Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Fr 17. Nov 2017, 19:43


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff: Kreuzbandriss?
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Do 13. Jan 2005, 16:55 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo,

gerade habe ich am Telefon von meinem Mann, der mit Spike beim Tierarzt war, erfahren, dass das Humpeln hinten rechts vermutlich von einem Kreuzbandriss oder Problemen mit dem Miniskus stammt. Von der Schonhaltung hat Spike schon einen total verspannten Rücken.

Die OP am Kniegelenk ist für den 21.1. in einer Tierklinik bei Wiesloch (Heidelberg) angesetzt.

Bis dahin und auch hinterher ist Schonung angesagt. Kein Fahrradfahren und keine sehr langen Spaziergänge. Also lieber Gehirnjogging im Wohnzimmer und Hof. Wird uns schwerfallen, bei dem Bewegungsdrang von Spike, der Arme.

Hat jemand noch Tipps, was ich für Spike tun kann in der Zeit? Zum Beispiel das Kniegelenk lieber kühlen oder wärmen? Ich muss morgen auch nochmal selber mit der Tierärztin telefonieren.

Drückt uns die Daumen, dass alles gut klappt.

Liebe Grüße
Claudia + Spike



_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Zuletzt geändert von claudia+spike am Do 13. Jan 2005, 16:55, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Kreuzbandriss?
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Do 13. Jan 2005, 18:28 
Offline
Power-Userin
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Jan 2004, 22:27
Beiträge: 392
Themen: 45
Geschlecht: Weiblich
Hallo Claudia,

ups, das ist aber nicht schön. Tur mit leid für euch.

Ich kann dir leider auch keine Tips geben. Wollte dir nur ein wenig Mut machen und dir mitteilen, dass ihr in der Klnik von Dr. Walla sicherlich in den besten Händen seid.

Sowohl meine Katze als auch meine frühere Pflegehündin hatten einen sehr schlimmen Autounfall (getrennt voneinander, in verschiedenen Jahren). Beide TÄs sagten sinngemäß: "Wenn das einer wieder hinkriegt, dann nur Dr. Walla"

Und er hat sie beide wieder super hingekriegt.

Viel Glück,
Chrissi

PS: Daumen werden natürlich feste gedrückt

_________________
If he does not force his attention on it, [the dream] might stoke the day, rewarm that old, cold time on the mountain when they owned the world and nothing seemed wrong. - Annie Proulx


Zuletzt geändert von Chrissi am Do 13. Jan 2005, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Kreuzbandriss?
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Do 13. Jan 2005, 18:45 
Hallo Claudia

das tut mir leid für euch. Ich weiß wie schlimm bewegungseinschränkende Krankheiten bei Hunden sind :_h

Zitat:
Von der Schonhaltung hat Spike schon einen total verspannten Rücken.


Da kannst du ansetzen. Links und rechts der Wirbelsäulen die Muskulatur leicht massieren.Kannst du Tellington Touch?
Das tut entlang der Wirbelsäule auch gut.
Damit hilfst du ihm seine übrige Muskulatur geschmeidig zu halten, damit sich keine neuen Probleme durch die schonhaltungen ergeben

Zitat:
Bis dahin und auch hinterher ist Schonung angesagt. Kein Fahrradfahren und keine sehr langen Spaziergänge. Also lieber Gehirnjogging im Wohnzimmer und Hof. Wird uns schwerfallen, bei dem Bewegungsdrang von Spike, der Arme.


Jetzt mit Geruchsarbeit anfangen!!! Das ist eine sehr gute Alternative

Zitat:
Zum Beispiel das Kniegelenk lieber kühlen oder wärmen?

Da würde ich lieber gar nichts machen

Zitat:
Drückt uns die Daumen, dass alles gut klappt
.
Daumen sind gedrückt

Viel Erfolg und gute Nerven
susanne und ninja




Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Kreuzbandriss?
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: Do 13. Jan 2005, 18:59 
Hallo Claudia,
lass dir unbedingt noch eine Diagnose stellen! Hör dich mal um, vielleicht gibt es bei euch noch einen TA der gut Diagnosen stellen kann, der muss ja selbst kein guter Chirurg sein, erstmal eine sichere Diagnose!
Falls eine OP unumgänglich ist, dann würde ich, je nach Temperament des Hundes, zeitweise an einer Eingabe von Sedierungsmittlen überlegen.
Liebe Grüße Karin und ich drücke euch ganz, ganz fest die Daumen.



Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Kreuzbandriss?
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Do 13. Jan 2005, 19:07 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Jan 2004, 19:06
Beiträge: 175
Themen: 32
Geschlecht: Weiblich
Hallo Claudia!
Was heißt hier "vermutlich Kreuzbandriss"? Die Diagnose ist doch nur durch ein Röntgenbild festzustellen. So war es bei meinem Bruno auch. Wir hatten aber Glück. Bei der OP stellte sich heraus, dass das Band nur angerissen war. Er konnte sein eigenes Band behalten, es wurde nur entlastet. Da Bruno immer leicht hysterisch wird, wenn was mit seinem Astralkörper ist, :g bekam er auch ein leichtes Beruhigungsmittel. Nach 10 Tagen ging es dann langsam aufwärts.
Ich drück Euch jedenfalls ganz fest die Daumen!!!
Liebe Grüße
Birgit & Bruno

_________________
Liebe Grüße

Birgit mit Bruno & Chelsey und Wendy ganz tief im Herzen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Re: Kreuzbandriss?
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Do 13. Jan 2005, 20:03 
Hallo Birgit

Zitat:
Was heißt hier "vermutlich Kreuzbandriss"? Die Diagnose ist doch nur durch ein Röntgenbild festzustellen.


