Hundefreunde Community Yorkie-RG
http://www.yorkie-rg.net/forum1/

Rotstich
http://www.yorkie-rg.net/forum1/viewtopic.php?f=15&t=17041
Seite 2 von 2

Autor:  Marco [ Fr 12. Feb 2016, 20:15 ]
Betreff:  Re: Rotstich

Moinsen!

Auch von mir ein persönliche Erfahrung. Unser bekloppter schwarzer Terrier hat an den beschriebenen Stellen ebenfalls je nach Sonneneinstrahlung rötliche Stellen. Wir meinen, dass das mit der Menge Lachsöl korreliert, die wir dem Futter beimischen. Aber das heißt natürlich nichts.

Besten Gruß,
Marco

Autor:  BeaSin [ Di 16. Feb 2016, 20:47 ]
Betreff:  Re: Rotstich

Hallo Marco

positiv oder negatv korreliert?
Also je Fischöl desto rot oder desto schwarz?

Diese Version deckt sich zwar mit meinen Gedanken - aber widerspricht dem, was Claudia ausgegraben hat.

LG Bea

Autor:  Senny [ Mi 17. Feb 2016, 00:19 ]
Betreff:  Re: Rotstich

Hallo Bea,
meine Hündin ist black and tan und ihr Fell schimmert oft an bestimmten Stellen rötlich: das sind die Stellen, an denen sie sich oft kratzt oder schuppert (Talgdrüsenverstopfungen). Dadurch, dass die Haarstruktur zerstört ist, scheint es rötlich zu sein. Und dieses Auftreten ist auch jahreszeitlich unterschiedlich.

Gruß, Petra

Autor:  Marco [ Mi 17. Feb 2016, 19:02 ]
Betreff:  Re: Rotstich

Moin Bea.

BeaSin hat geschrieben:
je Fischöl desto rot
ist meine Erfahrung. Selbst Klara wirkt roter, auch wenn sie das ja ohnehin ist. Aber, wie gesagt, dass ist nur eine sehr subjektive Wahrnehmung und es kann auch sein, dass das nur Zufall ist und wir Skys Rotstich erst bemerkt haben, als wir wegen der Lachsöl besonders genau hingeschaut haben. Es kann aber auch sein, dass das ein indirekter Effekt war, und die Auswirkungen der Trigyceride auf Haut und Fell die bereits vorhandene Rotfärbung nur deutlicher gemacht haben.

Besten Gruß,
Marco

Autor:  BeaSin [ Sa 20. Feb 2016, 22:04 ]
Betreff:  Re: Rotstich

Hallo

Senny hat geschrieben:
Hallo Bea,
die Haarstruktur zerstört ist, scheint es rötlich zu sein.

also nach allem, was geschrieben wurde, erscheint mir das die grundlegenste Antwort: Haarstruktur kaputt (Haarwechsel, oder sonstiges)....Rotstichig.

@Marco: je Lachsöl desto rot wundert mich. Weil Lachsöl ja gut für Fell etc. sein soll. Oder das Fell wurde durch das Lachsöl quasi erneuert. In dieser Phase wirkte ja auch Floh rotstichig.
Otis wirkte eher auf dem absteigenden Ast Rotstichig - als das Fell schlechter wurde #s_orry#

LG Bea

Autor:  BeaSin [ Mo 22. Mai 2017, 21:23 ]
Betreff:  Re: Rotstich

Hi
BeaSin hat geschrieben:
Hi
Weiß jemand, was es bedeuten könnte, wenn bei einem schwarzen Fell ein Rotstich vorhanden ist?

Ich hab mal von einem Zusammenhang mit Schilddrüsenunterfunktion gelesen, finde aber die Quelle nicht.
Ebenso wurde mir mal Kupfer-Mangel genannt.

Wusste ich es doch, dass ich es im Zusammenhang mit SDU gelesen hatte. Aber nur als Nebenergebnis.
Rotstichiges Fell kann sich ergeben aus:
  • Tyrosinmangel (<-- das hatte ich im weitesten Zusammenhang mit SDU bei Recherchen bzgl. Tyrosin gelesen)
  • bei Kupfermangel kann es u.a. zu Pigementverlusten im Gesichtsfellbereich kommen - Cu-Mangel beim Hund ist aber ziemlich selten
  • bei Biotin-Mangel kriegen schwarze Nerze bräunlich-weißes Fell (ob das bei Hunden auch so ist, weiß man nicht)

LG Bea

Autor:  Senny [ Fr 9. Jun 2017, 23:07 ]
Betreff:  Re: Rotstich

Hallo Bea,
nachdem wir Bonny das Schildrüsenmittel erst "in den letzen Zügen" gegeben haben, und das Fell dadurch soviel besser wurde - vielleicht hätte Bonny es viel eher bekommen müssen und das Fell wäre nicht schlecht bzw. rotstichig geworden?

Ich weiß es nicht, aber es ist ja eine Möglichkeit.

Gruß, Petra

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/