Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 09:56


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Krallenbeinamputation - Ballenverletzung - KEINE Heilung
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: So 28. Dez 2008, 13:27 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Mär 2004, 00:33
Beiträge: 633
Themen: 71
Wohnort: Bayern nähe Nürnberg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mischlinge
Bild
Bild

Hallo zusammen,

Anfang Oktober wurden bei meinem Leo (11 Jahre) zwei Krallenbeine amputiert (rechte Vorderpfote).

Bei dem einen Ballen heilte alles ab.

Beim zweiten Ballen waren 10 Tage nach der OP die Fäden kaputt und die schwarze ablappende Ballenhaut wurde abgeschnitten. Auf dem Röntgenbild sieht man, dass sich so eine Art "Kanal" bis zum Knochen gebildet hat (mir fällt das richtige Wort gerade nicht ein).

SEITDEM (also kanpp 4 Monate) bekommt Leo täglich einen neuen Verband!!! Und es heilt nicht ab! Es wächst im Gegenteil wildes Fleisch. Die Haut, die sich um die kreisförmige Wunde herum begonnen hatte zu bilden, zieht sich nun wieder zurück und stirbt offenbar ebenfalls ab.

Wir spülen täglich mit Rivanol, danach wird frisch verbunden. Auf die Wunde kommt ein Wundheilungsvlies. Antibiotika auch täglich (Verhinderung nochmaliger Knochenhautentzündung).
Ich hatte ein paar Tage versucht, den Verband nur draußen anzulegen und drinnen eine Socke drüberzuziehen. Resultat ist dann, dass die Wunde zur Hälfte eintrocknet und beim Laufen sofort aufbricht und stark blutet. Zudem kommen Fussel in die Wunde, die ich dann wieder mit der Pinzette entfernen muss. Und der Weg für alle möglichen Keime ist auch frei.
Wenn der Knochen sich wieder entzündet, muss die Zehe vollends amputiert werden. Dadurch, dass er hauptsächlich auf den beiden Mittelballen belastet, möchte ich das unbedingt vermeiden.

Leo Pfote hat aufgrund einer Misshandlung eine Fehlstellung, weshalb er beim Laufen genau auf der Wunde belastet. Eine präparierte Silikoneinlage (eig. für Fernsensporn beim Menschen) störte ihn nach einer Woche.

Er läuft ansonsten gut, deutlich besser als vor der OP mit den damals verkrüppelten Krallen. Leo läuft ohnehin nur kurze Strecken, Rest wird er in seinem "Rollstuhl" gefahren.
Bein hochbinden o.ä., so dass er überhaupt nicht belastet, geht nicht, weil er im anderen Vorderlauf starke Arthrose hat.

Diabetes ist ausgeschlossen, Tumor ebenfalls.

WAS soll ich bloß noch machen? Ich war bei 5 Tierärzten, keiner konnte helfen. Die aktuellste Idee war nun, die Haut soweit wachsen zu lassen, dass bei einer nochmaligen OP genug Haut da ist, um die Wunde zuzunähen. Das wilde Fleisch würde bei der OP rausgeschnitten. Aber es wächst eben außer dem wildlen Fleisch nichts nach. :(

Ich bin für jeden Rat dankbar!!!

_________________
Liebe Grüße,

Anja


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Krallenbeinamputation - Ballenverletzung - KEINE Heilung
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: So 28. Dez 2008, 14:33 
Offline
SDU
SDU

Registriert: Sa 20. Sep 2008, 19:00
Beiträge: 263
Themen: 30
Wohnort: Birstein
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Border Collie
Hallo Anja,

einen Rat kann ich dir leider nicht geben, aber ich drücke euch ganz doll die Daumen und wünsche gute Besserung.

_________________
Liebe Grüße Bettina mit Seelenhund Linus tief im Herzen und Ferret Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Krallenbeinamputation - Ballenverletzung - KEINE Heilung
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: So 28. Dez 2008, 15:02 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Mär 2004, 00:33
Beiträge: 633
Themen: 71
Wohnort: Bayern nähe Nürnberg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mischlinge
Hallo Bettina,

herzlichen Dank, gute Wünsche helfen sicherlich auch schon ganz viel :)

_________________
Liebe Grüße,

Anja


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Krallenbeinamputation - Ballenverletzung - KEINE Heilung
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Mo 29. Dez 2008, 15:23 
Hallo Anja,

bei meinem verstorbenen Rüden hatte sich mal wildes Fleisch gebildet, nachdem er sich eine Kralle ausgerissen hatte. Es heilte einfach nicht und sah sehr ähnlich aus wie auf deinen Bildern. Eine Tierärztin hatte dann geraten das wilde Fleisch mit einem Ätzstift zu behandeln. Zuerst hatte ich große Bedenken, dass das schmerzen würde, und habe erstmal abgewartet. Als sich aber keine Heilung einstellte, habe ich es versucht und siehe da, es hat meinen Hund gar nicht gestört und die Wunde ist sehr bald eingetrocknet und dann schön abgeheilt.
Bei deinem Leo liegt der Fall ja doch anders, deshalb weiß ich nicht ob das eine Möglichkeit wäre, außerdem ist das schon 10 Jahre her und ich weiß nichts mehr über etwaige Risiken oder Nebenwirkungen. Aber vielleicht googelst Du mal "Ätzstift" und besprichst das mal mit Deinem Tierarzt?

