Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 06:38


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff: Re: Tierarzt ratlos - Blasenproblem
Posting Nummer:#31  BeitragVerfasst: Fr 28. Nov 2014, 17:57 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Mai 2014, 14:37
Beiträge: 49
Themen: 2
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Mischling
Danke fürs Daumen drücken. Leider hat das Antibiotika diesmal nicht so gut angeschlagen und er hatte trotz AB-Gabe Symptome (lag evtl. auch am Durchfall, der nicht nich AB bedingt war) und wir sind jetzt mit der Dosis hochgegangen seit Dienstag. Wollte heute nochmal mit der TÄ sprechen, ob wir wieder runter gehen mit der Dosis oder ob wir sie so lassen.
Ich hoffe so dass es bald vorbei ist, er quält sich jetzt schon zwei Monate damit rum


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Tierarzt ratlos - Blasenproblem
Posting Nummer:#32  BeitragVerfasst: Do 4. Dez 2014, 22:41 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Mai 2014, 14:37
Beiträge: 49
Themen: 2
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Mischling
Socke hatte wieder Symptome. So ein Mist. Trotz AB und Metacam.
Warum hat das das letzt Mal so gut geholfen und jetzt bringt es nichts. Es ist zum verrückt werden.

Morgen abend haben wir dann einen Termin beim Chirugen. Ich hab totale Angst vor dem Termin... Mein kleiner Zwerg soll doch endlich auch gesund sein dürfen :(
Hoffentlich wird das, habe gerade totale Horrervorstellungen von möglichen Diagnosen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Tierarzt ratlos - Blasenproblem
Posting Nummer:#33  BeitragVerfasst: Fr 5. Dez 2014, 16:22 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jul 2008, 19:15
Beiträge: 211
Themen: 22
Bilder: 1
Wohnort: Krokau
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: weißer Schäferhund mit Wildfärbung
Ach mensch, das ist ja blöd. Was für Symptome? Kann er wieder nicht richtig pinkeln?
Ich glaube Dir gerne, dass Du Angst hast. Hätte ich auch.
Was soll denn heute abend gemacht werden?
Ich drück dir die Daumen, dass die Ursache gefunden wird, man ihm helfen kann und es nicht so schlimm ist.

_________________
Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
er wird lediglich dafür sorgen, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass es Dir nicht mehr schmeckt.
(Helen Thomson)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Tierarzt ratlos - Blasenproblem
Posting Nummer:#34  BeitragVerfasst: Fr 5. Dez 2014, 16:28 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Huch, da ist irgendein Post von mir verschütt gegangen... hatte ich letzte Woche schon gefragt, taucht hier aber nicht auf: Ist es das gleiche Antibiotikum wie letztes Mal oder ein anderes? Es könnte sein, dass die Bakterien durch die letzte Behandlung resistent geworden sind, dann wirkt es nicht mehr so gut oder irgendwann auch gar nicht mehr. Ist vor der Behandlung nochmal ein neues Antibiogramm gemacht worden, welche Antibiotika noch helfen?

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Tierarzt ratlos - Blasenproblem
Posting Nummer:#35  BeitragVerfasst: Fr 5. Dez 2014, 18:27 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Mai 2014, 14:37
Beiträge: 49
Themen: 2
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Mischling
flake hat geschrieben:
Ach mensch, das ist ja blöd. Was für Symptome? Kann er wieder nicht richtig pinkeln?
Ich glaube Dir gerne, dass Du Angst hast. Hätte ich auch.
Was soll denn heute abend gemacht werden?
Ich drück dir die Daumen, dass die Ursache gefunden wird, man ihm helfen kann und es nicht so schlimm ist.


Ja wieder Beinchen heben, pressen und es kommt nichts, erst nach mehreren Versuchen klappt es dann.

Ich weiß gar nicht was wir heute machen, erstmal mit dem Chirugen sprechen, was er noch so denkt.

Was mir auch noch aufgefallen ist, dass Socke, wenn er Angst hat (er ist ja soo ängstlich) unter sich macht, das geht nach wie vor. Also ist jetzt nicht neu, dass er unter sich macht, aber irgendwie funktioniert ja der "sich lösen"-Mechanismus noch. Also gehen die Muskel noch? Aber die Nerven nicht? Keine Ahnung...

Dingo hat geschrieben:
Huch, da ist irgendein Post von mir verschütt gegangen... hatte ich letzte Woche schon gefragt, taucht hier aber nicht auf: Ist es das gleiche Antibiotikum wie letztes Mal oder ein anderes? Es könnte sein, dass die Bakterien durch die letzte Behandlung resistent geworden sind, dann wirkt es nicht mehr so gut oder irgendwann auch gar nicht mehr. Ist vor der Behandlung nochmal ein neues Antibiogramm gemacht worden, welche Antibiotika noch helfen?


Gleiches AB wie letztes Mal, weil er es ja so gut vertragen hat und es so gut angeschlagen hat. Es heißt Clavaseptin. Können die Bakterien wirklich von einmal ab und wieder ansetzen schon resistent sein? Es gab ja 14 Tage Antibiotika, dann eine gute Woche Pause und dann haben wir wieder angefangen. Ein neues Antibiogramm haben wir nichtmehr gemacht, es wurden ja keine Bakterien mehr im Urin gefunden und es ist ja auch fraglich, ob die Entzündung wirklich aus der Blase kommt oder irgendwo von den Platten, die bei der OP reingemacht wurden und einfach nur "zufällig" Symptome an der Blase bewirken.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Tierarzt ratlos - Blasenproblem
Posting Nummer:#36  BeitragVerfasst: Sa 6. Dez 2014, 23:39 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo Steffi,

was ist denn gestern beim Chirugen rausgekommen?

Clavaseptin ist in der Tat normalerweise gut verträglich, ist ein Penicilin (Amoxicillin) mit Clavulansäure, damit wirkt es auch noch gegen Bakterien, die durch eine sogenannte Penicillinase gegen Penicilline resistent sind. Es gibt aber auch gegen die Kombi schon Resitenzen.

Berichte doch mal den neusten Stand.

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Tierarzt ratlos - Blasenproblem
Posting Nummer:#37  BeitragVerfasst: So 7. Dez 2014, 20:25 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Mai 2014, 14:37
Beiträge: 49
Themen: 2
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Mischling
Naja der wusste auch nichts so recht. Wir werden jetzt nochmal sterilen Urin nehmen und in die Bakteriologie schicken, außerdem gibt es ganz viel Physiotherapie für Socke. Er hat hinten noch keine Muskeln aufgebaut und immernoch die selbe Schonhaltung wie vor der OP, außerdem einen Triggerpunkt an der Wirbelsäule - der TA vermutet von der falschen Haltung.

Antibiotika ist jetzt abgesetzt, damit dann in der Bakteriologie auch was rauskommen kann und weil es ja eh nicht gewirkt hat. Metacam bekommt er aber weiterhin.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Tierarzt ratlos - Blasenproblem
Posting Nummer:#38  BeitragVerfasst: Mo 8. Dez 2014, 15:18 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Steffi hat geschrieben:
Wir werden jetzt nochmal sterilen Urin nehmen und in die Bakteriologie schicken,... Antibiotika ist jetzt abgesetzt, damit dann in der Bakteriologie auch was rauskommen kann und weil es ja eh nicht gewirkt hat. Metacam bekommt er aber weiterhin.


Guter Plan!

Daumen sind weiterhin gedrückt.

Liebe Grüße,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de