Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 19:05


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Blutung ins Hängeohr
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Mo 23. Sep 2013, 10:15 
Offline
Stamm-Userin

Registriert: So 1. Aug 2004, 21:26
Beiträge: 139
Themen: 33
Wohnort: Rosenheim
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Golden Retriever
Hallo Yorkies,
Shana, Golden Retriever 10 Jahre, hatte am Dienstag (heute Montag danach) plötzlich ein dickes Ohr. Das herunterhängende Außenohr war an einer Stelle richtig dick. Zuerst dachte ich, sie habe sich in einer Wespe gewälzt, aber offensichtlich hat es nicht gejuckt oder weht getan- und es ging auch nicht weg. Im Schlappohr ist ein Blutgefäß verletzt und da blutet es jetzt hinein. Weil das Blut nicht abfließen kann, bildet sich ein Ballon. Heute soll das Blutgefäß mit einer OP geschlossen werden. Zuerst versuchte die TÄin es damit, das Blut abzusaugen und dann das Ohr zu tapen. Aber Shana hatte den Verband innerhalb von Sekunden wieder los.
Hat einer von Euch sowas schonmal gehört? Kennt Ihr jemanden, der das nicht hat operieren lassen?
Grüße
Sue


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Blutung ins Hängeohr
Posting Nummer:#2  BeitragVerfasst: Mo 23. Sep 2013, 18:09 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Sue,

das müsste ein sogenanntes Blutohr sein. Im Ridgeback-Forum (http://www.rhodesian-ridgeback-forum.org/content/) gibt es einiges an Infos dazu.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Blutung ins Hängeohr
Posting Nummer:#3  BeitragVerfasst: Mo 23. Sep 2013, 22:49 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo Sue,

wie Claudia schon schrieb, nennt man dies Phänomen Blutohr oder Othämatom, also einen Bluterguss ins Ohr, genauer gesagt in den Raum zwischen Ohrknorpel und Haut. Das Problem ist, dass sich diese Blutung häufig lange nicht stillen lässt, bzw. immer wieder auftritt, weil der Hund durch die Irritation der Schwellung etc. versucht am Ohr zu kratzen oder die Ohren zu schütteln und somit die kleinen Gefäße immer wieder aufreißen können. Es gibt mehrere Möglichkeiten zu behandeln. Macht man gar nicht, wird das Blut irgendwann resorbiert, aber meist verkrüppelt der Ohrknorpel dabei und es bleibt ein verformtes Ohr zurück. Von daher ist die erste Strategie genau die, die Deine Tierärztin gemacht hat - Blut absaugen und festen Druckverband drauf um die Blutung zu stillen. Häufig muss man mehrmals Blut absaugen, bis die Blutung steht. Kommt die Blutung gar nicht zur Ruhe, wird operiert. Das Problem ist nun nur, dass Du schreibst, dass der Druckverband nach wenigen Sekunden schon wieder runter war. Der ist aber das A und O bei der ganzen Geschichte. Auch nach der OP muss ein solcher Verband drauf und sollte auch durch einen Kragen verhindert werden, dass der Hund kratzt, sonst platzt es wieder auf...
Die Frage ist also weniger, ob OP oder nicht, sondern vielmehr, dass Du es schaffen musst, dass der Verband dran bleibt. Zur Not muss man den Druckverband anlegen, dass Ohr auf den Kopf legen und einen kompletten Kopfverband anlegen (+ Kragen), damit der Hund das Ohr nicht schütteln und den Verband nicht abreißen kann. Ansonsten kann das eine sehr langwierige Geschichte werden, wenn die Gefäße nicht in Ruhe heilen können, und immer wieder was aufplatzt. Und je länger es dauert, um so größer die Gefahr, dass der Ohrknorpel sich dabei deformiert.

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Blutung ins Hängeohr
Posting Nummer:#4  BeitragVerfasst: So 29. Sep 2013, 20:48 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo Sue,

was macht denn das Ohr?

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Blutung ins Hängeohr
Posting Nummer:#5  BeitragVerfasst: Di 8. Okt 2013, 18:42 
Offline
Stamm-Userin

Registriert: So 1. Aug 2004, 21:26
Beiträge: 139
Themen: 33
Wohnort: Rosenheim
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Golden Retriever
Hallo Susanne und Claudia,
ja, es war genau das, was Ihr beschrieben habt und die OP ist vorbei. Das Ohr wurde mit einer Drainage versehen und dann an verschiedenen Stellen zusammengenäht. Wenn ich meinen Fotoaparat wieder finde, stelle ich mal zwei Bilder ein.
Shana ist zwar der Meinung, dass eine Halskrause sie auf keinen Fall - Rums!- von ihrem gewohnten Weg - Rums! - abhalten kann, aber sie schlägt sich tapfer. Nach einer Woche wurde die Drainage entfernt. Die Fäden müssen drei Wochen drin bleiben, also hat sie noch eine Woche vor sich.
Laut meiner TÄ passiert das relativ häufig. Ich hoffe sehr, uns nicht mehr, denn das waren mal eben 500 Euro!!
Sorry, dass ich erst jetzt schreibe, aber es hat mich doch sehr beruhigt, dass Ihr das kennt und die Zusatzinfo war auch prima.
Danke!
Sue


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Blutung ins Hängeohr
Posting Nummer:#6  BeitragVerfasst: Di 8. Okt 2013, 18:59 
Offline
SDU-Team
SDU-Team|SDU-Team|SDU-Team
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jul 2004, 10:52
Beiträge: 1359
Themen: 30
Bilder: 21
Wohnort: Langen/Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: zurzeit keinen :-(
Hallo Sue,

schön zu hören, dass es jetzt gut zu heilen scheint :top:

Weiterhin Gute Besserung!

LG,
Susanne

_________________
Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos (frei nach Vicco von Bülow)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Blutung ins Hängeohr
Posting Nummer:#7  BeitragVerfasst: Di 8. Okt 2013, 21:15 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Feb 2004, 13:51
Beiträge: 2257
Themen: 93
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: Dobermann-Boxer-Mix
Hallo Sue,

weiterhin gute Besserung für das Ohr.

Bei Hunden rentiert sich eine OP-Versicherung. Ich habe für Spikes Kreuzbandriss mit insgesamt 7 (!) OPs bis jetzt über 6000 Euro innerhalb von 8 Monaten hinlegen müssen. Der nächste Hund bekommt eine OP-Versicherung.

Liebe Grüße
Claudia

_________________
Man muss das Unmögliche anschauen, bis es ein Leichtes ist. Das Wunder ist eine Frage des Trainings (Carl Einstein)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de