Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Di 21. Nov 2017, 08:16


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff: Re: Vorsorgeuntersuchungen
Posting Nummer:#11  BeitragVerfasst: So 8. Sep 2013, 02:42 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Nov 2004, 01:33
Beiträge: 4341
Themen: 569
Bilder: 33
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Westerwälder Mix + Australien Shepherd
Hi

ich lasse jährlich geriatrisches Profil machen.
Sinas Profil war super gut (TA: "EOS erhöht, aber die wird noch 100")
4 Tage später musste ich sie einschläfern lassen.

Auf Ultraschall wäre es vielleicht (wahrscheinlich) erkennbar gewesen. Vielleicht auch nicht.
- Was sieht man im Ultraschall - was sieht man nicht (Organinnenbereiche)?
- Wie aussagekräftig ist das bei einem ungeschorenen Hund (Fellmonster versus Kurzhaar)?
- Wieviel Stress für den Hund ist das?
- Was kostet es (Geld/ Zeit) und bringt statt dessen an Sicherheit? (Nicht, dass sich die Gesundheit der Mäuse in Mäusen darstellen ließe - aber es ist eine Frage wert).

Als ich den threadstart gelesen habe, habe ich (in Anbetracht von Sina) gedacht: Klar - hättest du es gemacht, wäre alles anders gekommen! Mea culpa.
Nach einigem Nachdenken (und aus Erfahrung) tendiere ich zur Meinung von Brigitte und Silvia:
Brgitte hat geschrieben:
Ist ja eigentlich auch logisch: wenn Krebsherde so relativ einfach zu entdecken wären, hätten wir auch in der Humanmedizin das Problem im Griff....

vita hat geschrieben:
Ich habe keine Ahnung, ob US hier was bringt, wenn keinerlei Anzeichen irgendeiner Krankheit da sind. Ich persönlich finde, man kann eben mit diesen Vorsorgeuntersuchungen Geld machen und die Kunden beruhigen. Mehr nicht.


Zwar kann das "Anzeichen irgendeiner Krankheit" dann zu spät sein. Aber das ist auch im Humanbereich so. Das ist das Leben. Ich sehe Kosten / Nutzen hier nicht gegeben (und ausser den Millionären unter uns, ist das für uns alle entscheident).

LG Bea

_________________
Manchmal denke ich, es ist Hauptaufgabe der Hunde, uns Menschen bescheiden zu halten. [Patricia B. McConnell]
Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Vorsorgeuntersuchungen
Posting Nummer:#12  BeitragVerfasst: So 8. Sep 2013, 14:36 
Offline
SDU
SDU
Benutzeravatar

Registriert: So 20. Jul 2008, 19:15
Beiträge: 211
Themen: 22
Bilder: 1
Wohnort: Krokau
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse/n: weißer Schäferhund mit Wildfärbung
Also ohne ersichtlichen Grund würde ich meinen Hund auch nicht jährlich schallen lassen - trotzdem lasse ich es demnächst das erste Mal bei meinem fast 7-jährigen machen. Natürlich kann alles positiv aussehen und drei Monate später passiert doch etwas. Ein jährlicher Schall-Check kann auf der einen Seite zu wenig, auf der anderen Seite auch mehr als unnötig sein.
Ich möchte für mich einfach die Gewissheit haben, dass zum jetzigen Zeitpunkt alles ok ist und wenn nicht, dass man dann eventuell gegensteuern kann. Eine Garantie gibt einem keiner, das weiß ich, zumal man auch im US nicht alles sieht. Aber ich hätte ein Problem damit, überhaupt gar nicht mal nachsehen zu lassen, sondern erst dann, wenn offensichtlich ist, dass etwas im argen ist.
Anfang des Jahres habe ich eine Notfall-Hündin aus schlechter Haltung bei uns aufgenommen und sie schallen lassen, weil man sah, dass da irgendwas nicht stimmig war. Verdacht auf Gebärmutterentzündung, schlechte Blutwerte.
Ich hatte nicht mit der Diagnose Leber-, Milz- und Gebärmutterkrebs gerechnet. Nicht mehr operabel. Ich war beim Schallen dabei und es hat mich umgehauen. Ich konnte ihr noch drei Wochen den Himmel auf Erden und Liebe ohne Ende geben, bis auch die Schmerzmittel nicht mehr wirklich halfen und ich sie erlösen lassen musste.

Mein TA verlangt übrigens für den kompletten Bauch-Schall 40 Euro und würde meinen Hund dabei nicht in Narkose legen oder auf dem Rücken fixieren, sondern er lässt ihn stehen und kniet sich lieber unter den Hund.
Er selbst hält einen jährlichen Schall-Check für unnötig - es sei denn, der Hund ist bereits organmäßig auffällig.

_________________
Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
er wird lediglich dafür sorgen, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass es Dir nicht mehr schmeckt.
(Helen Thomson)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff: Re: Vorsorgeuntersuchungen
Posting Nummer:#13  BeitragVerfasst: Sa 21. Dez 2013, 13:06 
Offline
Foren-Neuling
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Dez 2013, 21:21
Beiträge: 26
Themen: 5
Wohnort: Bayern
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: Boxer
Das ist ein interessantes Thema. Meine TÄ sprach mich vor kurzem auch darauf an, daß man bei älteren Hunden regelmäßig den Bauch schallen sollte. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das machen lassen soll, obwohl es meinem Hund gut geht. Außerdem habe ich hier auch einen Kanditaten, der die Tierarztbesuche hasst und nur mit Maulkorb dorthin kann. Wir sind leider sowieso viel zu häufig beim Tierarzt wegen seiner Schilddrüsensache...

Was die Blutbilder angeht: bei meinem vorherigen Hund Max hatten wir im Dezember vor einer Zahn-OP einen kompletten Blutstatus machen lassen. Alles top, obwohl er schon 13 J. alt war. 4 Wochen später musste er eingeschläfert werden aufgrund eines Tumors, der auf Blase und Darm drückte. Der Tumor war im Ultraschall zu sehen, aber an einer so blöden Stelle, daß er sowieso inoperabel gewesen wäre, hätte man ihn früher erkannt. #c_ray#

Liebe Grüße von Nadine


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragDieser Beitrag wurde gelöscht durch Gil am Sa 21. Dez 2013, 13:47.
Grund: doppelt gepostet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de