Liebe Grüße und gute Besserung für Leo,

Inga


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Krallenbeinamputation - Ballenverletzung - KEINE Heilung
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Mo 29. Dez 2008, 19:19 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Mär 2004, 00:33
Beiträge: 633
Themen: 71
Wohnort: Bayern nähe Nürnberg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mischlinge
Hallo Inga,

danke für die Idee.

Hab mal das hier durchgelesen: Höllenstein Ätzstift

Leos Wunde ist offen, da scheint das dann nicht zu gehen. Hm :(

_________________
Liebe Grüße,

Anja


Zuletzt geändert von Anja+Lara+Leo am Mo 29. Dez 2008, 19:20, insgesamt 2-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Krallenbeinamputation - Ballenverletzung - KEINE Heilung
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Mo 29. Dez 2008, 19:36 
Offline
Sieht sich um

Registriert: Mi 20. Dez 2006, 13:15
Beiträge: 9
Wohnort: Eifel
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Berger
Hallo Anja,

einem meiner Hunde musste auch das erste Zehenglied entfernt werden.

Es gab die ersten 10 Tage täglichen Verbandwechsel und hohe AB-Gaben mit 2 verschiedenen Breitbandantibiotika da mein Arzt sagte die Gefahr für weitere Bakterien wäre sehr groß.
Mein Hund durfte auch drei Wochen nur kurz zum pieseln vor die Türe. Bewegung war gestrichen. Danach noch weitere 3 Wochen Verbände und Leinenzwang.

Leider kann ich dir dazu auch nicht mehr schreiben.
Aber bei uns stand von vornerein im Raum das eventuell auch das zweite oder dritte Zehenglied noch amputiert werden müsste. Je nach dem wie das AB greift.

Wir kamen drumrum.
Doch mittlerweile kenne ich einige Hunde die zum Teil alle Zehenglieder einer Pfote amputiert bekamen und nun absolut beschwerdefrei leben.
Vielleicht sollte man für den Zeh lieber diesen Weg gehen wie das Risiko eingehen das weitere Bakterien die Chance bekommen das Bein hoch zu wandern.

Ich drücke euch feste die Daumen das bald alles gut wird!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Krallenbeinamputation - Ballenverletzung - KEINE Heilung
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Mo 29. Dez 2008, 19:49 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Mär 2004, 00:33
Beiträge: 633
Themen: 71
Wohnort: Bayern nähe Nürnberg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mischlinge
Hallo fleuri,

mit einer weiteren Amputation hätte ich kein Problem, wenn nicht die Fehlstellung der Pfote wäre!

Leo tritt die Pfote nicht durch, sondern setzt quasi senkrecht auf, deshalb auch die hauptsächliche Belastung der beiden Mittelzehen - und unser Problem, dass es dadurch nicht abheilt.

_________________
Liebe Grüße,

Anja


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Krallenbeinamputation - Ballenverletzung - KEINE Heilung
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Mo 29. Dez 2008, 20:30 
Offline
Sieht sich um

Registriert: Mi 20. Dez 2006, 13:15
Beiträge: 9
Wohnort: Eifel
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Berger
Hättet ihr dann nicht vielleicht die Chance wenn ihr Leo wirklich eine weile ruhigstellt?
Ich weiß ja nicht, wegen seiner Behinderung (kenne die anderen Threads leider nicht), das Bein einige Zeit hochbindet?

Ach mensch, das tut mir so leid.
Ich denke ich weiß wie du leidest, habe mit meinen Tieren auch einiges hinter mir.
Ich würde so gerne helfen, aber leider...

LG Petra


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Krallenbeinamputation - Ballenverletzung - KEINE Heilung
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Di 30. Dez 2008, 01:22 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Mär 2004, 00:33
Beiträge: 633
Themen: 71
Wohnort: Bayern nähe Nürnberg
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mischlinge
Hallo Petra,

hochbinden geht leider nicht, weil Leo auch im anderen Ellbogen starke Arthrose hat (siehe Eingangstext).

Ansonsten läuft er nur zum Lösen, sonst sitzt er im Rollstuhl. Aber bis sich ein Rüde mal leer gepinkelt hat ... ]Z8

Danke für deine Ideen :)

_________________
Liebe Grüße,

Anja


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Krallenbeinamputation - Ballenverletzung - KEINE Heilung
Posting Nummer:#10  BeitragVerfasst: Di 30. Dez 2008, 13:43 
Offline
Fingerwundschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Mi 22. Dez 2004, 16:11
Beiträge: 421
Themen: 32
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Schäfercollie, Promenadenspitz, Brackendackel
Hallo Anja,

frag doch mal bei medizinischen Fusspflegern nach. Wildes Fleisch an den Füßen gibt es ja auch bei Zweibeinern des öfteren. Unter Umständen ist hier ein Therapieansatz bekannt, den man in der Vetmed nicht kennt.

VG
Daniela

_________________
Sollte ich in meinem Post ein "hallo" vergessen haben, so bitte ich hiermit um Entschuldigung. :)

"Why some people seem to think that a 25-pound Sheltie needs more punishment than an 8,000-pound killer whale at SeaWorld is beyond me." Pamela Denison


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de