Hundefreunde Community Yorkie-RG

Herzlich willkommen in der Hundecommunity von Yorkie-rg.net
Aktuelle Zeit: Fr 17. Nov 2017, 19:42


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff: Kontrolle der Prostata beim älteren Hund
Posting Nummer:#1  BeitragVerfasst: Mo 16. Jan 2012, 23:09 
Offline
Moderatorin
Moderator|Moderator|Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Mai 2004, 19:36
Beiträge: 2025
Themen: 419
Bilder: 0
Geschlecht: Weiblich
Nationalität: Deutschland
Hunderasse/n: BdP
Kontrolle der Prostata beim älteren Hund

Symptome vieler Erkrankungen fallen meist erst auf, wenn das Tier bereitsschwer erkrankt ist.
Deshalb ist der regelmäßige Gesundheitscheck zur frühzeitigen Erkennung äußerst wichtig.
Ein Beispiel ist die gutartige Vergrößerung der Prostata des älteren Rüden.
Sie tritt oft auf, denn mit zunehmendem Alter verändert sich das Verhältnis der
Geschlechtshormone Testosteron und Östrogen zueinander.
Es entsteht ein Ungleichgewicht, das zur Vergößerung der Prostata führt.

Frühe Behandlung, um Schmerzen zu vermeiden !

Die Prostata drückt beim Rüden auf den Enddarm. Es fällt schwerer, Kot abzusetzen.
Der Hund hat wachsende Schmerzen. Oft tritt mit der Zeit blutiges Sekret aus der Harnröhre.
Die Prostata-Vergrößerung kann auch Folgeerkrankungen den Weg ebnen:
z.B. Zysten, schweren Entzündungen oder einen Dammbruch.
Das alles kann dem Tier erspart werden, wenn der Tierarzt ein- bis zweimal jährlich
eine Untersuchung vornimmt.
Es gibt mehrere Untersuchungen, die auch kombiniert werden.
In einer rektalen Untersuchung kann die Prostata über den Mastdarm abgetastet werden.
Ein Röntgenbild zeigt Größe und Lage.
Eine detaillierte Darstellung bietet der Ultraschall, da hier die Struktur der Prostata
erkennbar wird und ihre Größe exakt vermessen werden kann.

Gespräch mit dem Tierarzt klärt das weitere Vorgehen !

Sollte eine deutliche Vergrößerung festgestellt werden, kann der Tierarzt helfen.
Die Therapie hat vorwiegend das Ziel, den Testosteron-Einfluss auf die
Prostata zu minimieren.
Hier hilft die chirurgische Kastration, aber mittlerweile stehen auch Medikamente zur Verfügung,
die gezielt die Testosteron-Wirkung auf die Prostata blockieren.
Hier berät Sie Ihr Tierarzt, welche Schritte unternommen werden sollten.

Routinemäßige Untersuchung nicht vergessen!

Wenn Ihr Rüde im Alter von 5-7 Jahren ist, sollten Sie ihn zur routinemäßigen
Untersuchung vorstellen.
Dies kann im Zuge der Impfungen geschehen.

© 2011 Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von www.presse-punkt.de Text oder Textteile daraus dürfen nicht ohne weitere Genehmigung von Presse-Punkt auf anderen Webseiten benützt werden.. All Rights Reserved.

_________________
Lieber Gruß
Jutta mit Nino und Gil im Herzen BildBild

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher (Hubert Ries)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Infos zur Paypal -Forenspende





Geschützt durch Anti-Spam ACP

© 2004 - 2015 by Peter Rück    Impressum

"

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de