:? :? ich dachte immer "weiche" Körperteile kann man auf dem Röntgenbild nicht erkennen,nur Knochen!!

Ich habe mal von einem neurologischen Test gehört, der die Diagnose untermauert oder eben Kernspint

LG susanne und ninja



Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Kreuzbandriss?
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Do 13. Jan 2005, 23:14 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Die Tierärztin meinte auch, ich soll Spikes Rücken massieren, damit er sich bisschen entspannen kann. TTouch-Buch habe ich und wir haben abends schon immer mal ein bisschen ausprobiert, was ihm gefällt.

Meine Tierärztin wollte ihn wegen der Röntgenaufnahme heute nicht extra in Narkose legen. Sie meinte, das können die in der Tierklinik gleich mit erledigen, dann spart er sich eine Vollnarkose.

Ich glaube auch, dass ich bei Dr. Walla in guten Händen bin. War schonmal mit meiner Hündin vor Jahren dort. Jetzt noch einen weiteren Tierarzt hinzuzuziehen denke ich, wäre einfach nur Stress für Spike und für mich auch.

Wir werden unsere Geruchsarbeit weitermachen. Bisschen angefangen hatten wir ja schon, nach den Tipps der "Schnüffelstunde".

Beruhigungsmittel wird Spike wohl nicht unbedingt brauchen, daheim ist er sowieso ein sehr ruhiger Geselle. Ruhige Spaziergänge sollen wir bis zur OP noch weitermachen. Aber Hundebegegnungen sind Gift für ihn. Er ist heute auf dem Spaziergang leider zweimal voll ausgerastet und rumgetobt an der Leine als uns Hunde begegnet sind. Bin grossflächig ausgewichen, hat aber nicht gelangt. Dieses Toben ist bestimmt nicht gut fürs Hinterben. Das muss ich unbedingt verhindern, evtl. mit dem Auto rausfahren und dann erst laufen.

Mal sehen, wie lange es nach der OP dauert, bis er wieder normal belastet werden darf und vor allem, wieder "fahrradfahren" darf. Das wird ihm wohl am schwersten fallen, darauf zu verzichten.

Liebe Grüße
Claudia + Spike

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Kreuzbandriss?
Posting Nummer:#8  BeitragVerfasst: Fr 14. Jan 2005, 00:15 
Offline
Premium-Userin
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Jan 2004, 00:30
Beiträge: 1235
Themen: 61
Wohnort: Zossen bei Berlin
Geschlecht: Weiblich
Hallo Claudia,

na das ist ja ein Mist! Ich wünsche euch, dass alles so schnell wie möglich verläuft. Sowas bei bewegungsfreudigen Hunden ist wohl das besch...was passieren kann.

Sag ihm, dass Piccola seine Runden mitrennen wird (und alles andere solange übernimmt *aaaaaaaah*

liebe Grüße
Ariane

_________________
www.mensch-hund-lernen.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: RE: Re: Kreuzbandriss?
Posting Nummer:#9  BeitragVerfasst: Fr 14. Jan 2005, 10:56 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Nov 2004, 14:01
Beiträge: 266
Themen: 28
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Mischling
Hallo Claudia,

das tut mir sehr leid für Euch.

Kennst Du vielleicht einen guten Physiotherapeuten? Da würde ich auf jeden Fall noch mal hingehen. Dieser kann sich Spike dann auch noch anschauen und wenn er sowieso verspannt ist, dann ist professionelle Massage etc. wahrscheinlich am besten und Du kannst dort auch viel selber lernen!

Wenn dann die Schmerzen, die er jetzt ja wahrscheinlich doch hat, erstmal weg sind, vielleicht ändert sich dann sein ganzes Verhalten auch. Schmerzen machen viel aus und dagegen anzutrainieren ist unmöglich. Ich kenn´s leider aus eigener Erfahrung :_h .

Ich drück´ Euch die Daumen!

Liebe Grüße,
Nicole + Pascha

_________________
"Dogs are not our whole life... they are what make our lives whole!"
Roger Caras


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Kreuzbandriss?
Posting Nummer:#10  BeitragVerfasst: Fr 14. Jan 2005, 11:37 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo,

@Ariane:
Glaube nicht dass Spike das wirklich beruhigt, wenn Piccola seine Runden mitrennt :( Immerhin dürfen und sollen wir bis zur OP an der Leine spazierengehen, damit die Muskeln sich möglichst wenig zurückentwicklen.

@Nicole:
Meine Tierärztin hat mir gerade eine Krankengymnastin für Hunde genannt, mit der ich mich in Verbindung setzten werde. Sie soll mir zeigen, wie ich seinen Rücken massieren kann, damit seine Verspannungen sich lösen können.

Daheim ist er sehr ruhig, ausser wenn es klingelt natürlich. :D Unterwegs werden wir unser schnüffeln weiter betreiben.

LG
Claudia + Spike

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de