werten bekommen. Ich hoffe, dass ich es richtig lese, die zuvorigen Werte schreibe ich auch noch dazu:

Hier nochmal genau (Labor Laboklin, in Klammern habe ich jeweils den Referenzwert geschrieben):

Cholesterin 6.2 mmol/l (3.1-10.1)
Magnesium 0.9 mmol/l (0.6-1.3)

Thyroxin-Bestimmung (T4) - CLA
T4 (Basalwert) 2.0 µg/dl (1.3-4.5)

Thyroid Stimulation Hormone (TSH) - CLA
TSH 0.07 ng/ml (<0.60)

Thyreoglobulin-Autoantikörper - CLA
TG-Antikörper: negativ

Neu:
Trijodthyronin-Bestimmung - CLA
T3 Bestimmung 39.9 ng/dl (20-206)

Freie Trijodthyronin-Bestimmung (fT3)- CLA
fT3 (Basalwert) 3.7 pmol/l (3.7-9.2)

Freie Thyroxin-Bestimmung (fT4)- CLA
fT4 (Basalwert) 12.5 pmol/l (7.7-47.6)


------------------------
Habe die Werte wie gesagt gerade eben erst aus dem Fax genommen, und mir fällt jetzt schonmal auf, dass zumindest fT3 sehr niedrig ist und alles andere liegt doch auch unterm Mittelwert der Referenzwerte? Ich rechne den mal gleich aus... TÄ meinte am Telefon die Werte liegen alle noch in der Norm #s_cratch_one-s_head#

_________________
LG Tine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Verdacht SDU bei meiner JRT-Hündin
Posting Nummer:#17  BeitragVerfasst: Mo 19. Dez 2011, 16:25 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Sep 2011, 18:33
Beiträge: 15
Themen: 2
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: JRT
So, nun habe ich "gerechnet" und finde die Differenz zu den Mittelwerten als Laie schon recht viel...
Was sagt ihr?
Im Prinzip waren ja nur die ersten Werte ganz gut... eigentlich sind alle nachgeforderten Werte niedrig, oder?

Cholesterin 6.2 mmol/l (3.1-10.1)
Magnesium 0.9 mmol/l (0.6-1.3)

TSH 0.07 ng/ml (<0.60)
T4 2.0 µg/dl (1.3-4.5) --> unterm Mittelwert von 2.9
fT4 12.5 pmol/l (7.7-47.6) --> unterm Mittelwert von 27.65
T3 39.9 ng/dl (20-206) --> unterm Mittelwert von 113
fT3 3.7 pmol/l (3.7-9.2) --> genau am untersten Bereich der Referenzwerte
TAK negativ

_________________
LG Tine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff: Re: Verdacht SDU bei meiner JRT-Hündin
Posting Nummer:#18  BeitragVerfasst: Mo 19. Dez 2011, 19:49 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo Tine,

klar liegen die Werte alle noch in der Norm, aber wie Du ja selber schon berechnet hast, im unteren Drittel des Normbereichs. Zusammen mit der Verhaltensproblematik wäre das für mich eine Konstellation, wo ich substituieren würde.

Aber Bea kann Dir da sicher noch besser zu Auskunft geben.

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Verdacht SDU bei meiner JRT-Hündin
Posting Nummer:#19  BeitragVerfasst: Mo 19. Dez 2011, 22:16 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Tine,

ich kann mich Susanne nur anschliessen. Bei den Werten und bei der Verhaltensproblematik würde ich auch den Versuch mit Thyroxin machen.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff: Re: Verdacht SDU bei meiner JRT-Hündin
Posting Nummer:#20  BeitragVerfasst: Mo 19. Dez 2011, 22:25 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Sep 2011, 18:33
Beiträge: 15
Themen: 2
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: JRT
Danke für eure Einschätzung!
Soweit ich es verstanden habe, ist Thyroxin das einzig "sichere" Mittel? Also tägl. Hormongabe?

Mal ganz simpel überlegt (da ich gerade ähnliches bei meinem Pferd mit Erfolg durch habe und die TÄ auch sagte, dass ich Kehlkopffleisch und klassiche Behandlung probieren könne bevor wir Hormone geben): Könnte man die Schilddrüse nicht rein theoretisch homöopathisch und mit Akupunktur etc. etwas mehr "in Schwung" bringen, damit sie wieder mehr Hormone produziert, oder müsste sie bei den Werten tatsächlich auch schon recht weit geschädigt sein und es ist dann nicht mehr möglich?
Meine TÄ sagt ja, dass sie keinen Handlungsbedarf mit Thyroxin sieht, bzw. die Werte normal sind #s_cratch_one-s_head# , geben sie dann trotzdem welches raus? Da bin ich mir dann echt unsicher was die Betreuung betrifft...

_________________
LG Tine


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de